15.09.2016

GESUND MIT ACHILLES So einfach, so lecker, so nahrhaft: Das beste Rührei Rezept

Von

Rührei schmeckt pur, aber auch super auf einer Scheibe getoastetem Graubrot.

Foto: iStock/Dirk Richter

Rührei schmeckt pur, aber auch super auf einer Scheibe getoastetem Graubrot.

Rührei: Ein Klassiker. Kann jeder. Aber wir haben das Rezept für das vielleicht beste Rührei der Welt. Aber Achtung: Heißhungergefahr.

Alle kennen es, fast jeder liebt es – und wer es nicht liebt, sollte es mal mit diesem Rezept versuchen. Der besondere Clou bei dieser Variante des Frühstück-Standards: frische Zutaten und ein Schuss Sahne. Stargäste: Vitamine A, E und Mineralstoffe Calcium und Eisen.

Mit dieser Kombination kann man kraftvoll in den Tag starten und/oder seine Energiedepots nach einem morgendlichen Training wieder aufladen.

Zutaten für 2 Personen (oder EINEN hungrigen Sportler)

  • 4 Eier
  • 3 Esslöffel Sahne
  • Salz, Pfeffer
  • 1 mittelgroße feste Tomate
  • 4 Scheiben in Streifen geschnittener gekochter Schinken
  • 1 Esslöffel Olivenöl

>>

Leckere Frühstücksideen für einen perfekten Start in den Tag

Zubereitung

  1. Eier aufschlagen, mit Sahne verrühren, salzen, pfeffern.
  2. Die Tomaten vierteln, das weiche/ wässrige Fruchtfleisch herausschneiden, so dass man nur den festen Fruchtfleischmantel übrig behält. Das macht die Sache knackiger.
  3. Tomatenstücke zu den Eiern dazugeben.
  4. Öl in der Pfanne erhitzen. Schinkenstreifen dazu und ca. zwei Minuten heiß anbraten.
  5. Die Temperatur reduzieren, Eimasse in die Pfanne geben und bei niedriger Hitze ca. 10 Minuten garen.
  6. Ausdauer trainiert man ja auch nur beim langsamen Laufen – das Ei behält bei geringer Temperatur seinen vollen Geschmack.

>> Was ist L-Carnitin und was bewirkt es?

Tipps

Wer will, verfeinert es am Ende mit Schafskäse. Schmeckt pur, aber auch super auf einer Scheibe getoastetem Graubrot.

Dieses Rezept und viele weitere leckere Laufrezepte finden Sie im E-Book Lecker Laufen (Achim Achilles Bibliothek Band 16).* „Lecker laufen" liefert ohne viel Textgedöns rund 50 einfache Rezepte für Gerichte, die gut schmecken, satt machen und so schnell angerichtet sind, dass hinterher noch Zeit für eine Trainingseinheit bleibt. Achim Achilles und seine Küchenfee Carla Mönig liefern Rezepte für alle Läufer-Lebenslagen, getestet von hungrigen Ausdauer-Raketen.

Seite