Aktualisiert: 11.03.2021 - 14:09

Fit bleiben Das sind die 8 wichtigsten Vitamine für Frauen

Von

Redaktion

Bunt und  lecker: Ein Vitaminmangel lässt sich zum Glück oft durch eine ausgewogene Ernährung verhindern. Auf ein paar Vitamine sollten Frauen dabei ganz besonders achten.

Foto: Getty Images/Westend61

Bunt und lecker: Ein Vitaminmangel lässt sich zum Glück oft durch eine ausgewogene Ernährung verhindern. Auf ein paar Vitamine sollten Frauen dabei ganz besonders achten.

Frauen leiden häufig an Vitaminmangel. Sie benötigen täglich bestimmte Powerstoffe, die zum Glück in einfachen Lebensmitteln schlummern. Sie müssen nur wissen, in welchen.

Wiederkehrende Alltagsbelastungen bedeuten oxidativen Stress durch freie Radikale. Und dieser Zellstress führt schnell dazu, dass der Körper bestimmte Vitamine schneller "aufbraucht". Gerade Frauen rutschen so leichter in eine Unterversorgung mit Vitaminen. Das liegt aber auch am Hormonhaushalt. Lesen Sie, welche Vitamine Frauen täglich zu sich nehmen sollten und wie sie sich am besten in den Ernährungsplan integrieren lassen.

Gesund und schön: Diese 8 Vitamine sind für Frauen wichtig
Gesund und schön: Diese 8 Vitamine sind für Frauen wichtig

Vitamine: Von diesen 8 brauchen Frauen eine Extraportion

Seien wir ehrlich: Es geht neben dem Wohlbefinden ja immer auch ein bisschen um die Schönheit. Die Ernährung kann auf beides einen riesigen Einfluss haben – größer, als viele von uns wahrscheinlich denken. Es muss, ja sollte, nicht nur der Salat sein: Eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung schützt unsere Zellen. Und damit bleiben wir insgesamt fitter und, ja, auch unsere Haut bleibt straffer. Umso wichtiger, zu wissen, auf welche der wichtigen Nährstoffe wir besonders achten sollten.

Vitamin A

Unsere Haut, unser Haar, unsere Nägel: All diese Bestandteile unseres Körpers und der Spiegel unseres Selbst benötigen Retinol, besser bekannt als Vitamin A oder Beta Carotin. Doch auch für unser Immunsystem ist es wichtig – und außerdem bekannt als das "Seh-Vitamin", denn es ist dafür zuständig, dass wir scharf sehen können.

  • Die besten Quellen: Möhren, Leber, Aprikosen, Brokkoli, Spinat und Grünkohl, Süßkartoffeln

Vitamin B6 und B12

Das Zweiergespann sorgt für Brennstoff im zentralen Nervensystem und ist damit auch gut für unser Gehirn. Beide Vitamine sind für unseren Stoffwechsel unerlässlich und unterstützen den Körper bei der Blutbildung. Wer einen gesunden B6-Spiegel aufweist, leidet sogar Studien zufolge seltener unter Regelschmerzen. Vitamin-B-Mangel kann übrigens viele Gründe haben. Und diese Lebensmittel enthalten reichlich Vitamin B:

  • Die besten Quellen (Vitamin B6): Vollkornprodukte, Bananen, Grüne Bohnen, Linsen, Kartoffeln und Feldsalat, Fisch und Hühner- sowie Schweinefleisch
  • Die besten Quellen (Vitamin B12): tierische Produkte: Vollmilch, Eier, Fisch, Fleisch

Biotin

Biotin stärkt die Zellen in Bindegewebe und Fingernägeln und schützt zudem vor Venenleiden.

  • Die besten Quellen: Walnüsse, Sojabohnen, Banane.

Vitamin C

Vitamin C fördert die Feuchtigkeitsbindung in der Haut, beugt Trockenheitsekzemen vor, verbessert Neurodermitis und Schuppenflechte. Damit beugt es der Hautalterung vor. Außerdem schützt es vor Infekten.

  • Die besten Quellen: Zitrusfrüchte, Sanddorn, Sauerkraut.

Rezepte gesucht? So sieht Ihr perfekter Vitamin-C-Tag aus!

Vitamin D

Das Knochenbau-Vitamin schützt vor Osteoporose, denn es macht die Aufnahme von Kalzium erst möglich. Gebildet wird es in der Haut durch die Sonne. Die Aufnahme durch die Nahrung ist dagegen schwerer, aber durchaus auch möglich. Bei Nahrungsergänzung mit Vitamin D sollten Sie hingegen vorsichtig sein.

Die besten Quellen: Makrele, Champignons, Eier; diese zehn Lebensmittel haben besonders viel Vitamin D!

Vitamin E

Frauen leiden öfter an Allergien und Autoimmunerkrankungen (z. B. Multiple Sklerose, Arthritis), bei denen die Abwehr den eigenen Körper attackiert. Vitamin E beruhigt das hypersensible Immunsystem und reguliert seine Funktionen. Studien zeigen, dass das Vitamin E auch PMS-Beschwerden entgegenwirkt.

Die besten Quellen: Sonnenblumenöl, Nüsse und Weizenkeime, Vollkorngetreide und Eier

Folsäure

Das Vitamin aus der B-Gruppe ist wichtig für die Bildung von roten Blutkörperchen, damit auch für eine optimale Sauerstoffversorgung der Organe. Studien belegen zudem eine Vorbeugung von Depressionen. Insbesondere in der Schwangerschaft sollten Frauen auf ihren Folsäure-Spiegel achten, da das Vitamin auch für das ungeborene Kind wichtig ist. In der Nahrung heißt das Vitamin B9 übrigens Folat. Und diese Nahrungsmittel enthalten viel davon:

Die besten Quellen: Tomaten und Mangos, grünes Blattgemüse, Milch- und Vollkornprodukte

____________

Manchmal meint es das Leben nicht so gut mit uns, das schlägt auf den Magen. Umso wichtiger, auf gesunde Ernährung trotz Stress zu achten: 7 Tipps für den Alltag!

Falls Sie tiefer gehen wollen: Vitaminmangel? Diese Symptome verraten, was Ihnen fehlt

Bei uns lesen Sie außerdem, wann Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll sein können und wann Sie besser darauf verzichten sollten.

In unserer Galerie finden Sie einige Gemüsesorten und Lebensmittel, die gar nicht so gesund sind, wie wir immer denken ...

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe