Aktualisiert: 27.07.2021 - 17:49

Kreislauf und Co Sport bei Hitze: Nicht für alle eine gute Idee

Wenn draußen die Sonne vom Himmel glüht, ist Bewegung gleich noch anstrengender. Sport bei Hitze geht zwar – aber mit Einschränkungen.

Foto: Getty Images/lzf

Wenn draußen die Sonne vom Himmel glüht, ist Bewegung gleich noch anstrengender. Sport bei Hitze geht zwar – aber mit Einschränkungen.

Man soll sich ja ausreichend bewegen, um fit und gesund zu bleiben. Doch wie ist das, wenn die Temperaturen wieder einmal in schwindelerregende Höhen klettern? Da gibt es ein paar Einschränkungen. Manche Menschen sollten dann sogar besser Ruhe halten.

Wer regelmäßig Sport treibt, weiß: Ein Trainingsstopp macht sich unglaublich schnell in Kraft und Ausdauer bemerkbar. Ein paar Tage vom Trainingsplan abgewichen und der Fortschritt ist dahin. Ärgerlich – manchmal ist eine Pause aber leider notwendig, etwa wenn es draußen besonders warm ist und Sie auch nicht auf eine kühle Trainingsumgebung zugreifen können. Sport bei Hitze ist nämlich so eine Sache. Generell zwar möglich – aber nicht für jede:n.

So schützen Sie Ihren Körper vor Hitze
So schützen Sie Ihren Körper vor Hitze

Bei Sport in Hitzezeiten helfen ein paar Tipps

Ist es draußen sehr warm und die Sonne brennt vom Himmel, ist das für viele ja sowieso nicht die größte Einladung, sich dann auch noch sportlich zu betätigen. Aber nur Siesta halten, und das möglicherweise über Tage, ist ja irgendwie auch keine Option.

Generell können gesunde Menschen auch bei heißen Temperaturen Sport treiben. Dieser Ansicht ist jedenfalls Prof. Ingo Froböse, Leiter des Zentrums für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule Köln, im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Doch es gibt dabei ein paar Dinge zu beachten:

  • Trinken Sie genug, am besten Wasser mit Mineralstoffen, um die ausgeschwitzte Flüssigkeit und die Elektrolyte nachzufüllen. Prof. Froböse rät: zu den 1,5 Litern täglich sollten Sporttreibende während ihrer Aktivität alle 15 Minuten rund 100 Milliliter Wasser zusätzlich trinken, immer in kleinen Schlucken. Direkt nach dem Sport dann gerne noch ein großes Glas hinterher.
  • Passen Sie das Training an die Temperaturen an: Nicht gleich volle Power, sondern langsam herantasten. Das gibt dem Kreislauf Zeit, sich anzupassen. Nehmen Sie sich dafür ruhig mehrere Tage Zeit.
  • Gehen Sie nicht mitten am Tag zum Sport, sondern legen Sie die Aktivitäten wenn möglich in die kühleren Morgen- oder Abendstunden.
  • Nach dem Training nicht direkt kalt abduschen – aber ruhig kaltes Wasser über die Hände und Unterarme laufen lassen. Auch ein kühles Fußbad vor dem Duschen tut gut. Tipp: Eine lauwarme Dusche kühlt besser ab und hält fitter.

Übrigens: Mittagshitze? Um diese Tageszeit ist es tatsächlich am heißesten!

Welche Sportarten eignen sich für heiße Temperaturen?

Generell sei jede Sportart möglich, wenn man gesund ist, sagt Prof. Froböse. Es komme auf die Dosis an. Es darf also auch der anstrengendere Lieblingssport sein – nur der Hitze angepasst vielleicht heute mal etwas kürzer, oder gleich eine Alternative suchen.

Beim Radfahren zum Beispiel kühlt der Fahrtwind angenehm ab, während Laufen da wesentlich schweißtreibender ist. Bei beidem gilt aber: Sonnenschutz nicht vergessen!

Oder Sie hüpfen gleich in den See oder ins Schwimmbad und ziehen dort Ihre Bahnen. Wassersport ist an heißen Tagen immer eine gute Option. Auch hier gilt aber: langsam herantasten und es nicht übertreiben! Denn jenseits der 30 Grad kann unser Körper gar nicht so viel leisten, wie wir es vielleicht gewöhnt sind.

Darf jeder bei Hitze Sport machen?

Tatsächlich gibt es auch Menschen, die es bei hohen Temperaturen doch lieber etwas ruhiger angehen sollten. Prof. Froböse nennt explizit ältere Menschen und Kinder. Das hat auch einen rein physiologischen Grund: Die Schweißdrüsen arbeiten bei Kindern, aber auch im Alter, nicht ausreichend, um den Körper genügend abzukühlen. So steigt die Gefahr, einen Hitzschlag zu erleiden.

Aber auch Menschen mit Herz-Kreislauf-Beschwerden sollten während der besonders heißen Tage lieber auf zu viel Anstrengung verzichten. Zwar ist Sport wichtig fürs Herz-Kreislauf-System, doch sprechen Sie hier lieber erst einmal mit Ihren behandelnden Ärzt:innen. Selbes gilt für alle, die unter chronischen Erkrankungen leiden oder akut krank sind. Sport mit Erkältung ist nämlich gerade bei Hitze auch keine gute Idee. Dann ist mehr denn je Auskurieren angesagt, sonst drohen Komplikationen wie eine Herzmuskelentzündung.

Es ist so heiß, dass jegliche Bewegung anstrengend ist? Was tun gegen Hitze? Coole Tipps für einen kühlen Kopf lesen Sie hier! Wir verraten Ihnen außerdem, wie das mit dem Schlafen bei Hitze besser klappt.

Mehr Tipps rund um Sport und Fitness gesucht? Schauen Sie auf unserer Themenseite vorbei!

Quellen: dpa, eigene Recherche

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe