28.06.2019

Neues Ranking Die gesündesten Länder der Welt und was wir von ihnen lernen können

Welches sind die gesündesten Länder der Welt und was macht sie so gesund?

Foto: iStock/Georgijevic

Welches sind die gesündesten Länder der Welt und was macht sie so gesund?

Wo leben die gesündesten Menschen der Welt? Der Bloomberg Healthiest Country Index hat 169 Länder bewertet. Von den Spitzenreitern können wir so einiges mitnehmen. Was genau uns hilft, auch in Deutschland wieder gesünder zu leben? Hier mehr!

Einmal mehr scheint ein Beweis vorzuliegen, dass die mediterrane Diät gut für die Gesundheit ist. Denn Spanien liegt 2019 auf Platz 1 der gesündesten Länder der Welt! Damit hat das Land im “Bloomberg Healthiest Country Index” nicht nur ganze 5 Plätze seit dem letzten Ranking gut gemacht, sondern Italien auch noch den Titel geklaut. Deutschland wiederum hat es noch nicht einmal in die Top 20 der gesündesten Nationen geschafft. Was könnten wir uns also von den Ländern am Mittelmeer abschauen?

Die gesündesten Länder der Welt: Spanien ist auf Platz 1

Der Bloomberg Healthiest Country Index bewertet Länder basierend auf verschiedenen Faktoren, wie unter anderem Lebenserwartung, Zugang zu sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen. Abzug gibt es für Risikofaktoren, wie Tabakkonsum und Übergewicht. Von 100 Punkten hat Spanien insgesamt 92,8 erreicht und es damit zum gesündesten Land der Welt gemacht. Dicht gefolgt von Italien, das auf dem zweiten Platz nur knapp dahinter liegt.

In den Top 10 gesündesten Nationen weltweit haben es vier weitere europäische Länder geschafft: Island (Platz 3), Schweiz (Platz 5), Schweden (Platz 6) und Norwegen (Platz 9). Japan ist auf Platz 4 das gesündeste asiatische Land.

Insgesamt umfasst der Index 169 Länder. Die bewerteten Länder müssen eine Mindestbevölkerung von 300.000 Menschen haben und ausreichend Daten für die Bewertung ausweisen.

Wo liegt Deutschland im Ranking der gesündesten Länder der Welt?

Knapp die Top 10 verpasst haben Luxemburg, Frankreich und Österreich, die sich aber immerhin in den Top 20 befinden. Das kann von Deutschland nicht behauptet werden. Auf Platz 23 liegt Deutschland im weltweiten Gesundheitsranking, noch hinter den Niederlanden, England, Irland und Portugal.

Tatsächlich hat Deutschland im Bloomberg Healthiest Country Index 2019 ganze 7 Plätze im Vergleich zum Ranking von 2017 einbüßen müssen. Ob sich die deutsche Bevölkerung gesundheitstechnisch verschlechtert hat oder einfach von anderen Ländern überholt wurde, bleibt offen.

Was macht die Spanier und Italiener so gesund?

Spanien hat von allen europäischen Ländern die höchste Lebenserwartung bei der Geburt und der spanischen Bevölkerung wird bis 2040 die höchste Lebensdauer vorhergesagt. Ganze 86 Jahre alt sollen die Spanier dann durchschnittlich werden.

Aber was macht die Spanier – und auch die Italiener – nun so gesund? Gemäß Bloomberg ist die ärztliche Grundversorgung mit vielen präventiven Dienstleistungen ein ausschlaggebender Faktor, der im letzten Jahrzehnt wohl zu einer Verringerung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Todesfällen aufgrund von Krebs in Spanien beigetragen haben soll.

Generell wird den mediterranen Ländern eine geringere Rate an tödlichen Herz-Kreislauf-Erkrankungen und eine höhere Lebenserwartung nachgesagt. Grund dafür soll unter anderem die gesunde Mittelmeerküche mit vielen naturbelassenen, nährstoffreichen und frischen Lebensmitteln, wie Gemüse und Obst, gesunde Öle, frischer Fisch, Hülsenfrüchte etc., und wenig stark verarbeiteten Nahrungsmitteln sein. Diese wird, wie eingangs schon erwähnt, immer wieder für ihren positiven Effekt auf die Gesundheit angepriesen. Nicht ganz unähnlich ist übrigens auch die Ernährungsweise der Japaner, die es auf Platz 4 der gesündesten Nationen geschafft haben, und deren Okinawa-Diät beispielsweise zu Langlebigkeit führen soll.

Hinzu kommen möglicherweise Faktoren, wie die soziale Interaktion und Gemeinschaft – schließlich wird bei den Südländern gerne in großen Runden gespeist und zusammen gesessen. Auch der bewusste Umgang mit Lebensmitteln, Genuss und die Freude am Leben, die man bei Italienern und Spaniern oft verspürt, können eine Auswirkung auf die Gesundheit haben. Dann macht es auch nichts, wenn mal eine ordentliche Portion Nudeln oder frittierte Tintenfischringe auf dem Teller landen.

Fakten über die italienische Küche

Beschreibung anzeigen

Fazit: Schauen Sie sich etwas von den Spaniern ab

Zum einen sind es sicherlich die Umweltfaktoren und die ärztliche Versorgung, die Spanien zum gesündesten Land der Welt gemacht haben. Doch sehr wahrscheinlich hat auch der südeuropäische Lebensstil dazu beigetragen: die mediterrane Ernährung, Genuss, der Stellenwert der Gemeinschaft, die Einstellung zum Leben. Da können wir Deutschen uns vielleicht das ein oder andere Scheibchen mehr von abschneiden, um es beim nächsten Ranking wieder unter die Top 20 der gesündesten Länder der Welt zu schaffen.

Mehr Inspiration für eine gesunde Ernährungsweise finden Sie auf der Themenseite unserer Autorin Natürlich Nadine. Verschiedenste Diäten finden Sie außerdem auf unserer umfangreichen Themenseite.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen