02.08.2016

Gesund mit Achilles Superfoods kennenlernen: Wie gibt Matetee den Energie-Kick?

Ein Becher Yerba-Mate bringt Körper und Geist in Schwung

Foto: iStock/pepmiba

Ein Becher Yerba-Mate bringt Körper und Geist in Schwung

In unserer Superfood Reihe stellt Ironman Brendan Brazier seine Superfoods, also besonders gesunde Nahrungsmittel vor. Im Video: Yerba-Mate.

Superfoods sind Nahrungsmittel, die das Immunsystem stärken, entzündungshemmend wirken und nötige Regenerationszeit verkürzen. Dazu zählt für den veganen Ironman Brendan Brazier auch Matetee – ideal, um sich vor einem anstrengenden Tag oder einem Wettkampf in Schwung zu bringen.

Yerba-Mate ist voller Antixodantien

Yerba-Mate ist eine südamerikanische Pflanze, aus deren Blättern meist ein Aufgussgetränk hergestellt wird. Hinsichtlich der Nährstoffe ähnelt er grünem Tee: Er ist reich an Chlorophyll, Antioxidantien und vielen Spurenelementen und wirkt zudem verdauungsfördernd. Da Yerba-Mate Koffein enthält, verwende ich ihn nur gezielt.

Yerba-Mate ist eine der gesündesten Arten, sich zu stimulieren. Da seine energiespendende Wirkung auf den entgifteten Körper ist, ist Yerba-Mate ideal, um bessere Leistung durch kurzfristiges Auslösen von Stress abzurufen. Deshalb enthalten einige meiner Rezepte rund um den Workout fein in der Kaffeemühle gemahlenen Yerba-Mate.

Gesunder Tee aus "wilder Ernte"

Angebaut wird Yerba-Mate vorrangig in Paraguay. Bevorzugen Sie Yerba-Mate, der aus der „wilden Ernte“ stammt oder entscheiden Sie sich zumindest für Sorten, die unter solchen Bedingungen angebaut werden, die den Urwald schützen: So unterstützen Sie Bauern, die Yerba-Mate ernten, ohne wertvollen Regenwald abzuholzen, um Platz für Nutzplantagen zu machen.

Solange diese Bauern ihren Lebensunterhalt durch den Verkauf ihrer Produkte bestreiten können, bleiben die Wälder für die Zukunft unseres Planeten verschont.

Der Text ist ein Auszug aus Brendan Braziers "Vegan in Topform".

Video: Brendan Braziers Ernährungslexikon: Yerba-Mate

Zur Person: Brendan Brazier, Jahrgang 1975, ist einer der wenigen veganen Berufssportler weltweit. Der Kanadier war professioneller Ironman-Triathlet und beschäftigt sich seit seinem 15. Lebensjahr mit pflanzenbasierter Ernährung.

Seine Erfahrungen hat er in seinem Buch "Vegan in Topform – der vegane Ernährungsratgeber für Höchstleistungen in Sport und Alltag", Unimedica, 26 € aufgeschrieben. Das Vorwort schrieb der amerikanische Hollywood-Schauspieler Hugh Jackman („Wolverine“). Brazier lebt in Los Angeles.

Weitere Superfoods kennenlernen:

Superfoods kennenlernen: Kokosöl, der leichte Schlankmacher

Superfoods kennenlernen: Chlorella Algen – für gute Beweglichkeit

Chia-Samen: Was steckt wirklich in ihnen?

Superfood Ernährungslexikon: Quinoa – der ideale Energielieferant

Seite

Kommentare

Kommentare einblenden