Aktualisiert: 23.02.2021 - 11:43

In Bewegung bleiben Detox-Yoga: 5 Übungen für den Stoffwechsel

Von

Ein paar Minuten Auszeit können Wunder bewirken – vor allem kombiniert mit diesen fünf Detox-Yoga-Übungen. So fühlen Sie sich ganz schnell wieder rundum wohl.

Foto: GettyImages/PeopleImages

Ein paar Minuten Auszeit können Wunder bewirken – vor allem kombiniert mit diesen fünf Detox-Yoga-Übungen. So fühlen Sie sich ganz schnell wieder rundum wohl.

Kennen Sie Detox-Yoga? Bestimmte Posen können dabei helfen, den Stoffwechsel in Schwung zu bringen und sich rundum gut zu fühlen. Das Beste: Die hier vorgestellten Übungen sind sehr einfach und lassen sich wunderbar zwischendurch in den Alltag integrieren!

Gibt es Yoga-Übungen, die beim Entgiften und Entschlacken helfen? Nun, "Schlacken" im Körper gibt es nicht, und das Entgiften schaffen Leber, Nieren und Co schon selbst sehr gut. Doch wir können sie dabei unterstützen – und uns gleichzeitig ein paar Minuten Ruhe gönnen. Dafür haben wir Ihnen fünf Detox-Yoga-Übungen zusammengestellt, die Sie wunderbar in den Alltag integrieren können.

Sie eignen sich am besten für Zeiten, wenn die Müdigkeit mal wieder zuschlägt oder die Laune schlecht ist. Dann können ein paar Minuten ganz einfache Bewegung und Dehnung wahre Wunder wirken. Wie das klappt? Durch die Bewegungen, insbesondere die Drehungen, sollen unsere Entgiftungsorgane massiert und damit angeregt werden. Ob das wirklich klappt? Sehen wir es so: Allein die Bewegung kurbelt den Stoffwechsel bereits an und fördert auf Dauer auch die Vitaliät und Elastizität. Kurze Pause? Dann nichts wie ran an die fünf Übungen!

Detox-Yoga-Übungen für Geist und Seele

Die folgenden fünf Übungen helfen dabei, die Körperfunktionen zu verbessern und den Stoffwechsel anzukurbeln:

  1. der Frosch (Mandukasana)
  2. die brennende Ente
  3. der Drehsitz (Ardha Matsyendrasana)
  4. der Adler (Garudasana)
  5. die Wechselatmung (Anuloma Viloma)

Wie die Übungen genau funktionieren, sehen Sie in unserer Galerie:

ANZEIGE: Ob Detox oder nicht – Yoga tut unglaublich gut. Sie fragen sich nur, wie Sie richtig starten und auch dranbleiben? Dann ist eine 30 Tage Yoga Challenge genau das Richtige für Sie! Testen Sie jetzt – ganz ohne Zeitdruck!

Egal ob Detox oder nicht: Yoga tut gut

Das Tolle an Yoga ist die Mischung aus Bewegung und Ruhe. Je nach Yoga-Art kann es dabei ruhig zugehen mit Fokus auf lange gehaltene Bewegungen – oder auch mal schnell schwitzig werden. Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Schauen Sie mal: 10 Yoga-Arten: Welcher Stil passt zu mir?

Sie wollen einfach starten? Probieren Sie es einmal mit dem Sonnengruß:

Yoga-Übung: Der Sonnengruß für Anfänger

Wer regelmäßig Yoga macht, steigert seine Kraft, aber auch seine Gelassenheit. Insofern ist der Detox-Gedanke tatsächlich gar nicht so fern: Denn wer aktiv bleibt und seinen Stoffwechsel gesund hält – und dazu gehört auch eine geistige Ausgeglichenheit –, wird sich insgesamt gesunder fühlen. Eine Studie zeigt sogar: Yoga kann Angststörungen lindern und eignet sich damit sogar als unterstützender Bestandteil bei einer Therapie.

Nehmen Sie sich die Zeit. Ihr Körper wird es Ihnen danken. Angefixt? Weitere Yoga-Ideen finden Sie hier auf unserer Themenseite: Yoga: Gesundheit für Körper und Geist

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe