08.03.2016

Ernährung Wie Sie Ihre Darmflora auf natürlichem Wege aufbauen

Von

Foto: ©iStock / grinvalds

Eine gesunde Darmflora ist von großer Bedeutung für die Gesundheit und ist der entscheidende Faktor für die optimale Nährstoffaufnahme.

Wenn Sie Ihre Darmfunktionen ganz ohne Medikamente auf natürliche Weise regulieren möchten, haben Sie dazu verschiedene Möglichkeiten. So gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Lebensmitteln und ergänzende Maßnahmen, die Ihnen zu einer gesunden Darmflora verhelfen können.

Der Verzehr bestimmter Lebensmittel hat nachweislich einen positiven Einfluss auf die menschliche Darmflora. Dazu zählen in erster Linie Produkte, die sogenannte Probiotika enthalten.

Dabei handelt es sich um Mikroorganismen, mit denen sich die Darmflora auf natürlichem Wege aufbauen lässt. Besonders probiotisch ist unter anderem Naturjoghurt ohne zusätzliche Stoffe wie Aromen oder Zucker.

Falls sie nicht an einer Laktoseintoleranz leiden, sollten Sie naturbelassenen Joghurt deshalb unbedingt in Ihren Ernährungsplan integrieren.

Des Weiteren empfiehlt sich der Konsum von Kefir: Diese gesundheitsförderliche Pilzkultur wird in einem Gefäß mit Milch übergossen und hält sich im Kühlschrank mehrere Tage lang. Kefir ist im direkten Vergleich mit Joghurt noch bekömmlicher und sorgt für eine natürliche Sanierung der Darmflora. Da dieses Produkt deutlich weniger Laktose enthält und aus lebenden Fermenten besteht, wirkt es besonders schonend, sodass Kefir auch für Menschen mit Reizdarm geeignet ist.

Verbessern Sie Ihre Darmflora mit Sauerkraut und speziellen Teesorten

Eine weitere Möglichkeit die Darmflora in Form der Ernährung natürlich aufzubauen ist mit dem regelmäßigen Verzehr von Sauerkraut zu benennen. Dementsprechend zeichnet sich Sauerkraut durch eine effektive probiotische Wirkung aus und pflegt die Darmflora nachweislich.

Im Optimalfall greifen Sie dabei nicht auf gewöhnliche Fertigprodukte aus dem Supermarkt zurück, sondern stellen das Sauerkraut selbst her. Zu diesem Zweck können Sie ganz einfach unterschiedliche frische Kohlsorten miteinander vermengen und mit Salz fermentieren.

Auf die Verwendung von Essig und Alkohol gilt es hingegen zu verzichten, da diese Stoffe einen negativen Einfluss auf die Darmflora haben. Auch in Bezug auf Getränke finden sich effektive Hausmittel für eine gesunde Darmflora.

So unterstützen natürliche Teesorten wie Kümmel, Anis oder Fenchel die Verdauung und wirken effektiv gegen Blähungen. Als besonders wirkungsvoll für den Aufbau der Darmflora haben sich zudem Teeaufgüsse mit Koriander und Anis erwiesen.

Bewegung als natürliche Maßnahme für eine optimierte Darmflora

Eine gestörte Darmflora kann sich in verschiedenen körperlichen Folgen zum Ausdruck bringen. Dies können beispielsweise starke Blähungen oder Übelkeit sein.

Neben einer angepassten Ernährungsweise gibt es weitere Aspekte, die Sie vor entsprechenden Folgen schützen und den natürlichen Darmflora-Aufbau begünstigen: Dabei spielt in erster Linie die Bewegung eine entscheidende Rolle.

So können Sie durch regelmäßige sportliche Aktivitäten wie zum Beispiel kurze Laufeinheiten am Morgen Ihre Verdauung optimieren. Die Bewegung stimuliert den menschlichen Darm und verbessert die zugehörigen Funktionen automatisch. Wer hingegen den ganzen Vormittag steif im Büro sitzt, hat häufig mit einer gestörten Darmflora und den unschönen Folgen zu kämpfen.

Abschließende Bemerkungen zur natürlichen Regulierung der Darmflora

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass Sie verschiedene Maßnahmen ergreifen können, um Ihre Darmflora auf natürliche Weise aufzubauen.

Im Gegensatz zur medikamentösen Behandlung müssen Sie dabei keine Nebenwirkungen befürchten und können sich die für Sie persönlich passenden Ansätze heraussuchen.

Die besten Ergebnisse lassen sich zweifelsfrei durch eine zielführende Kombination zwischen bewusster Ernährungsumstellung und regelmäßiger Bewegung erzielen. Wenn Sie alle aufgeführten Tipps befolgen, ist Ihre Darmflora schon bald wieder reguliert und Sie können sich an einer höheren Lebensqualität erfreuen.

Weitere Verfahren der Naturheilkunde sowie wirksame Naturheilmittel und Hausmittel finden Sie auf unserer Themenseite.

Seite