Aktualisiert: 18.02.2021 - 21:56

Natürliche Hautpflege Gut für die Haut: Nachtkerzenöl

Nachtkerzenöl enthält wertvolle Fettsäuren, die für die Hautgesundheit wichtig sind. Es soll unter anderem bei Neurodermitis, Hauttrockenheit und Akne helfen.

Foto: GettyImages / Madeleine_Steinbach

Nachtkerzenöl enthält wertvolle Fettsäuren, die für die Hautgesundheit wichtig sind. Es soll unter anderem bei Neurodermitis, Hauttrockenheit und Akne helfen.

Nachtkerzenöl ist vor allem für seine Wirkung bei Neurodermitis und anderen Hautproblemen bekannt. Was steckt dahinter und wie wenden Sie es am besten an?

Erst wenn es draußen dunkel wird, öffnet die Nachtkerze langsam ihre leuchtend gelben Blüten. Ihr Geheimnis liegt jedoch nicht in den Blüten, sondern vor allem in ihren Samen. Denn Nachtkerzensamen sind besonders reich an wertvollen Fettsäuren, die unter anderem für unsere Haut eine wichtige Rolle spielen.

Nachtkerzenöl ist daher unter anderem für seine Wirkung in Zusammenhang mit Neurodermitis und anderen Hautkrankheiten bekannt. Was steckt dahinter?

Welche Inhaltsstoffe sind in Nachtkerzenöl enthalten?

Nachtkerzenöl, das im schonenden Verfahren aus den Samen der Nachtkerze gewonnen wird, ist reich an den essentiellen und mehrfach ungesättigten Omega-6-Fettsäuren Linolsäure und Gamma-Linolensäure. Essenziell bedeutet, dass unser Körper diese Fettsäuren nicht selbst herstellen kann und sie damit mit der Nahrung zugeführt werden müssen.

Linolsäure und Gamma-Linolensäure spielen unter anderem eine wichtige Rolle für unsere Haut. Linolsäure trägt dazu bei den Feuchtigkeitshaushalt unserer Haut zu regulieren und sie zu schützen. Gamma-Linolensäure ist wichtig für eine intakte Hautbarriere und spielt eine Rolle bei Entzündungen.

Wirkung: Gegen was hilft Nachtkerzenöl?

Aufgrund der enthaltenen Fettsäuren und ihrer Eigenschaften soll Nachtkerzenöl zu einer geschmeidigen und elastischen Haut beitragen. Außerdem kommt das Öl zur Linderung bei akuten Hautproblemen und chronischen Hautkrankheiten zum Einsatz. Dazu zählen:

  • Hauttrockenheit
  • Juckreiz
  • Akne
  • Neurodermitis und Schuppenflechte

Allerdings fehlen bisher wissenschaftliche Nachweise, die bestätigen, dass Nachtkerzenöl tatsächlich eine mildernde Wirkung bei Hautproblemen hat. Dennoch wird die äußere und innere Anwendung des entzündungshemmenden Öls in den genannten Fällen häufig empfohlen und eingesetzt.

Neben Hauterkrankungen und -entzündungen wird das Naturheilmittel außerdem mit einer positiven Wirkung in Bezug auf diverse Frauenbeschwerden, wie Brustschmerzen (unter anderem zyklusbedingt), prämenstruellem Syndrom (PMS) sowie Hitzewallungen während den Wechseljahren, in Zusammenhang gebracht – vor allem in der Alternativmedizin und Naturheilkunde. Bisher fehlen allerdings auch hier wissenschaftliche Nachweise.

Anwendung: So lässt sich Nachtkerzenöl einsetzen

Nachtkerzenöl lässt sich sowohl äußerlich als auch innerlich anwenden. Zur äußeren Anwendung eignen sich sowohl das reine Öl als auch entsprechende Cremes. Beides kann direkt auf die Haut bzw. die betroffenen Stellen aufgetragen werden, wobei sich bei sehr trockener, rissiger Haut vor allem das reine Öl empfiehlt.

Zur inneren Anwendung eignet sich das kaltgepresste Öl, das einfach in die Ernährung eingebaut werden kann. In Salatdressings, Dips oder Smoothies macht sich Nachtkerzenöl gut und liefert so die essentiellen Fettsäuren.

Außerdem gibt es Nachtkerzenöl in Form von Kapseln zu kaufen. Die Anwendung sollte in diesem Fall gemäß Packungsbeilage erfolgen. Normalerweise wird das Öl gut vertragen, es können jedoch Nebenwirkungen, wie Übelkeit oder Magenschmerzen möglich sein.

Gesichtspflege: Trockene Haut im Winter
Gesichtspflege: Trockene Haut im Winter

Fazit zu Nachtkerzenöl

Wie so oft bei pflanzlichen Heilmitteln, beruht die Kenntis von der Wirkung des Nachtkerzenöls vor allem auf traditioneller Anwendung und Erfahrungsmedizin. Eindeutige wissenschaftliche Belege, unter anderem zur Wirkung bei Neurodermitis und anderen Hautkrankheiten oder auch Brustschmerzen, fehlen bisher. Und dennoch kommt es in diesen Fällen zum Einsatz und kann aufgrund der enthaltenen Fettsäuren – Linolsäure und Gamma-Linolensäure – zur Pflege für eine insgesamt gesunde und geschmeidige Haut beitragen.

Auf unserer Hautpflege-Themenseite haben wir unsere besten Tipps rund um eine schöne und gesunde Haut für Sie zusammengestellt. Und auf unserer Themenseite Naturheilkunde stellen wir wichtige Heilpflanzen sowie natürliche Methoden vor, um bestimmte Beschwerden schonend und unterstützend heilen zu können.

Quellen:

Bayles B, Usatine R. Evening primrose oil. Am Fam Physician. 2009;80(12):1405-1408, abgerufen am 11.02.2021

National Center for Complementary and Integrative Health, Evening Primrose Oil, August 2020, abgerufen am 11.02.2021

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe