23.03.2018

Ab auf den Balkon Diese 10 Heilkräuter für Frauen können Sie selber anbauen

Geballtes Wissen über die Themen, die Frauen bewegen Von

Bestücken Sie Ihren Kräutergarten mit diesen wunderbaren Heilkräutern für Frauen und nutzen Sie die Kraft der Natur für sich. Und schmecken tun sie natürlich auch noch!

Foto: iStock/Cottonfioc

Bestücken Sie Ihren Kräutergarten mit diesen wunderbaren Heilkräutern für Frauen und nutzen Sie die Kraft der Natur für sich. Und schmecken tun sie natürlich auch noch!

Diese Heilpflanzen für Frauen liefern Antioxidantien für den Zellschutz, ätherische Öle gegen Regelprobleme oder wirken wie Antibiotika gegen Bakterien. Das Beste: Alle diese Frauenkräuter wachsen auch im Topf.

Der Frühling ruft – und mit ihm warten Fensterbank, Garten oder Balkon darauf, bepflanzt zu werden. Wie wär's denn mal mit einem kleinen Kräutergarten aus heilsamen Kräutern gegen allerlei Frauenbeschwerden? Ob bei Bauchkrämpfen, Wassereinlagerungen oder Schlafstörungen – diese 10 Heilkräuter für Frauen helfen auf ganz natürliche Weise gegen typische Frauenleiden und wirken besser als so manch ein Antibiotikum.

1. Heilkräuter für Frauen: Koriander

Gesundstoffe: Dodecenal und weitere antibiotische Substanzen, dazu ätherisches Korianderöl.

Hilft bei: Blutarmut, unregelmäßigem Zyklus, Diabetes, Hautausschlägen.

Heilrezept:

1. Tee (das Grundrezept für den Heiltee finden Sie am Ende des Artikels).

2. Heil-Pesto bei Ekzemen und Pickelchen. Dafür 2 Handvoll Korianderblätter, 1 Knoblauchzehe, 1 EL Zitronensaft, 2 EL Olivenöl pürieren Auftragen, 10 Minuten wirken lassen.

So pflanzen Sie das Heilkraut an: Balkonkasten mit Blumenerde-Sand-Gemisch befüllen. Samen im Abstand von 15 cm maximal mit 0,5 cm Erde übersieben. Wenig gießen. Im Mai nach draußen stellen.

2. Beifuß

Gesundstoffe: Ätherische Öle wie Kampfer, Thujon, Bitterstoffe.

Hilft bei: Bauchkrämpfen, ausbleibender Regel, Wassereinlagerungen.

Heilrezept: Tee

So pflanzen Sie das Heilkraut an: Eine Jungpflanze beim Gärtner kaufen – nicht im Supermarkt. Sie ist dann kräftiger und abgehärtet. Im April auf Balkon oder in Garten pflanzen.

3. Oregano

Gesundstoffe: Ätherische Öle wie Thymol, Carvacrol, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Vitamin C.

Hilft bei: Gallebeschwerden, schmerzhafter Regel, Entzündungen in Mund und Rachen.

Heilrezept: Tee, Öl (Apotheke)

So pflanzen Sie das Heilkraut an: Jungpflanze im Topf auf die Fensterbank stellen. Aber nicht direkt über die Heizung. Ende April, wenn kein Frost mehr droht, nach draußen pflanzen. Ideale Erntezeit: vor der Blüte.

Lesen Sie hier, wie Sie Ihren eigenen Kräutergarten anlegen.

4. Estragon

Gesundstoffe: Ätherische Öle wie Estragol, Anethol, Zimtsäure, Bitterstoffe.

Hilft bei: Nierenproblemen, nervöser Unruhe, Durchschlafproblemen.

Heilrezept: Spezial-Tee: 2 EL frisch gehackten Estragon in Teesieb pressen, mit 1 l Wasser aufbrühen, zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen. Täglich 3 Tassen.

So pflanzen Sie das Heilkraut an: Jungpflanze in möglichst großen Topf setzen, der zu gleichen Teilen mit Lehm, Kompost und Sand gefüllt ist. An hellen Platz stellen. Ab Mai raus auf den Balkon oder ins Beet.

5. Salbei

Gesundstoffe: Ätherische Öle wie Cineol, Camphen, Lineol, Gerbstoffe, Fumarsäure.

Hilft bei: Erkältung, Entzündungen im Mund, Halsschmerzen, Stress, Hitzewallungen.

Heilrezept:

1. Tee

2. Waschungen bei Schwitzen: 60 g getrocknete Salbeiblätter mit 1 l kochendem Wasser übergießen, 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen, abseihen. Schwitzende Körperpartien mit abgekühltem Sud waschen.

So pflanzen Sie das Heilkraut an: Junge Pflanze im März, April auspflanzen. Bei Frostgefahr mit Folie abdecken. Im Sommer haben die Blätter den höchsten Wirkstoff-Gehalt.

Noch mehr Heilkräuter für Frauen gibt's auf der nächsten Seite ...

 

6. Majoran

Gesundstoffe: ätherische Öle wie Borneol, Schleimstoffe, der sekundäre Pflanzenstoff Arbutin, Rosmarin-, Oreanolsäure.

Hilft bei: Verstopfung, Appetitlosigkeit, Blasen-Entzündung, Erkältung.

Heilrezept:

1. Tee

2. Majoran-Creme bei Sonnenbrand, Hautproblemen: 3 EL klein gehackte Blätter mit 1 TL Weingeist 3 bis 4 Stunden ziehen lassen. 1 TL Butter hinzugeben, im Wasserbad 10 Minuten erwärmen. Durch ein Tuch drücken, abkühlen lassen. Auf gereizte Hautstellen auftragen.

So pflanzen Sie das Heilkraut an: Auf der Fensterbank bei einer Raumtemperatur von ca. 20 Grad in Saatgefäß vorziehen. Nur leicht in die Erde drücken. Frühestens nach den Eisheiligen (11. bis 15. Mai) auf den Balkon umsiedeln. Im Laufe des Sommers ernten.

7. Rosmarin

Gesundstoffe: Ätherische Öle mit Zineol, Kampfer, organische Säuren.

Hilft bei: Erschöpfung, gereizten Nerven in den Wechseljahren, Nacken-und Rückenproblemen.

Heilrezept:

1. Tee

2. Als belebendes Bad: 50 g frische Rosmarinnadeln in 1 l Wasser kurz aufkochen. Zugedeckt 15 Minuten ziehen lassen, abseihen. Sud ins 36 Grad warme Wasser geben. 15 Minuten relaxen.

So pflanzen Sie das Heilkraut an: Die gekaufte Jungpflanze liebt einen sonnigen, warmen Standort, sollte aber nicht zu üppig gegossen werden. Immer erst dann, wenn die Erde leicht angetrocknet ist. Ab Mitte April auf den Balkon umpflanzen. Ihre Triebe/Nadeln können das ganze Jahr über geerntet werden.

Nicht alle Kräuter harmonieren im Topf oder Beet miteinander. Wir erklären, welche Kräuter zusammenpassen.

8. Zitronenmelisse

Gesundstoffe: Die ätherischen Öle Citral, Neral, Geranial, Kaffee-, Rosmarinsäure.

Hilft bei: Unruhe, Angstzuständen, Lippenbläschen, Wechseljahrsbeschwerden, Unterleibsschmerzen.

Heilrezept:

1. Tee

2. Badezusatz z.B. bei Nervosität: 75 g Melissenblätter mit 4 l kochendem Wasser übergießen, zugedeckt 20 Minuten ziehen lassen, abseihen, ins 38 Grad warme Badewasser geben. 5 Minuten entspannen. Tinktur bei Regelschmerzen: 20 g Blätter mit 150 ml 70%-igem Alkohol (Apotheke) ansetzen. 10 Tage an warmem, dunklem Ort ziehen lassen, abseihen. In Schraubverschluss-Flasche umfüllen. Täglich 2-mal 20 Tropfen mit etwas Wasser einnehmen.

So pflanzen Sie das Heilkraut an: Die Pflanze vom Gärtner erst Mitte, Ende April an die frische Luft setzen. Ganze Triebe oder Teile davon vor der Blüte abschneiden.

9. Pimpinelle

Gesundstoffe: Gerbsäure, Kampferpol, Pimpinellin, Cumarine, das hormonähnliche Beta-Sitosterol.

Hilft bei: Halsschmerzen, Sonnenbrand, Frühjahrsmüdigkeit, hormonellen Kopfschmerzen, Blasenproblemen.

Heilrezept: Tee

So pflanzen Sie das Heilkraut an: Jungpflanze in Topf mit feuchter, nährstoffreicher Erde setzen. Ab März ins Freie. Beim Ernten Blätter einzeln abzupfen, am besten noch frisch verwenden.

10. Basilikum

Gesundstoffe: Betacarotin, Magnesium, Vitamin K, ätherische Öle wie Linaool.

Hilft bei: Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen, Schwindel, Stress, hormonell bedingter Migräne.

Heilrezept: Tee

So pflanzen Sie das Heilkraut an: Samen im Saatkasten dünn aussäen, andrücken, mit feiner Brause übergießen und nicht mit Erde bedecken, da die Samen im Licht keimen. Wachstumsförderndes Treibhausklima schaffen: Saatgefäß mit einer Plastikfolie oder -tüte abdecken. Mitte/Ende Mai auspflanzen.

Das Grundrezept für den Heiltee

1 TL Gewürzpflanze (getrocknet oder frisch) mit 1 Tasse (ca. 100 ml) kochendem Wasser aufgießen. 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Noch warm in kleinen Schlucken trinken. 3 bis 5 Tassen am Tag.

Tipp: 30 bis 45 Minuten vor dem Essen trinken, weil die Tee-Wirkstoffe dann von den Schleimhäuten besser aufgenommen werden.

___

Die Natur hat so viel zu bieten! Entdecken Sie hier weitere Kräuter, die bei typischen Frauen-Beschwerden helfen. Noch mehr informative Artikel zum Thema Naturheilkunde haben wir für Sie auf unserer Themenseite zusammengestellt. Hier finden Sie ebenfalls hilfreiche Tipps, mit denen Sie gut durch die Wechseljahre kommen.

Seite

Kommentare