30.12.2016

Kurz nachgefragt So können ältere Frauen der Blasenschwäche entgegenwirken

Von

Beckenboden-Training ist eine effektive Methode gegen Blasenschwäche.

Foto: iStock/JohnnyGreig

Beckenboden-Training ist eine effektive Methode gegen Blasenschwäche.

Blasenschwäche ist ein Tabu, worunter fast jede dritte erwachsene Frau früher oder später leidet. Wir fragen: Steigt mit dem Alter das Risiko?

BILD der FRAU: Jede dritte erwachsene Frau leidet zumindest zeitweise an Blasenschwäche. Steigt mit dem Alter das Risiko?

Prof. Elisabeth Merkle: Ja, Blasenschwäche wird hauptsächlich von einer zu schwachen Beckenbodenmuskulatur ausgelöst. Die Muskulatur leidet zum Beispiel durch Schwangerschaften, Geburten, Übergewicht oder chronische Verstopfung. Und auch nach den Wechseljahren, wenn die Östrogene abnehmen.

Wann sollte man zum Arzt gehen?

Immer dann, wenn ein Leidensdruck besteht. Sprechen Sie das Problem spätestens bei der jährlichen Untersuchung beim Frauenarzt an. Je früher behandelt und darüber gesprochen wird, desto besser.

>> Bei Blasenschwäche gut auf erstes Arztgespräch vorbereiten

Was passiert beim Arzt?

Zuerst fragt er zum Beispiel, wie viele Geburten die Frau hinter sich hat oder nach den Stuhlganggewohnheiten. Außerdem untersucht er, wie straff der Beckenboden ist, misst den Blasendruck oder macht einen Ultraschall. Bevor eine OP zum Einsatz kommt, wird der Arzt zunächst zu Beckenbodentraining oder weiteren konservativen Maßnahmen raten.

>> Harninkontinenz bei Frauen: Weit verbreitet, dennoch schambehaftet

Was kann ich selbst tun?

Ich empfehle, eine Art Tagebuch zu führen, so lässt sich die Inkontinenz besser einordnen: Schreiben Sie auf, bei welcher Gelegenheit Sie wie viel Urin verlieren und wie oft Sie die Blase entleeren müssen.

>> Blasenschwäche: Stärkung des Beckenbodens hilft

Was erleichtert Betroffenen den Alltag?

Hygieneprodukte geben Sicherheit. Jede fünfte Frau mit Inkontinenz trägt nicht die Kleidung, die sie gerne tragen möchte - aus Angst vor Flecken. Einlagen speziell gegen Blasenschwäche (z. B. Always Discreet) können viel Flüssigkeit aufnehmen, wenn mal ein Malheur passiert.

Beckenboden-Training gegen Blasenschwäche

Prof. Merkle rät: „Lieber jeden Tag fünf Minuten als einmal in der Woche eine ganze Stunde trainieren.“

  • Knien Sie sich im Vierfüßlerstand auf den Boden.
  • Beckenboden anspannen.
  • Ein Bein und den entgegengesetzten Arm lang ausstrecken.
  • Spannung halten, absetzen.
  • Jetzt das andere Bein und den anderen Arm heben.

Krankheiten, die Ärzte häufig in Deutschland diagnostizieren

---

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der BILD der FRAU Nr. 52.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen