Aktualisiert: 14.07.2021 - 16:55

Blutzucker senken Spaziergang nach dem Essen: So wirkt er auf unseren Blutzuckerspiegel

Bewegung tut der Gesundheit gut – und dem Blutzuckerspiegel. Vor allem, wenn es sich dabei um einen Spaziergang nach dem Essen handelt.

Foto: Getty Images / shapecharge

Bewegung tut der Gesundheit gut – und dem Blutzuckerspiegel. Vor allem, wenn es sich dabei um einen Spaziergang nach dem Essen handelt.

Ein Spaziergang nach dem Essen ist nicht nur für die Verdauung gut, sondern auch für den Blutzuckerspiegel. Das bestätigt auch die Wissenschaft. Erfahren Sie mehr.

Nach einer üppigen Mahlzeit fällt es meist schwer, sich für Bewegung zu begeistern. Dabei ist der Spaziergang nach dem Essen gut für die Gesundheit – und den Blutzuckerspiegel. Gerade Menschen mit Diabetes oder Insulinresistenz können davon profitieren.

So wirkt der Spaziergang nach dem Essen auf den Blutzuckerspiegel

Bewegung ist wichtig für die Gesundheit. Die Verdauung und der Stoffwechsel werden angeregt, Zucker wird aus dem Blut in die Zellen befördert. Regelmäßige Bewegung wirkt sich daher positiv auf den Blutzuckerspiegel aus.

Gerade für Menschen mit Diabetes sowie zur Vorbeugung einer Diabetes-Erkrankung ist es daher wichtig, auf ausreichend Bewegung zu achten. Doch nicht nur Bewegung generell, sondern insbesondere dem Spaziergang nach dem Essen werden positive Effekte auf den Blutzucker zugeschrieben. Das zeigen auch Studien.

Studie zeigt: Diabetiker profitieren insbesondere von Bewegung nach dem Essen

Eine Studie mit Erwachsenen mit Diabetes Typ 2 der University of Otago in Neuseeland verglich die Wirkung von Bewegung auf den Blutzuckerspiegel. Hierfür wurde 41 Teilnehmende in zwei Gruppen geteilt: Eine Gruppe ging nach jeder Mahlzeit 10 Minuten spazieren und die andere Gruppe machte einen 30-minütigen Spaziergang am Tag – unabhängig von den Mahlzeiten.

Die Ergebnisse zeigten, dass sich die Bewegung beider Gruppen positiv auf die Blutzuckerwerte auswirkte. Doch die Blutzuckerwerte der Gruppe jener Diabetiker, die nach jeder Mahlzeit spazieren gingen, war deutlich niedriger als die Werte der Gruppe, die sich nur einmal am Tag bewegte.

Der positive Effekt war außerdem besonders deutlich, wenn die Mahlzeit reich an Kohlenhydraten war, sowie beim Spaziergang nach dem Abendessen.

Diabetes erkennen
Diabetes erkennen

Fazit: Bewegung ist gut für den Blutzuckerspiegel – vor allem nach dem Essen

Dass Bewegung gut für die Gesundheit und auch den Blutzuckerspiegel ist, wussten Sie vielleicht schon. Doch hätten Sie gedacht, dass gerade der Spaziergang nach dem Essen eine solch positive Wirkung auf den Blutzucker hat?

Es lohnt sich also für Diabetiker und zur Vorbeugung gegen Diabetes Typ 2 oder eine Insulinresistenz öfter mal einen Verdauungsspaziergang zu machen. Das Gute: Der Spaziergang muss noch nicht mal lange sein, 10 bis 15 Minuten reichen schon, um die Blutzuckerwerte zu senken.

Übrigens kann es auch helfen, Mahlzeiten aufzuteilen, um Blutzuckerspitzen zu vermeiden.

Mehr Ratgeber zum Thema Diabetes finden Sie auf unserer umfangreichen Themenseite. Außerdem geben wir Ihnen auf unserer Themenseite Sport und Fitness: Bleiben Sie geschmeidig! viele Tipps, um im Alltag für mehr Bewegung zu sorgen.

Quelle:

Reynolds, A.N., Mann, J.I., Williams, S. et al. Advice to walk after meals is more effective for lowering postprandial glycaemia in type 2 diabetes mellitus than advice that does not specify timing: a randomised crossover study. Diabetologia 59, 2572–2578 (2016), abgerufen am 09.07.2021

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe