10.04.2017

Fit ins Frühjahr Die sieben wichtigsten Vitamine für Frauen

Der Körper braucht Vitamine. Achten Sie darauf, täglich die von uns aufgelisteten wichtigen Vitamine durch eine bewusste Ernährung aufzunehmen.

Foto: iStock/wundervisuals

Der Körper braucht Vitamine. Achten Sie darauf, täglich die von uns aufgelisteten wichtigen Vitamine durch eine bewusste Ernährung aufzunehmen.

Frauen leiden häufiger an Vitaminmangel. Sie benötigen täglich bestimmte Powerstoffe, die in einfachen Lebensmitteln schlummern.

Frauen benötigen andere Vitamine als Männer – durch die Doppelbelastung in Beruf und Familie stehen Frauen oft stärker unter Strom als Männer. Mehr Belastung bedeutet mehr oxidativer Stress durch freie Radikale. Ein Grund, warum sie leichter in eine Unterversorgung mit Vitaminen rutschen. Zusätzlich begünstigt ihr Hormonhaushalt einen Mangel. Von diesen sieben Powerstoffen brauchen Frauen täglich eine Extraportion.

>> Warum Frauen so oft zusammenbrechen

Vitamin E

Frauen leiden öfter an Allergien und Autoimmunerkrankungen (z. B. Multiple Sklerose, Arthritis), bei denen die Abwehr den eigenen Körper attackiert. Vitamin E beruhigt das hypersensible Immunsystem und reguliert seine Funktionen. Studien zeigen, dass das Vitamin E auch PMS-Beschwerden entgegenwirkt.

Die besten Quellen: Sonnenblumenöl, Nüsse und Weizenkeime.

Vitamin B6 und B12

Das Zweiergespann sorgt für Brennstoff im zentralen Nervensystem, damit auch fürs Gehirn.

Die besten Quellen (Vitamin B6): Leber, Hefe, grünes Gemüse.

Die besten Quellen (Vitamin B12): Vollmilch, Fisch, Geflügel.

Vitamin D

Das Knochenbau-Vitamin schützt vor Osteoporose, denn es macht die Aufnahme von Kalzium erst möglich. Gebildet wird es in der Haut durch die Sonne.

Die besten Quellen: Makrele, Champignons, Eier.

>> Zehn Lebensmittel mit besonders viel Vitamin D

>> Vitamin D schützt vor Brust- und Darmkrebs

Vitamin C und Biotin

Vitamin C fördert die Feuchtigkeitsbindung in der Haut, beugt Trockenheitsekzemen vor, verbessert Neurodermitis und Schuppenflechte. Biotin stärkt die Zellen in Bindegewebe und Fingernägeln, schützt sie vor Venenleiden.

Die besten Quellen (Vitamin C): Zitrusfrüchte, Sanddorn, Sauerkraut.

Die besten Quellen (Biotin): Walnüsse, Sojabohnen, Banane.

>> Rezepte: So sieht Ihr perfekter Vitamin-C-Tag aus

Folsäure

Das Vitamin aus der B-Gruppe ist wichtig für die Bildung von roten Blutkörperchen, damit auch für eine optimale Sauerstoffversorgung der Organe. Studien belegen zudem eine Vorbeugung von Depressionen.

Die besten Quellen: Tomaten und Mangos.

>> Gesunde Ernährung trotz Stress: 7 Tipps für den Alltag

>> Brainfood: Essen für mentale Fitness

In unserer Galerie finden Sie einige Gemüsesorten und Lebensmittel, die gar nicht so gesund sind ...

Seite

Kommentare

Kommentare einblenden