Aktualisiert: 31.03.2020 - 06:29

Zeit für mich 8 Tipps für mehr Selbstfürsorge im Alltag

8 Tipps für mehr Selbstfürsorge im Alltag

8 Tipps für mehr Selbstfürsorge im Alltag

Beschreibung anzeigen

Selbstfürsorge ist wichtig für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden und auch dafür, wie viel Energie Sie für den Alltag und andere haben. Wir haben 8 Tipps und Ideen für Sie zusammengestellt, um mehr für sich selbst zu sorgen.

Wenn Sie eine Liste machen sollten, der Dinge, die Ihnen wichtig sind, wann würden Sie sich selbst nennen? Es passiert nicht selten, dass wir uns im Alltag einmal selbst vergessen. Zu lang ist die Liste, der Dinge, die erledigt werden wollen und der Menschen, die unserer Aufmerksamkeit bedürfen. Doch um auf Dauer Schritt zu halten und auch ausreichend Energie für die Menschen zu haben, die uns wichtig sind – inklusive Ihnen selbst –, bedarf es durchaus der aktiven Selbstfürsorge. Daher haben wir 8 wundervolle Tipps für mehr Selbstfürsorge im Alltag für Sie zusammengestellt.

Selbstfürsorge im Alltag: 1. Bewusste Zeit für sich

Selbstfürsorge beginnt bereits dann, wenn Sie sich aktiv Zeit für sich nehmen. Das kann ein Kurs im Fitness- oder Yoga-Studio sein, den Sie ein- oder mehrmals wöchentlich belegen. Auch die Zeit zum Lesen eines Buches oder die Zeit, die Sie sich morgens nehmen, um in Ruhe zu frühstücken. Achten Sie auf ausreichend Zeit im Alltag, die Sie sich ganz bewusst für sich selbst nehmen – entweder ein- oder mehrmals wöchentlich oder sogar täglich. Tragen Sie sich hierfür ruhig einen Termin im Terminkalender ein, um sich daran zu erinnern.

2. Soziale Kontakte, die gut tun

Soziale Kontakte sind eine wichtige Basis für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Sie bewusst zu gestalten ist ein Akt der Selbstfürsorge. Umgeben Sie sich im Alltag so viel wie möglich mit Menschen, mit denen Sie sich wohlfühlen, bei denen Sie wirklich sie selbst sein können und die Ihnen Energie nehmen, anstatt Energie zu rauben. So können Sie sich jeden Tag vornehmen, mit einem Menschen dieser Art in Kontakt zu treten. Zum Beispiel, indem Sie ihm eine Nachricht schicken, telefonieren oder sich – sobald wieder möglich – treffen.

3. Tägliche Bewegung als Form der Selbstfürsorge

Bewegung ist für unseren Körper und die Gesundheit enorm wichtig und daher auch ein grundlegender Teil der Selbstfürsorge. Achten Sie im Alltag beispielsweise darauf, häufiger zu Fuß zu gehen oder das Fahrrad zu nehmen, sich Zeit für einen Morgen- oder Abendspaziergang zu nehmen oder nach dem Mittagessen eine Runde um den Block zu laufen. Wählen Sie außerdem Sportarten, Fitnesskurse oder Übungen für Zuhause, die Ihnen ganz persönlich Freude machen – dann fällt es auch leichter, ihnen regelmäßig nachzugehen.

4. Frische Luft und Natur

Frische Luft, Sonne und Natur sind eine wahre Wohltat für Körper und Geist. Sorgen Sie für sich selbst, indem Sie sich ganz bewusst Zeit zum Draußensein nehmen. Das kann ein Spaziergang in der Natur oder einem großen Park sein, Waldbaden, auch Gartenarbeit oder einfach auf dem Balkon in der Sonne zu sitzen. Natürlich können Sie Bewegung und frische Luft auch wunderbar miteinander kombinieren.

5. Schlaf für das Wohlfühl-ich

Dem Körper ausreichend Zeit für Schlaf und Regeneration zu geben, ist ein wahrer Akt der Selbstfürsorge, der sich auf so viele andere Bereiche des Lebens auswirkt. Mit ausreichend Schlaf haben Sie genug Energie für Ihren Alltag, für andere, zum Sport machen und so weiter. Dabei ist ausreichend Zeit zum Schlafen das eine, die Schlafqualität das andere. So können unter anderem Handy, Computer und Fernsehen den Schlaf negativ beeinträchtigen. Anstatt durch soziale Medien zu gehen oder Ihre E-Mails zu checken, geben Sie Ihrem Wohlfühl-ich am Abend ausreichend Zeit zum Runterkommen. Sie könnten ein entspannendes Buch lesen, sich Zeit zum Tagebuchschreiben oder Journaling nehmen oder ruhige Musik hören.

6. Ernährung als Wertschätzung gegenüber sich selbst

Ja, auch die Ernährung ist eine wunderbare Form der Selbstfürsorge im Alltag. Denn wenn Sie Ihren Körper mit ausreichend von dem versorgen, das er braucht, ist das wie eine Wertschätzung sich selbst gegenüber. Wenn Sie bisher noch nicht auf Ihre Ernährung achten, beginnen Sie zum Beispiel mit einem gesunden Frühstück oder einem gesunden Snack, den Sie statt eines Schokoriegels oder Soft Drinks essen. Aber selbst wenn Sie bereits auf eine gesunde Ernährung achten, ist es auch eine Form der Selbstfürsorge, auf Ihre individuellen Bekömmlichkeiten und Verträglichkeiten zu achten oder auch, sich zumindest einmal am Tag ausreichend Zeit für eine Mahlzeit zu nehmen und sie achtsam zu essen.

Achtsam essen: So ernähren Sie sich bewusst
Achtsam essen: So ernähren Sie sich bewusst

7. Sich Atempausen und Achtsamkeit gönnen

Schon indem wir uns mehrmals täglich kurze bewusste Pausen zum Durchatmen nehmen, können wir für uns selbst sorgen. Schließen Sie die Augen, atmen Sie tief ein und aus und versuchen Sie beim Ausatmen Anspannungen im Körper loszulassen. Oder seien Sie bei alltäglichen Dingen öfter achtsam, wie bei der täglichen Tasse Kaffee, die Sie ganz bewusst trinken, eine Mahlzeit, die Sie achtsam essen und mit allen Sinnen genießen oder probieren Sie es einmal mit Meditation. Im Prinzip ist Achtsamkeit reine Selbstfürsorge, denn es geht dabei im Kern darum, gut zu sich selbst zu sein und auf sich zu achten.

8. Die eigene Kreativität ausleben

Die eine kommt durch Achtsamkeit voll in den jetzigen Moment, die andere vielleicht durch das Ausleben der eigenen Kreativität. Sorgen Sie für sich, indem Sie kreativ sind. Wie zum Beispiel beim Malen, Schreiben, Kochen, Musizieren oder handwerklichen Tätigkeiten. Nehmen Sie sich ein oder mehrmals die Woche Zeit für Kreativität und beobachten, wie gut sie Ihnen tun.

Fazit zur Selbstfürsorge im Alltag

Vielleicht haben Sie beim Lesen der Selbstfürsorge Tipps festgestellt, wie viel Sie bereits für sich selbst tun. Das ist wundervoll, denn dann können Sie es jetzt noch bewusster tun. Oder Sie haben einige neue Übungen und Aktivitäten gefunden, die Sie nun gerne umsetzen möchten, um mehr für sich selbst zu sorgen.

Ein Schlüssel zur Selbstfürsorge ist, auf sich und die eigenen Bedürfnisse zu achten. Fragen Sie sich immer wieder: Was brauche ich gerade? Was tut mir gut? Was tut meinem Körper gut? Je mehr Sie auch sich achten, umso mehr Energie haben Sie für sich und andere und umso mehr Zufriedenheit werden Sie auf Dauer verspüren.

Wenn Sie noch tiefer in die Thematik Selbstfürsorge einsteigen möchten oder eine konkrete Anleitung zur Umsetzung im Alltag gebrauchen können, können Ratgeber, wie Das Prinzip Selbstfürsorge von Dr. med. Tatjana Reichart eine wunderbare Hilfe sein.

Um für mehr Selbstfürsorge, Ruhe und Entspannung im Alltag zu sorgen, lassen Sie sich auch auf unseren Themenseiten Entspannung und Stressbewältigung und Meditation.

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe