21.09.2017

Gesundheitskick mit Kurkuma Dieses Gewürz kann eine Stunde Sport ersetzen

Forscher haben herausgefunden, dass sich Kurkuma genau so positiv auf das Herz auswirkt wie eine Stunde Sport.

Foto: iStock/oriba

Forscher haben herausgefunden, dass sich Kurkuma genau so positiv auf das Herz auswirkt wie eine Stunde Sport.

Eine Messerspitze Kurkuma statt einer Stunde hartem Training? Da atmen viele Sportmuffel auf. Doch das Wundergewürz kann noch so viel mehr.

Kurkuma ist eine wahre Wunderwaffe in Sachen Gesundheitskick. Das Gewürz regelmäßig in seinen Speiseplan zu integrieren, lohnt sich also. Wir haben die besten Vorteile von Kurkuma zusammengefasst:

1. Kurkuma beugt Alzheimer vor

Experimente haben ergeben, dass das gelbe Gewürz sich positiv auf das Gehirn auswirkt, da es die Ablagerung von bestimmten Eiweißkomplexen im Hirn verhindert, die die Erkrankung an Alzheimer fördern.

2. Kurkuma ist gut für die Konzentration

Forschern der Monash University in Australien haben herausgefunden, dass nur ein Gramm Kurkuma ausreicht, um das Arbeitsgedächtnis zu optimieren. Und das für bis zu sechs Stunden.

>> Wunderwaffe Honig – Arznei aus der Natur

3. Kukuma fördert die Verdauung

Das Gewürz lindert nachweislich Blähungen und Völlegefühl. Denn es regt die Leber an, mehr Gallensäure auszuschütten. Dadurch kann Fett besser verdaut werden.

4. Kurkuma ist gut fürs Herz

Sogar so gut, dass ihm eine ähnliche Wirkung zugeschrieben wird, wie eine Stunde Sport.

Kurkuma kann eine Stunde Sport ersetzen

Die Substanz, die für die feurig-gelbe Farbe von Kurkuma verantwortlich ist, verleiht dem Gewürz auch seine Wunderwirkung: Das Polyphenol hat einen gesundheitsfördernden Effekt auf die Blutgefäße. Eine Studie der University of Tsukuba (Japan) belegte sogar, dass die positive Wirkung von Kurkuma auf die Blutgefäße gleichzusetzen ist mit einer ganzen Aerobicstunde. Bei Testpersonen, die einen Monat lang das Gewürz zu sich genommen hatten, wurden positive kardiovaskuläre Veränderungen und ein vermindertes Zellsterben festgestellt.

Die Gefahr einer Herzattacke sinkt

Verstopfungen der Arterien können durch das Kurkuma verhindert werden. Die Gefahr, eine Herzattacke (Atherosklerose) zu erleiden sinkt. Frauen, die regelmäßig Kurkuma zu sich nehmen, haben laut der Studie sogar ein um 56 Prozent geringeres Risiko, eine Herzattacke zu erleiden. Besonders wirksam ist die Wunderknolle bei Frauen, die gerade die Wechseljahre hinter sich gebracht haben oder beginnen, an altersbedingten, gesundheitlichen Beschwerden zu leiden.

Die perfekte Kombination: Kurkuma und Sport

Wichtig aber: Kurkuma hat zwar viele positive Eigenschaften, trotzdem sollte auch regelmäßig Sport zum Alltag gehören. Wer Kurkuma konsumiert und ein gutes Cardio-Training macht, der stärkt sein Herz nämlich noch mehr. Außerdem ist ein gutes Workout in Sachen Gesundheitskick und Kalorienverbrauch durch nichts zu ersetzen.

Das sind unsere liebsten Rezepte mit Kurkuma:

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen