Aktualisiert: 20.03.2016 - 10:00

Pollen-Alarm Heuschnupfen: So bekommen Sie Ihre Wohnung pollenfrei

Von

Foto: ©istock/Milan Stojanovic

Für Allergiker kann die Pollenflugzeit sehr belastend werden. Vor allem außerhalb der Wohnung ist man den Pollen schutzlos ausgeliefert. Zuhause muss das aber nicht sein.

Die Fenster sind geschlossen und trotzdem tragen wir uns Pollen in die Wohnung, was gerade für Allergiker unangenehm ist. Aber wie kommen die Pollen in die Wohnung? Auf Haaren und Kleidung tragen wir Pollen nach Hause, aber gewähren ihnen auch durch das Lüften ungewollten Einlass. Mit diesen fünf Tipps können Sie ihren Atemwegen und Augen Ruhe verschaffen:

1. Spannen Sie Pollenfilter vor Ihre Fenster

Ist das nicht möglich, sollten Sie in der Stadt morgens zwischen 6 und 8 Uhr lüften, auf dem Land zwischen 19 und 24 Uhr. Dann ist die Pollenbelastung geringer.

2. Benutzen Sie zum Putzen feuchte Tücher statt Staubwedel

Anderenfalls verteilen Sie die Pollen nur. Schwebstoff-Filter im Staubsauger verhindern, dass Kleinstpartikel wieder rausgepustet werden.

3. Benutzen Sie einen Luftreiniger:

Die Innenluft ist zum Teil 10-bis 30-mal stärker mit Pollen, Tierhaaren und Staub belastet als Außenluft. Vor allem im Schlafzimmer empfiehlt sich deshalb ein Luftreiniger. Achten Sie aber darauf, dass er die Raumluft ohne Chemikalien filtert. Wechseln Sie möglichst oft die Bettwäsche, und nehmen Sie keine Kleidung mit ins Schlafzimmer, die Sie tagsüber draußen getragen haben.

4. Entfernen Sie möglichst alle Gardinen, Teppiche und Kissen:

Diese verwandeln sich häufig nicht nur in Staub-, sondern auch in Pollenfänger. Grünpflanzen am besten regelmäßig abduschen und wischen.

5. Gründlich duschen:

Brausen Sie auch sich selbst vor dem Schlafengehen ab, und waschen Sie gründlich Ihre Haare. Dort verfangen sich viele Pollen und verhindern bei Allergikern einen erholsamen Schlaf.

Quelle: Bild der Frau 10042015

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe