31.01.2011

Gesund-Rezepte mit Sanddorn

Von

Sanddorn wird auch die „Zitrone des Nordens“ genannt. Die Pflanze besitzt die natürlichen Heilkräfte der Natur: Prall gefüllt mit wertvollen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Das stärkt Nerven und Immunsystem.

Schon der sagenhafte Mongolenherrscher Dschingis Khan soll die Kräfte der Wildfrucht geschätzt haben. Heute erlebt Sanddorn einen wahren Boom: als Trend-Zutat in feinen Gerichten und – vor allem – als natürliches Heilmittel. Denn in den Orange leuchtenden Beeren des Sanddorns sind jede Menge gesunder Stoffe enthalten.

Zum Beispiel so viel Vitamin C, dass Sanddorn locker jede Zitrusfrucht schlägt: „Sanddorn liefert zehnmal mehr Vitamin C als Zitronen“, betont Dr. Michael Weiß, Allgemeinmediziner in Gelting (Schleswig-Holstein) und Fernsehdoktor aus der NDR-Sendung 'Landpartie'. Dazu reichlich Betacarotin und viel Vitamin E. „Das Vitamin-Trio macht Sanddorn zum echten Kraftpaket fürs Immunssystem.


Damit nicht genug: Die Wildfrucht liefert auch wertvolle B-Vitamine (B1, B2, B6, B12) für Nerven und Stoffwechsel, knochenstärkendes Kalzium, Eisen für die Blutbildung, entkrampfendes Magnesium und Mangan für den Aufbau körpereigener Eiweiße.


Kerne und Fruchtfleisch enthalten zudem Öle, die wundheilend und entzündungshemmend wirken. Damit die wertvollen Wirkstoffe des Sanddorn erhalten bleiben, sollten die Beeren schonend verarbeitet werden – so wie bei naturreinem Presssaft und kalt gepresstem Kernöl (Reformhaus, Bioladen). Roh sind die Früchte nämlich kaum genießbar: Sie schmecken ziemlich bitter und sauer.

Besserung bei Erkältung

Seite
c428965dbf39d537224c209b3789fc89-17539.bin 0585226732d4710289df9ec4267c3a65-17539.bin 3c6a8e900d7fc19dacf7a93a57101d8e-17539.bin 0f4aa82e6d4a9884963a8092c6559311-17539.bin 6e91b7174ffb97f192c8b1544088ffcf-17539.bin 322f407f96e5260376f4bea42d3a8853-17539.bin a55cbd6519fe414ac14e3ace34d7cad2-17539.bin 49eb0d6571bb7a371efbfd70baf6dbc4-17539.bin