05.01.2017

Für dauerhaften Erfolg Abnehmen ohne Jo-Jo-Effekt – sieben Tipps!

Schnell abnehmen und schlank bleiben kann gelingen, wenn Sie während Ihrer Diät und danach bestimmte Fehler vermeiden. Lesen Sie hier mehr.

Gesünder ernähren, mehr Sport treiben – und damit auch Abnehmen zählen zu Beginn eines jeden Jahres immer wieder zu den Vorgaben der Menschen. Doch meist bleibt es beim Plan. Denn sogar, wenn tatsächlich ein paar Pfunde gepurzelt sind, schaukelt sich das Gewicht nach wenigen Wochen wieder auf die ursprünglichen Werte hoch: Der Jo-Jo-Effekt ist eingetreten.

Jo-Jo-Effekt als Nebenwirkung jeder Diät?

Die Erklärung für dieses Phänomen: Vor allem bei strengen Diäten mit starker Kalorienreduktion fährt der Körper seinen Grundumsatz runter. Er läuft sozusagen auf Sparflamme, um die wenige Energie, die ihm in Form von Kalorien zugeführt wird, möglichst gut zu nutzen.

Dieses Notprogramm des Körpers führt dazu, dass er nach dem Ende der Diät das verlorene Gewicht schnell wieder aufbaut. Verstärkt wird der Jo-Jo-Effekt oft noch dadurch, dass man nach dem Ende der Schlankheitskur schnell in alte Verhaltensmuster zurückfällt – und zum Beispiel abends vor dem Fernseher nascht oder viel Fast-Food isst.

Schlank werden ohne Jo-Jo-Effekt: So klappts!

Die gute Nachricht: Nachhaltiges Abnehmen ohne Hungern, exzessiven Sport und Jo-Jo-Effekt ist möglich! Diese Tipps können Ihnen dabei helfen:

  1. Abnehmen beginnt schon beim Einkauf: Gehen Sie niemals hungrig in den Supermarkt, sonst landet viel zu viel im Einkaufskorb.
  2. Kaufen Sie am besten nur frische Ware, kein Fast-Food oder Convenience-Produkte. Diese Lebensmittel liefern häufig viel Fett, Zucker, Salz und Zusatzstoffe, die Übergewicht fördern können.
  3. Kochen Sie selbst. Nur dann wissen Sie, was im Essen drin ist!
  4. Fürs Abnehmen im Winter bevorzugen Sie am besten selbst gemachte Gemüsesuppen, etwa mit Kartoffeln, Karotten, Kohl, Reis, Hülsenfrüchten. Die leckeren Variationen und Kombinationen sind unzählig!
  5. Zu jeder Mahlzeit sollte Gemüse und/oder Obst gehören. Frische Grünkost enthält nicht nur Vitamine und Mineralien, sondern auch sättigende Ballaststoffe.
  6. Schweißtreibendes Training muss nicht sein. Bauen Sie jeden Tag eine halbe Stunde Bewegung ein. Nutzen Sie etwa die Mittagspause für einen flotten Spaziergang oder machen Sie es zu Ihrem Feierabend-Ritual, nach dem Essen noch eine Runde zu walken. Zweimal pro Woche gezieltes Training, etwa im Studio, reichen dann. Hier erfahren Sie, mitwelchen Sportarten Sie am meisten abnehmen können.
  7. Rein pflanzliche Produkte, die das Abnehmen unterstützen, können Diäten noch einfacher machen, wie Studien beweisen. Manche wirken im Magen wie ein Schwamm – sie quellen auf und sättigen deshalb, können Dickmacher wie Zucker, Fett und Kohlenhydrate binden. Wichtig bei der Anwendung: Für die Abnehmphase sollte das Pulver, aufgelöst in einem Glas Wasser, dreimal täglich vor der Mahlzeit eingenommen werden. Ist das Wunschgewicht erreicht, genügt einmal täglich, um das Gewicht zu halten und den Jo-Jo-Effekt zu verhindern.

Mit diesen Tipps können Sie der bösen Jo-Jo-Falle effizient entgegenwirken. Übrigens: Das ewige Auf und Ab im Gewicht ist ein Problem, mit dem sich auch viele Prominente herumschlagen müssen.

Die Gewichtsschwankungen der Stars: der Vorher-Nacher-Beweis

Sie wollen weitere spannende Ratgeber zu verschiedenen Diäten lesen? Dann werden Sie auf unserer Themenseite fündig.

Seite

Kommentare