01.09.2016 - 15:47

Wie ein Wunder 9 Krankheiten, die eine Schwangerschaft heilen kann

Eine Schwangerschaft ist nicht nur ein wunderbares, spannendes Erlebnis, sondern kann auch gesundheitliche Vorteile bringen.

Foto: iStock/AleksandarNakic

Eine Schwangerschaft ist nicht nur ein wunderbares, spannendes Erlebnis, sondern kann auch gesundheitliche Vorteile bringen.

Eine Schwangerschaft kann einer Frau ganz schön zu schaffen machen. Doch sie kann auch wahre Wunder bewirken!

Wenn eine Frau sich dazu entschließt ein Baby zu bekommen, dann steht ihr die wohl schönste Zeit ihres Lebens bevor. Oder die schrecklichste! Denn nicht alle Frauen haben eine problemlose Schwangerschaft, die keinerlei Komplikationen verursacht. Übelkeit, Gewichtszunahme, Blähungen, Akne, Haarausfall, Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen sind nur einige Nebenwirkungen, die so ein Wunder im Bauch verursachen können.

Wer aber bereits vor der Schwangerschaft mit einigen körperlichen Problemen zu kämpfen hat, kann jetzt vielleicht aufatmen. Denn ein Baby im Bauch kann auch wahre Wunder bewirken – und neun Krankheiten und Wehwehchen heilen!

>> Frau aus China soll seit 17 Monaten schwanger sein

Schuppenflechte

Wer wie Kim Kardashian (35) unter Schuppenflechte leidet, hat mit unschönen, roten, juckenden und schuppenden Ekzemen zu kämpfen. Eine Schwangerschaft kann jedoch Linderung verschaffen! Forscher fanden nämlich heraus, dass sich die Symptomen während einer Schwangerschaft oft abmildern oder sogar ganz verschwinden. Der Grund: Der plötzliche Östrogen-Boost. Die weiblichen Hormone sorgen generell für ein schöneres Hautbild. Zusätzlich verbessert sich bei Schwangeren das Blutvolumen, wodurch Haut und Organe besser durchblutet werden.

>> Schuppenflechte: Darum ist die Behandlung so wichtig

Haarausfall

Wenn die Mähne ausdünnt, ist die Verzweiflung groß. Das Problem: zu wenig Östrogene, weshalb auch ältere Frauen in den Wechseljahren mit Haarausfall zu kämpfen haben. Da der Östrogenspiegel durch die Schwangerschaft extrem ansteigt, können sich Schwangere in dieser Zeit über festeres, volleres Haar freuen. Leider hält dieses Phänomen nach der Geburt nicht mehr lange an, denn dann beginnt der Östrogenspiegel wieder zu sinken.

>> Neue Studie: Was hilft wirklich gegen Haarausfall?

Wunden

Wenn Schwangere sich verletzen, können sie sich über eine schnellee Wundheilung freuen. Der Grund: In ihrem Blutkreislauf befinden sich fötale Zellen, die bei einer Schürf- oder Schnittwunde zur Heilung beitragen. Das Baby im Bauch braucht schließlich eine gesunde und fitte Mama. Wie praktisch!

>> 8 Notfälle - und wie Sie richtig reagieren!

Multiple Sklerose und Allergien

Die Ursache von Multipler Sklerose (MS) ist dem heutigen Wissenstand zufolge eine Autoimmunerkrankung: körpereigene Abwehrzellen greifen körpereigene Strukturen an und beschädigen so das Nervensystem. Eine Studie des „National Insitute of Health“ kam zu dem Ergebnis, dass das Immunsystem von Schwangeren etwas heruntergefahren wird, damit sie das Ungeborene nicht abstoßen. Der positive Nebeneffekt: Autoimmunerkrankungen - wie etwa MS oder Allergien - samt ihrer Symptome klingen während der Schwangerschaft ab.

>> Die sieben wichtigsten Vitamine für Frauen

Rheumatische Arthritis

Rheuma wird durch Entzündungen oder Stoffwechselstörungen hervorgerufen. Ebenso wie bei Multipler Sklerose und Allergien ist es also von Vorteil, wenn das Immunsystem durch die Schwangerschaft heruntergefahren wird. Die fötalen Zellen tun für die Linderung der Schmerzen dann ihr übriges.

>> Rheuma und Arthritis – achten Sie auf diese Anzeichen

Bluthochdruck

Wenn Schwangere unter Bluthochdruck leiden, kann das für Mutter und Kind ziemlich gefährlich werden. Engmaschige Kontrollen und blutdrucksenkende Medikamente sind daher unerlässlich. Aber: Forscher fanden heraus, dass der spezifische Hormoncocktail während einer Schwangerschaft für entspanntere Blutgefäße sorgt – und somit den Druck nimmt. Zumindest etwas.

>> Bluthochdruck – Symptome erkennen, zu hohen Blutdruck senken

Essstörungen

Zugegeben, jede Frau hat irgendwas an sich auszusetzen. Zu dick, zu dünn, zu groß, zu klein, zu schmächtig oder doch zu kräftig. Wenn sich daraus jedoch eine Essstörung bildet, gibt es ein Problem. Während einer Schwangerschaft kann sich die Wahrnehmung des eigenen Körpers jedoch verändern. Der Grund: Frauen realisieren, wozu ihr Körper im Stande ist, essen mehr, obwohl sie vorher an Bulimie oder sogar Magersucht litten. Die Verantwortung für ein anderes Leben dürfte ihr übriges dazu beitragen.

>> Anzeichen für Essstörungen: Verdacht einfühlsam ansprechen

Libido-Störung

Während Männer ständig nur an Sex denken, gibt es für Frauen wichtigere Dinge. So zumindest das Klischee. Wenn es dann zu einer Schwangerschaft kommt, können Männer jedoch aufatmen. Weil die Hormone verrückt spielen, steigt auch die Lust auf Sex! Man sollte also unbedingt die Gunst der Stunde nutzen.

>> Sind Frauen mit großem Busen leichter erregbar?

Krebs

Natürlich kann eine Schwangerschaft alleine Krebs nicht heilen. Aber: Immer mehr Studien weisen darauf hin, dass Schwangerschaften bestimmten Krebsarten vorbeugen können - je früher man schwanger wird (und je öfter), desto besser. Schon eine einzige Schwangerschaft halbiert das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken, wie eine in „Science Daily“ veröffentlichte Studie belegt. Eine weitere Studie der „University of Oxford“ fand heraus, dass das Risiko an Eierstockkrebs zu erkranken um ein Drittel sinkt, wenn man schon ein Kind geboren hat. Wenn das mal kein weiterer positiver Aspekt für’s Kinder kriegen ist!

Der Brustkrebs hat diese berühmten Frauen getroffen:

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe