27.12.2016

GELENKENTZÜNDUNGEN Arthritis: So wird Rheuma in den Gelenken behandelt

Auch Kinder können von rheumatoider Arthritis betroffen sein.

Foto: ©iStock/Nadezhda1906

Auch Kinder können von rheumatoider Arthritis betroffen sein.

Arthritis hat viele Ursachen, aber vor allem ein Symptom: entzündete Gelenke, die heftig schmerzen. Mehr über die Formen und was dagegen hilft.

Gelenkprobleme gehen meist auf Arthrose oder Arthritis zurück. Wer von Schmerzen in den Gelenken betroffen ist, dem ist es vermutlich egal, ob es sich um Arthrose oder Arthritis handelt. Doch die korrekte Diagnose ist wichtig, weil es sich um ganz unterschiedliche Krankheiten mit entsprechend verschiedener Behandlung handelt.

Arthrose, Polyarthritis und Oligoarthritis – was genau ist das?

Die medizinischen Bezeichnungen der Gelenkentzündungen werden oft verwechselt. Wie sie richtig angewendet werden und was sie bedeuten:

  • Arthrose kommt durch Gelenkabnutzung (Gelenkverschleiß, degenerative Gelenkerkrankung) zustande.
  • Arthritis bedeutet, dass sich ein oder mehrere Gelenke entzündet haben. Dabei bedeutet der Begriff Oligoarthritis, dass weniger als fünf Gelenke betroffen sind, die Bezeichnung Polyarthritis hingegen, dass sich mehr Gelenke entzündet haben.

Oft kann jedoch aus einer Arthrose eine Arthritis entstehen, denn die abgenutzten Gewebe im Gelenk sind anfällig für Entzündungen.

>> 9 Krankheiten, die eine Schwangerschaft heilen kann

Am häufigsten ist rheumatoide Arthritis

Je nach Ursache der Gelenkentzündung wird Arthritis unterschiedlich bezeichnet. Die häufigste Form ist die rheumatoide Arthritis. Bei dieser entzündlichen Systemerkrankung richtet sich das Abwehrsystem fälschlicherweise gegen die Gelenke.

Die Autoimmunerkrankung betrifft in Deutschland knapp 600.000 Menschen, berichtet die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie. Dazu kommen noch mindestens 15.000 Kinder und Jugendliche mit juveniler rheumatoider Arthritis.

Psoriasisarthritis und reaktive Arthritis

Zu Entzündungen – vor allem der Innenhaut der Gelenke – kann es jedoch auch bei Psoriasis (Schuppenflechte) kommen. Rund 400.000 Menschen in Deutschland haben Psoriasisarthritis (PSA), meldet die Deutsche Rheumaliga. Die Veranlagung dafür wird, genau wie für Psoriasis, vererbt. Zum Ausbruch kommt PSA jedoch erst durch einen bestimmten Auslöser, etwa eine Infektion, ein Medikament oder eine Allergie.

Die Reaktion auf einen äußeren Auslöser ist auch die sogenannte reaktive Arthritis. Verwendet der Arzt diesen Begriff, wurde die Gelenkentzündung durch eine bakterielle Infektion ausgelöst, etwa durch Streptokokken bei Scharlach oder Lungenentzündung, aber auch die Bakterien bei einer Harnwegsinfektion.

Eine Sonderform nimmt die sogenannte Gicht-Arthritisein, also die Gelenkentzündung durch die Kristallsalze der Harnsäure.

>> Arthrose oder Arthritis: Steife Finger deuten auf beidesArthrose oder Arthritis

Wie wird die Entzündung behandelt?

Die Therapie einer Arthritis richtet sich nach der Ursache. Ziel ist immer, Schmerzen zu lindern und den Entzündungsprozess zu stoppen. In erster Linie wird mit Schmerzmitteln behandelt, die auch gegen Entzündungen wirken, etwa Ibuprofen und Diclofenac.

Außerdem bestehen folgende Möglichkeiten der Behandlung von Arthritis:

  • Antibiotika bei Infektion durch Bakterien

  • Kortison gegen die Entzündung und zur Unterdrückung einer überschießenden Immunreaktion

  • Immunsuppresiva, um das überaktive Abwehrsystem zu bremsen

  • Basismedikamente bei rheumatoider Arthritis, wie Methotrexat, Sulphasalazin, Leflunomid, Chloroquin und Cyclosporin

  • Medikamente, die den Harnsäurespiegel im Blut senken (bei Gicht-Arthritis)

Abgesehen von der reaktiven Arthritis und Gichtarthritis sind Gelenkentzündungen meist chronisch. Die Behandlung muss dann über einen langen Zeitraum erfolgen.

Typische Anzeichen für Rheuma

Typische Anzeichen für Rheuma

Beschreibung anzeigen

>> Rheuma und Arthritis – achten Sie auf diese Anzeichen

Mehr zum ThemaRheuma

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen