20.09.2019

Rückenstark Mit diesen 6 Übungen verbessern Sie Ihre Haltung

Von

Mit einem gesunden Rücken lässt sich das Leben besser genießen. Unsere 6 Übungen für eine bessere Haltung und einen starken Rücken helfen.

Foto: iStock/swissmediavision

Mit einem gesunden Rücken lässt sich das Leben besser genießen. Unsere 6 Übungen für eine bessere Haltung und einen starken Rücken helfen.

Stärken Sie Ihre Körperhaltung und vermeiden Sie zukünftige Verspannungen und weitere gesundheitliche Probleme – mit diesen 6 Übungen.

"Kind, sitz gerade!" hieß es früher, wenn wir mit hängenden Schultern und rundem Rücken am Tisch saßen. Tatsächlich ist eine gute Haltung wichtig für unsere Gesundheit.

Aus diesem Grund haben wir für Sie 6 Übungen vorbereitet, mit denen Sie Ihre Haltung verbessern.

Haltung verbessern – Fehlhaltungen haben Folgen

Gerät der Körper in Schieflage, belastet das Muskeln und Gelenke. Bei einem Rundrücken oder Hohlkreuz beispielsweise liegt zu viel Druck auf den Bandscheiben, seitliche Biegungen der Wirbelsäule führen zu einseitiger Abnutzung der Hüft- und Kniegelenke.

Die Folgen: Rückenschmerzen, Entzündungen und Verschleißerscheinungen.

Es gibt verschiedene Krankheitsursachen für Schmerzen im unteren Rücken , welche beiden Geschlechtern gemeinsam sind und in solche Schmerzrisikofaktoren, die ausschließlich frauenspezifisch sind. Erfahren Sie, welche das sind.

Rechtzeitig gegensteuern

Je länger wir in Fehlhaltungen verweilen, desto schwieriger wird es, zu einer entspannten, aufrechten und gesunden Haltung zurückzufinden. Denn durch langes Sitzen am Schreibtisch oder Bewegungsmangel, nimmt die gesamte Körperspannung ab.

Zusätzlich verkürzen und verspannen sich die Muskeln, die für eine gerade Haltung wichtig sind. Deshalb ist es so wichtig, bewusst entgegenzuwirken.

Probieren Sie diese 6 Übungen

Die folgenden sechs Übungen sollen dabei helfen, die Haltung zu verbessern:

  1. Tiefenmuskulatur aktivieren: Strecken Sie im Stand Ihre Arme aus. Heben Sie anschließend Ihr Bein an – den Oberschenkel waagerecht zum Boden. Mit dem Knie fünf Atemzüge lang Kreise in die Luft malen. Zuerst große, dann immer kleinere. Anschließend können Sie das Bein wechseln.
  2. Schulterbrücke: Stellen Sie aus einer Liege-Position die Beine auf. Beim Einatmen den Po heben, bis Oberschenkel und Brust eine Linie sind. Einen Atemzug halten, absenken. Diese Übung öffnet den Brustkorb und stärkt Schultern und Po.
  3. Schulterbrücke, Variante: Geübte können in der Schulterbrücke ein Bein heben, Fußspitzen Richtung Knie ziehen und in der Luft Radfahren.
    Nach fünf Atemzügen Bein wechseln. Stärkt zusätzlich Beine und Bauch.
  4. Streckung: Im aufrechten Stand mit ausgestreckten Armen kreisen. Dabei so weit es geht Richtung Fingerspitzen nach oben strecken.
  5. Rückenübung: Auf den Boden setzen. Im Sitzen die Beine in den Kniekehlen anheben. Rücken gerade, Schultern tief, ausbalancieren. Diese Balance-Haltung wirkt einem Rundrücken entgegen und stärkt Bauch und Kreuz.
  6. Rückenübung, Variante: Aus der Balance-Haltung oben mit dem Ausatmen langsam Wirbel für Wirbel nach hinten rollen, bis die Schulterblätter den Boden berühren. Das lockert verspannte Muskeln und entlastet die Bandscheiben.

_________________

Auch zu Hause auf dem Sofa können Sie mit Sportübungen effektiv etwas für Ihr körperliches Wohlbefinden, den Muskelaufbau, den Stoffwechsel und die Fitness tun.

Statt im Studio zu schwitzen, trainieren Sie so Bauchmuskeln, Rücken, Arme und Oberschenkel einfach ganz locker, während Sie Ihre Lieblingsserie schauen. Schauen Sie sich dazu unsere Bildergalerie an:

Auch Yoga hat positive Auswirkungen auf Ihre Rückenmuskulatur. Erfahren Sie alles über Yoga und die kraftvollen Übungen.

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen