01.11.2017

Natürliche Hilfe bei Erkältung Kartoffelwickel & Co.: 3 Hausmittel mit der tollen Knolle

Wundermittel Kartoffel: Sie hält uns gesund und hilft sogar dabei, schlank zu werden oder zu bleiben!

Foto: iStock/jamais_vu

Wundermittel Kartoffel: Sie hält uns gesund und hilft sogar dabei, schlank zu werden oder zu bleiben!

Wenn die Tage kürzer und kühler werden, haben Erkältungsviren Hochsaison. Ein preisgünstiges Hausmittel kommt da besonders gelegen: die Kartoffel!

Die Kartoffel hat eine lange Tradition: sie gelangte zunächst als Zierpflanze zu uns nach Deutschland, seit einigen hundert Jahren landen die Knollen aber vor allem auf den Tellern. Ob als Kartoffelsalat, -puffer oder als Pommes frites: Im Schnitt nimmt jeder Bundesbürger pro Jahr 60 Kilo Kartoffeln zu sich.

Die Kartoffel: Lebens- und Hausmittel in einem

Und das ist gut so! Denn in Kartoffeln stecken jede Menge Mineralstoffe und Vitamine, dazu Ballaststoffe und Eiweiß. Erwähnenswert ist etwa ihr Gehalt an Vitamin C, das zum Schutz vor Erkältungskrankheiten beiträgt.

Außerdem eignet sich die Kartoffel zum Abnehmen; sie ist leicht verdaulich und kalorienarm. Dabei kommt es natürlich auf die Zubereitungsweise an: Mayonnaise im Kartoffelsalat oder das Frittieren der Knollen machen das gute Nährstoffprofil schnell zunichte.

Die Kartoffel ist aber mehr als "nur" ein gesundes Lebensmittel. Gerade bei grippalen Infekten, die im Herbst und Winter grassieren, entfaltet sie Heilwirkung! Der Kartoffelwickel ist dabei die bekannteste Anwendung. Wir stellen Ihnen drei Kartoffel-Hausmittel vor:

Kartoffelwickel, Dampfbad und Einreibung: Hausmittel gegen Erkältung

  1. Bei Halsweh, Ohrenschmerzen, Heiserkeit und Verspannungen ist der Kartoffelwickel einen Versuch wert: Die gekochten, noch sehr warmen Kartoffeln werden dafür zu einem Brei zerdrückt. Diesen schlagen Sie in ein sauberes Küchentuch oder ein großes Stück Baumwollstoff ein.
    Je nach Anwendungsgebiet legen Sie den wohltuenden Wickel auf Hals, Ohren, Nacken oder Rücken. Im Idealfall bleibt der Kartoffelwickel so lange an seinem Wirkungsort, bis er abgekühlt ist. Die langanhaltende Tiefenwärme lockert verspannte Muskeln, fördert die Durchblutung und stärkt so das lokale Immunsystem (etwa der Rachenschleimhaut) gegen Erkältungserreger.


    Welche Hausmittel sich generell bei Halsschmerzen anbieten, erfahren Sie hier.

  2. Wenn Sie durch eine Bronchitis an Husten leiden und verschleimt sind, bietet sich eine Inhalation mit Kartoffelschalen an. Dafür werden die Küchen-Überbleibsel aufgekocht und die Dämpfe vorsichtig inhaliert. Achtung: Stellen Sie die Schale unbedingt kippsicher auf einen Tisch, sonst besteht Verbrennungsgefahr!
  3. Wem zusätzlich zu den Erkältungsbeschwerden Kopfschmerzen zu schaffen machen, der kann ebenfalls zu einem Hausmittel mit Kartoffeln greifen. Dazu einfach eine rohe Knolle halbieren und mit den beiden Kartoffelhälften sanft über die Schläfen reiben. Die Kühle wirkt wohltuend und entspannend. Alternativ können Sie es einmal mit einer Minzöl-Massage oder Tigerbalsam versuchen, um (Spannungs-)Kopfschmerzen zu vertreiben.

Hier erfahren Sie, welche Hausmittel ansonsten bei einer lästigen Erkältung helfen.

Weitere Verfahren der Naturheilkunde sowie lindernde Naturheilmittel finden Sie auf unserer Themenseite.

Seite