Aktualisiert: 29.07.2021 - 15:10 Anzeige

Die beste Stressbewältigung Stand-up-Paddling: 7 Gründe, warum Sie aufs Wasser sollten!

Stand-up-Paddling ist gut für Körper und Seele – und macht glücklich.

Foto: Getty Images / M Swiet Productions

Stand-up-Paddling ist gut für Körper und Seele – und macht glücklich.

Der Trendsport Stand-up-Paddling hat es Millionen Menschen angetan. Sie zögern noch? Das sind sieben triftige Gründe, warum SUP toll ist.

Im letzten Sommer schlugen die kleinen Wassergefährte hohe Wellen und eroberten ganz Deutschland! Die Rede ist von Stand-up-Paddling-Boards. Die kleinen Brüder der Surfbretter haben es den Deutschen richtig angetan. Stand-up-Paddling (kurz: SUP) gehört zum Sommer 2021 wie Eis, Strand und Sonnencreme.

Ob morgens, in der Mittagspause oder zum Feierabend – gerade auf dem See, Meer oder Kanal gleiten Stand-up-Paddling-Boards dahin. Das sieht nicht nur entspannend aus, das ist es auch! Sie zögern noch? Stand-up-Paddling reizt Sie, aber irgendwie können Sie sich keinen Ruck geben? Das sind die besten Gründe fürs Stand-up-Paddling!

Stand-up-Paddling ist der Trendsport 2021

Stand-up-Paddling bezeichnet einen Wassersport, bei dem man auf einem schwimmfähigen Brett (SUP-Board) steht und mit einem Stechpaddel übers Wasser gleitet. Beliebt sind über die letzten Jahre aufblasbare Stand-up-Paddling-Boards geworden, die sich innerhalb weniger Minuten aufpumpen lassen und genauso schnell wieder verstaut werden können. So ist der Weg zum Wasser kein großes Hindernis.

Aber was ist dran am Stand-up-Paddel-Trend? Macht der Sport wirklich so viel Spaß? Es gibt viele Gründe, die für den Wassersport sprechen!

Grund 1: Stand-up-Paddling macht fit!

Wer hätte gedacht, dass auf einem Brett durchs Wasser zu gleiten so viel Anstrengung erfordert? Tatsächlich ist Stand-up-Paddling eine Mischung aus Ausdauertraining und Krafttraining. Da Sie beim Paddeln ständig in Bewegung sind und dadurch Arme, Beine, Bauch und Rücken beanspruchen, werden diese Körperpartien durchgängig trainiert. Beim Stand-up-Paddling werden bis zu 700 Kalorien pro Stunde verbrannt.

Grund 2: Stressbewältigung pur!

SUP kann gerade in Stresssituationen der Sanitäter in der Not sein. Wer sich bewusst aufs Board begibt und sich vom Wasser treiben lässt, wird in der Natur zu sich finden. Das plätschernde Wasser, die Ruhe, die wohltuende Atmosphäre – all das trägt dazu bei, dass Sie Kraft tanken und sich Anspannungen in Ihrem Körper lösen. Stand-up-Paddling ist toll, um kurz der dynamischen und stressigen Welt zu entfliehen.

Grund 3: Jeder kann Stand-up-Paddeln erlernen!

Kaum ein Sport ist so schnell erlernbar wie SUP. Experten rechnen mit zehn Minuten Übung. Kurz darauf stehen Sie sicher auf dem Board und können das Paddel selbstbewusst schwingen. Im Gegensatz zu anderen Wassersportarten wie Kitesurfen oder Wellenreiten braucht es kaum Training, um wie ein Profi auszusehen.

Allerdings ist ein gutes SUP-Board essenziell, um das Beste aus der Sportart herauszuholen. Wer sich nicht ewig ein Stand-up-Paddling-Board leihen möchte, kauft sich für relativ wenig Geld ein eigenes. Die meisten Boards werden mit einer Pumpe geliefert, mit der das Gefährt innerhalb von zehn Minuten startklar ist. Das Beste: Die Boards gibt es in den unterschiedlichsten Farben. Da ist für jede etwas dabei!

Grund 4: SUP macht auch in Gruppen Spaß!

Nicht jede:r schippert gern allein über Gewässer und lässt sich von der Stille und den Naturgeräuschen in den Entspannungsmodus versetzen. SUP bietet sich auch ideal für Gruppen an. Gerade mit Freunden oder der Familie macht das Paddeln noch mehr Spaß. Ein netter Schnack auf dem Kanal nach dem Feierabend mit der besten Freundin klingt doch nach einem wunderschönem Zeitvertreib.

Grund 5: Stand-up-Paddling und Yoga!

Stand-up-Paddling und Yoga lassen sich miteinander verbinden und sorgen für die ultimative Entspannung. Wichtig ist hierbei, dass das Board im ruhigen Wasser treibt und nicht über Wellen springt. Warum Sie unbedingt mit Yoga anfangen sollten, ist ganz einfach: Yoga macht fit und glücklich. Und wer Yoga auf dem Wasser macht, wird entspannter sein als je zuvor!

Grund 6: Der Sport kennt keine Jahreszeit!

Logischerweise ist Stand-up-Paddeln im Sommer am beliebtesten. In kurzem Top mit Shorts, im Bikini oder Einteiler und barfuß lässt sich der Paddelspaß besonders genießen. Aber auch in der kalten Jahreszeit macht SUP keinen Halt vor Wind und Wetter. Es sei denn, die Gewässer sind zugefroren. Für die Hartgesonnenen braucht es dann spezielle Kleidung, die gut isoliert und wärmt.

Zwar fällt kaum jemand vom SUP-Board, da die Modelle sehr stabil sind und wenig wanken, trotzdem sollte man vorbereitet sein. Ein Neoprenanzug und Neoprenschuhe gehören dann zur typischen Ausstattung zum Paddeln. Gerade, wenn eine kühle Brise übers kalte Wasser weht, schützt wärmende Kleidung vor Erkältungen und Verkühlungen.

Grund 7: SUP macht einfach Spaß!

Keine Runde Stand-up-Paddling ist wie die andere, und das ist auch gut so. Sie entdecken neue spannende Orte, lernen neue Leute kennen und haben vielleicht den größten Spaß Ihres Lebens mit Ihren Freunden. Im Vordergrund stehen nicht Schnelligkeit, Fitnesslevel oder Eleganz beim SUP. Im Fokus ist der Spaß! Und den gibt es beim Paddeln.

Stand-up-Paddling: Fitness, Spaß und Entspannung in einem!

Muskelkater vor Lachen oder vor Sport und pure Regeneration erwarten Sie, wenn Sie sich langsam auf dem Wasser treiben lassen. SUP hat sich den Titel um den größten Sport-Trend 2021 mächtig verdient. Stand-up-Paddling gehört zu den wohl beliebtesten Aktivitäten bei heißen Temperaturen. Wer jetzt noch mit sich hadert, findet sicher einen anderen Sport zum Herunterfahren.

Wie wäre es mit Hula-Hoop? Der Sport feiert seit kurzer Zeit sein fulminantes Comeback und ist bei Fitness-Bloggern angesagt. Hier lesen Sie 5 Gründe, warum Sie zum Hula-Hoop-Reifen greifen sollten. Und wenn auch der Reifen nichts für Sie ist, empfiehlt sich Yoga. Entdecken Sie, warum Yoga die perfekte Praxis zum Abschalten ist.

---------------------------

*Der Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhält die Funke Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Sie als Nutzer verändert sich der Preis nicht, es entstehen Ihnen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Ihnen hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe