10.12.2019

Test Wie gut ist Ihre Zahnpflege?

Die Zahnpflege sollte nicht vernachlässigt werden. Testen Sie, wie gut Sie darin sind.

Foto: iStock/Eva-Katalin

Die Zahnpflege sollte nicht vernachlässigt werden. Testen Sie, wie gut Sie darin sind.

Heute schon Zähne geputzt oder mal wieder vergessen? Die Zahnpflege sollte nicht vernachlässigt werden, wenn man im Alter noch kräftig zubeißen möchte.

Die Angst vor dem Zahnarzt plagt viele Menschen. Doch wer seine Zähne vernünftig pflegt, der kann der Untersuchung gelassen entgegenblicken. Die richtige Mundhygiene ist jedoch mehr als nur Zähneputzen. Neben der richtigen Technik sollte auch regelmäßig Zahnseide verwendet werden. Ebenso wichtig ist eine Mundspülung mit Fluorid. Wissen Sie, wie gut Ihre Zahnpflege ist? Unser Test verrät es Ihnen.

Zahnpflege-Test: Putzen Sie richtig?

Wer seine Zahnhygiene vernachlässigt, riskiert Karies, Parodontose und Zahnstein. Das wird auch finanziell zum Problem, da nicht alle Behandlungskosten von der Krankenkasse übernommen werden. Zudem können sich Zahnerkrankungen, allen voran die Parodontitis, auch negativ auf die sonstige Gesundheit auswirken.

Denn im Mund tummeln sich zahlreiche Bakterien, von denen es zwar gute, aber auch schlechte gibt. Bei schlechter Zahnhygiene haben schlechte Keime ein Leichtes, sich weiter auszubreiten. Greifen sie die Zahnsubstanz an und werden dabei nicht aufgehalten, können sie sich bis zum Zahnmark und sogar zu den Nervenbahnen "durchfressen" und dabei auch in die Blutgefäße gelangen. Das wiederum hat zur Folge, dass sie sich im ganzen Körper ausbreiten können.

Schlechte Zahnhygiene kann schwere Erkrankungen verursachen

In Mitleidenschaft gezogen werden dann nicht nur die Zähne, sondern sogar Lunge, Leber oder gar das Herz. Mit einer bakteriellen Herzklappenentzündung ist nicht zu spaßen.

Zudem schüttet der Körper bei Zahnfleischentzündung und Parodontitis vermeht Entzündungsstoffe aus. Das belastet die Gefäße, der Körper nimmt dauerhaft Schaden. Das Immunsystem kann durch regelmäßig entzündetes Zahnfleisch geschwächt werden. Das Risiko für Rheuma, Herzprobleme, Lungenprobleme, Gelenkentzündungen, Diabetes, Potenzschwierigkeiten und Fehlgeburten steigt.

Daher: Die richtige Mund- und Zahnpflege ist wichtig, sowohl für Ihre Zahngesundheit als auch für Ihr gesamtes Wohlbefinden. Wie Sie Ihre Zähne richtig putzen, lesen Sie bei uns, oder – und dazu raten wir Ihnen sowieso – können Sie auch in Ihrer Zahnarztpraxis lernen. Dazu eine regelmäßige Kontrolle sowie immer mal eine professionelle Zahnreinigung, mindestens zweimal täglich Zähneputzen und regelmäßig Zahnseide und schon haben Kariesbakterien und Co keine Chance in Ihrer gut gepflegten Mundhöhle.

Übrigens sind nicht nur Kinder betroffen von Karies: Mit dem Alter steigt das Risiko!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen