04.08.2013

Naturheilmittel, die fit halten und stark machen

Von

Seit Jahrhunderten werden diese bewährten Hausmittel-Rezepte von Frau zu Frau weitergegeben. Sie helfen sanft und erfolgreich gegen Alltagsbeschwerden.

1. RUSSLAND: „Energie-Paste“ mit Nüssen und Rosinen.
Gemahlene Walnüsse, Honig, Rosinen und Backpflaumen ergeben einen vitalsto ffreichen Mix. Alles pürieren, 20 Minuten vor dem Essen nüchtern einen Esslöffel davon essen oder statt Marmelade aufs Brot geben.

2. LETTLAND: Rettich-Rohkost.
Gut für die Verdauung. Rettich schälen, grob raffeln, mit etwas Essig und Öl anrichten. Schärfe mit Sahne oder Joghurt abmildern.

3. DEUTSCHLAND: Kümmel im Kochwasser.
Macht Kohl und andere schwer verdauliche oder blähende Speisen bekömmlicher. 1 TL dem Kochwasser beifügen.

4. INDIEN: Samen-Trio nach dem Essen.
Anis, Fenchel und Kümmel in einem Schälchen gemixt zum Nachtisch reichen, ein wenig davon zerkauen. Das erfrischt den Atem, beugt Blähungen und Krämpfen vor.


5. MITTELAMERIKA: Heiße Schokolade.
Schützt Herz und Kreislauf. 50 g klein gehackte Bitterschokolade unter Rühren in 200 ml Vollmilch schmelzen. 1 TL Zucker und 1 Msp. gemahlene Vanille zugeben, eventuell auch 1 Prise Chili zufügen.


6. INDIEN: Kurkuma an Pfannengerichten.
Stärkt das Immunsystem, aktiviert und schützt die Leber. So oft wie möglich Speisen zusetzen, auch ins Nudel- oder Reiswasser geben.


7. INDONESIEN: Süßkartoffeln.
Die orangefarbenen Knollen beugen Aderverkalkung vor. Wie Kartoffeln als Beilage dämpfen oder als Püree essen. Auch sehr lecker auf Pommes-frites-Art: schälen, in Stücke schneiden, in Olivenöl schwenken und dann im Ofen ca. 15 Minuten braten.


8. RUSSLAND: Schwarze Johannisbeeren mit Honig.
Für starke Infektabwehr. Schwarze Johannisbeeren mit Honig (maximal 1 ⁄3 der Menge) pürieren, in Schraubgläser füllen, einfrieren. Von Oktober bis April täglich davon essen.


9. GRIECHENLAND: Joghurt mit Honig und Walnüssen.
In der 3er- Kombi stecken viel Eiweiß, Kalzium für die Knochen und durch die Nüsse gesunde Fette für Herz und Gefäße. Ein leckerer, gesunder Nachtisch.


10. ÄGYPTEN: Karkadeh (Hibiskus-Tee).
Schützt die Zellen, ist mild blutdrucksenkend. 3–4 TL auf 1 l siedendes Wasser, 5 Minuten ziehen lassen, nach Geschmack süßen. Im Sommer kalt trinken.


11. THAILAND: Ingwer-Tee.
Ideal im Winter zur Vorbeugung von Erkältungen. Pro große Tasse ein daumennagelgroßes Stück Ingwerwurzel (Bioqualität) schälen, klein schneiden und in kochend heißem Wasser 10 Minuten ziehen lassen.


12. JAPAN: Grüner Tee.
Beugt Zellschäden vor, schützt Herz, Hirn und Nerven durch reichlich gesunde Catechine. 1 TL Tee auf 150 ml heißes Wasser, max. 3 Minuten ziehen lassen. 3–4 Tassen täglich.

Seite
0d9b7027e4ee188c6d92193da29ffb82-48015.bin a8e4707527fa8c53b9ab3e9897400303-48015.bin e16e3af68d5a5b3f35417dfba76a3ddc-48015.bin 31a45a5bf415da314e47e202bfcdfc89-48015.bin 636af47ab07b446cb1dcfc595c55b0f1-48015.bin 1e0f33d42762e8f4eaf992c977b234a7-48015.bin 3e8b4e2d3515deadedadcde66243fe3e-48015.bin a5359a4fa23d0d17fa4563876065ddee-48015.bin e3cf7b773a0692b314e6e6972aa4e0fb-48015.bin 233d24f8a71668ca733a134d12a5f009-48015.bin

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen