06.12.2019

Natürlicher Stresskiller Ashwagandha: Ayurvedisches Wundermittel?

Ashwagandha wird im Ayurveda bereits seit Jahrtausenden als Heilmittel bei allerlei Beschwerden eingesetzt. Auch hierzulande gewinnt es an immer mehr Bekanntheit – neben Beeren, Blüten und Blättern wie hier auch als gemahlene Wurzel.

Foto: Shutterstock/Eskymaks

Ashwagandha wird im Ayurveda bereits seit Jahrtausenden als Heilmittel bei allerlei Beschwerden eingesetzt. Auch hierzulande gewinnt es an immer mehr Bekanntheit – neben Beeren, Blüten und Blättern wie hier auch als gemahlene Wurzel.

Ashwagandha hilft sowohl bei Stress, Schlafstörungen als auch beim Abnehmen. Lernen Sie das ayurvedische Heilmittel, seine Wirkung und Anwendung genauer kennen.

Sie hilft bei Schlafstörungen und gegen Stress, soll das Abnehmen unterstützen, die Abwehr stärken, entzündungshemmend wirken und die Potenz fördern. Klingt zu gut um wahr zu sein? Tatsächlich werden diese Wirksweisen der ayurvedischen Heilpflanze Ashwagandha nachgesagt. Wir stellen Ihnen die Wunderbeere und ihre Wirkung vor.

Ashwagandha: Jahrtausendealtes ayurvedisches Heilmittel

Bei Ashwagandha handelt es sich um einen kleinen Strauch mit roten Beeren, der, wie beispielsweise Tomaten, zu den Nachtschattengewächsen gehört. Im Ayurveda werden sowohl die Blüten und Früchte, Blätter als auch Wurzeln bereits seit Jahrtausenden bei allerlei Beschwerden eingesetzt – von ruhelosem Geist, Schlafstörungen bis hin zu Potenzproblemen.

Der Name Ashwagandha kommt aus dem Sanskrit und bedeutet soviel wie “Geruch des Pferdes”, wobei nicht ganz klar ist, woher der Name stammt. Eine Erklärung könnte die kräftigende und stärkende Wirkung der Heilpflanze sein. Hierzulande ist Ashwagandha auch als Schlafbeere, Winterkirsche oder indischer Ginseng bekannt.

Die Wirkung von Ashwagandha

Die Wirkung von Ashwagandha ist vielseitig, weswegen sie nicht ohne Grund als “Wunderbeere” bezeichnet wird. Folgende Wirkweisen werden Ashwagandha unter anderem nachgesagt:

  • Beruhigend und schlaffördernd: Ashwagandha soll beruhigend und entspannend wirken und daher auch für eine bessere Schlafqualität sorgen.
  • Kräftigend und stärkend: Obwohl Ashwagandha beruhigend wirkt, soll es gleichzeitig stärkend und kräftigend wirken. Grund hierfür ist wohl die adaptogene Wirkung. Adaptogene sind dafür bekannt, gleichzeitig beruhigend und vitalisierend zu wirken.
  • Stressmindernd: Die Wunderbeere soll den Umgang mit Stress verbessern, sodass mehr Gelassenheit entsteht. Auch bei Nervosität, Ängsten und Sorgen soll Ashwagandha eine mildernde Wirkung haben.
  • Verdauungsunterstützend: Da Stress und Anspannung häufig mit Verdauungsstörungen einhergehen, kann die Heilpflanze bei stressbedingten Verdauungsproblemen helfen.
  • Abwehrstärkend: Ashwagandha soll unterstützend auf das Immunsystem wirken.
  • Entzündungshemmend: Dem ayurvedischen Heilmittel wird auch eine entzündungshemmende Wirkung nachgesagt.
  • Potenzsteigernd: Im Ayurveda hat Ashwagandha eine lange Tradition als Aphrodisiakum. Die Wunderbeere soll die Libido und männliche Fruchtbarkeit positiv beeinflussen.

Was im Ayurveda bereits seit Jahrtausenden angewendet wird, gewinnt nun auch hierzulande an mehr und mehr Relevanz und Interesse. So ist Ashwagandha immer häufiger Gegenstand von Studien. Dennoch sollten Sie beachten, dass die hier beschriebenen Wirkweisen bisher nicht vollumfänglich wissenschaftlich belegt sind und nur auf Erfahrungswerten sowie teilweise Tierversuchen basieren. Es sind wohl zunächst weitere Studien notwendig, um sichere Aussagen zur Wirkung von Ashwagandha zu machen.

Kann Ashwagandha beim Abnehmen helfen?

Häufig kann Stress eine Ursache für Gewichtzunahme oder fehlende Erfolge beim Abnehmen sein. Grund hierfür ist unter anderem die erhöhte Ausschüttung des Stresshormons Cortisol. Cortisol kann Heißhunger verursachen oder zu Stress-Pfunden führen. Da Ashwagandha eine stressmindernde Wirkung nachgesagt wird, kann es dabei helfen, Stress-Pfunde loszuwerden. Außerdem wird der Pflanze eine blutzuckeregulierende Wirkung zugeschrieben, die ebenso beim Abnehmen unterstützen kann. Sehen Sie Ashwagandha dennoch nicht als Wundermittel zum Abnehmen. Eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung bleiben auch weiterhin eine wichtige Basis für ein gesundes Gewicht.

Ayurveda-Trick - mit Ingwerwasser abnehmen

Ayurveda-Trick - mit Ingwerwasser abnehmen

Beschreibung anzeigen

Einnahme und Dosierung von Ashwagandha

Ashwagandha gilt als Nahrungsergänzungsmittel und ist daher frei im Handel erhältlich. Es wird meist als Kapsel oder Pulver verkauft. Letzteres kann zum Beispiel als Tee oder auch im Smoothie oder einer Moon Milk verwendet werden. Als empfohlene Dosis gelten dabei 300 bis 500 mg pro Tag, die nicht überschritten werden sollten, da eine Überdosierung zu Beschwerden führen kann.

Sollten Sie unter chronischen Beschwerden oder Krankheiten leiden oder Medikamente einnehmen, ist eine vorherige Absprache mit einem Arzt sinnvoll. Sollten Sie sich bezüglich der Einnahme und Dosierung generell unsicher sein, ist es empfehlenswert, zunächst mit einem ayurvedischen Arzt zu sprechen.

Fazit zu Ashwagandha

Dem ayurvedischen Heilmittel Ashwagandha werden zahlreiche positive und heilende Wirkweisen nachgesagt. Als Adaptogen kann es vor allem bei Stress, Nervosität und Anspannung unterstützend wirken. Hinzu kommt eine schlaffördernde, verdauungsunterstützende und abwehrstärkende Wirkung. Selbst bei stressbedingten Gewichtsproblemen soll Ashwagandha helfen können.

Auch wenn die Heilpflanze aufgrund ihrer vielseitigen Wirkweisen als Wunderbeere bezeichnet wird, so ist sie dennoch kein Wundermittel, das sämtliche Maßnahmen ersetzen kann. Für Gesundheit und Wohlbefinden sind auch weiterhin eine gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung, als auch Entspannung relevant. Ashwagandha kann als Nahrungsergänzungsmittel dennoch ergänzend und unterstützend eingesetzt werden.

Mehr über Naturheilmittel und Nahrungsergänzungsmittel erfahren Sie auf unseren informativen Themenseiten.

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Beschreibung anzeigen