06.02.2018

Interview Detlef D! Soost über BodyChange, Bodyshaming und CheatDay

Was steckt hinter BodyChange? Detlef D! Soost erklärt im Interview, wie das beliebte Abnehmprogramm funktioniert und warum an einem Tag alles gegessen werden darf, worauf man eben List hat: Eis, Schokolade, Burger, Pizza!

bildderfrau.de: Vielen unseren Leserinnen sind Sie vor allem als Jury-Mitglied und Tanzlehrer aus der Castingshow "Popstars" bekannt. Sie haben sich in den letzten Jahren aber auch als Choreograf, Moderator und Fitness-Coach einen Namen gemacht. Fahren Sie gerne mehrgleisig und wie bringen Sie dafür die nötige Energie auf?

Detlef Soost: Ich bin gerne mit vielen verschiedenen Dingen beschäftigt – das stimmt. Aber in den letzten Jahren konzentriert sich bei mir vieles auf BodyChange und darauf, den Menschen zu zeigen, dass eine gesunde Ernährung und ein sportlicher Lifestyle das Leben positiv verändern. Das habe ich bei mir selbst und auch bei Teilnehmern des Programms gemerkt, von denen ich täglich hunderte von Zuschriften bekomme. Seit Programmstart haben immerhin knapp 300.000 Teilnehmer bei BodyChange mitgemacht und über 3 Millionen Kilo abgespeckt! Daraus schöpfe ich auch meine Kraft.

Das Abnehmprogramm von BodyChange

Daniela Katzenberger – wie wir berichtet haben – schwört auf Ihr Diätprogramm "BodyChange". Was steckt dahinter und worauf basiert Ihr Lösungsansatz zum Problem "Abnehmen"?

Ich bin begeistert, dass sich Daniela Katzenberger für unsere Ernährungsumstellung nach BodyChange mySHAKE entschieden hat. Hier ist die Devise: kein Sport, aber dennoch abnehmen. Das myShake-Programm von BodyChange haben wir ganz gezielt entwickelt für die, die keine Zeit für Fitnessübungen haben oder aus gesundheitlichen Gründen keinen Sport machen können. Daniela ist ja Mami und dazu noch viel unterwegs. Da passt das perfekt für sie.

Bei dem Programm setzen wir auf einen speziellen Eiweiß-Shake, der die klassische BodyChange-Ernährungsumstellung ergänzt. Er fördert mit seinen Molkeproteinen und Superfoods wie Ingwer, Grüntee- und Zimtextrakt den Stoffwechsel. So können die Teilnehmer auf stoffwechselanregende Workouts wie bei BodyChange Classic oder BodyChange Fit verzichten.

Was sind eigentlich Superfoods? Das und viel mehr erfahren Sie auf unserer umfangreichen Themenseite!

Bei allen drei Programmen steht die wirksame Ernährungsumstellung im Mittelpunkt. Sie ist für die dauerhaften Abnehmerfolge der Teilnehmer verantwortlich. Deswegen ist BodyChange auch keine Diät, sondern vielmehr eine Ernährungsumstellung.

>> Ernährungsumstellung: Wie gelingt sie?

Wie hat man sich das Body Change-Programm in der Praxis vorzustellen? Welche Stadien durchläuft der Nutzer dabei?

BodyChange ist wie gesagt keine Diät, sondern ein Gesamtkonzept für eine dauerhafte Ernährungsumstellung. Die Aufteilung in Ernährung, Sport und Bewegung und vor allem Motivation sind der Schlüssel. Für die Zeit des Programms coache ich die Teilnehmer Woche für Woche per Online-Video. Das heißt, ich nehme sie an die Hand, wir kochen und trainieren in verschiedenen Video-Sessions gemeinsam und sie erhalten jede Menge Motivation-Coachings.

Zu Beginn erkläre ich, welche Nahrungsmittel beim Abnehmen helfen und welche Lebensmittel den Abnehmprozess sogar beschleunigen. Sie erfahren wie wichtig es ist, sich immer satt zu essen und dass Hungern kontraproduktiv ist. Und sie erhalten jede Menge Rezepte. Sie wiegen sich und dokumentieren die Ausgangssituation in unserem BodyChange ErfolgsTool und schnuppern in die Community rein, die immer jede Menge Einsteigertipps gibt.

>> Bodychange mit Detlef D! Soost: Rezepte, die schlank machen

Dann geht es bei den Programmen BodyChange CLASSIC und BodyChange FIT weiter mit den Workout-Sessions per Online-Video. Wir starten auf einem einfachen Leistungslevel und steigern uns von Woche zu Woche. Die Coaching-Inhalte werden nur von Woche zu Woche freigeschaltet, so bleibt die Sache spannend und niemand fühlt sich überfordert. Wichtig ist auch unser LoadDay, ein Tag in der Woche an dem richtig geschlemmt wird – egal ob. So kann man voll motiviert in die nächste Woche starten.

Ist es beim Abnehmen mit der Fitness getan oder ist nicht auch die passende Ernährung wichtig, um einen nachhaltigen Erfolg zu erreichen und das Gewicht zu halten?

Die Ernährung ist das Wichtigste. Jeder sportliche Mensch hat ein Sixpack, die meisten verstecken ihn nur unter einer Fettschicht. Wenn man die Ernährung umstellt, verändert sich auch der Körper. Statt einer stärkehaltigen Ernährung in Kombination mit Fett, Zucker, Salz und synthetischen Zusatzstoffen, sollte man seinen Körper lieber mit natürlichen, nährstoffreichen Lebensmitteln versorgen. Diese kann man dann auch unbegrenzt zu sich nehmen. So reduziert man den Körperfettanteil, nicht alleine durch Sport.

Weitere Empfehlungen und Diät-Tipps für eine gesunde und ausgewogene Lebensweise finden Sie auf unserer umfangreichen Themenseite!

Bieten Sie unterschiedliche Programme für die Bedürfnisse von Männern und Frauen an? Wo sehen Sie die Herausforderungen beim Abnehmen für Männer und Frauen?

Ich sehe da keinen großen Unterschied beim Abnehmen. Egal ob jung oder alt, übergewichtig oder auch Top-Sportler. Jeder kann seinen individuellen Anforderungen entsprechend Nutzen ziehen. Wir haben unsere drei Programme CLASSIC, FIT und mySHAKE daher nicht nach den Bedürfnissen von Männern und Frauen ausgerichtet, sondern eher nach den unterschiedlichen Interessen und Vorlieben. Einige sind sportlich ambitioniert und wünschen sich vielleicht eine bessere Muskeldefinition. Andere wollen vielleicht gar keinen Sport machen und brauchen schnelle Mahlzeiten für unterwegs. Darin liegen die Herausforderungen.

Ein Cheat Day ist erlaubt!

Zu Ihrem "BodyChange"-Programm gehört auch der "Cheat Day" – was ist darunter zu verstehen und warum ist dieser Tag so wichtig?

Der Cheat Day heißt bei BodyChange LoadDay und ist super wichtig. Einmal in der Woche darf alles gegessen werden, worauf man Lust hat. Eis, Schokolade, Burger, Pizza, wirklich alles ist erlaubt. Dahinter steht eines der zentralen Erfolgsgeheimnisse unserer Programme: die 6+1 Formel. Sie besagt, dass man sich an sechs Tagen pro Woche BodyChange-konform satt isst und sich am siebten Tag alles gönnt, worauf man Lust hat. Für viele BodyChanger ist das das Highlight. Wenn du dich nämlich an sechs Tagen in der Woche von Lebensmitteln fern hältst, die das Abnehmen verhindern, kannst du bei genau diesen am siebten Tag ohne Reue und schlechtes Gewissen zulangen, so ein LoadTag macht garantiert nicht dick!

>> Schlemmen ohne Reue: Vier leckere Low-Carb-Pizza-Rezepte

>> 11 Snacks für den Feierabend, die nicht ansetzen

Auf der nächsten Seite erfahren Sie, wie eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu einem guten und sexy Lebensgefühl beiträgt.

 

Mit gesunder Ernährung zu einem besseren Lebensgefühl

Sie haben selbst 20 Kilos durch Ihre Fitness verloren – wie hat sich Ihre Selbstwahrnehmung durch den Gewichtsverlust verändert?

Ich bin glücklicher und zufriedener mit mir und meinem Aussehen. Ich würde sagen, dass ich ein ganz anderes Wohlbefinden habe als früher. Und ich habe unglaublich viel Anerkennung von allen Seiten für diese Leistung bekommen. Das motiviert und gibt mir ein sehr gutes Gefühl. Ganz nebenbei habe ich auch viel über Fitness und Ernährung gelernt. Heute kann ich viel besser einschätzen, was gut für mich ist.

Sie werben mit dem eingängigen Versprechen "I Make You Sexy" – was gehört für Sie alles zum Sexy-Sein dazu? Ist es mit einem schlanken Körper schon erreicht?

Klar kann ein sportlicher, schlanker Körper helfen, sich sexy zu fühlen. Aber Sexy-Sein beginnt doch im Kopf. (lacht) Wer sich gut fühlt und das nach außen trägt, der ist meiner Meinung nach auch sexy. Es geht ja nicht darum, dass alle ein Sixpack haben sollen oder dünn wie ein Model sein müssen. Mir geht es mehr darum zu zeigen, dass man sein Wunschgewicht erreichen kann und ein bewussteres, fitteres Leben führen kann, ohne auf irgendwas zu verzichten.

Wie stehen Sie zu dem Thema Bodyshaming, das derzeit vor allem in den sozialen Medien um sich greift und vor dem selbst Stars wie Vin Diesel, Jennifer Lawrence und Selena Gomez nicht sicher sind?

Die Zeiten sind momentan ziemlich verrückt. Oftmals zeigt sich meiner Meinung nach beim Bodyshaming, dass die Leute mittlerweile ein völlig falsches Verständnis vom Körper und von Fitness haben.

Wie stehen Sie generell zu Diäten, bei denen Sport keine Rolle spielt?

Nicht jeder ist ein Sportstyp, dafür habe ich absolut Verständnis, und vor allem nicht jeder hat auch die Zeit regelmäßig Sport zu machen. Das kennen wir doch alle, der Alltag ist vollgepackt mit allem möglichem, nur für sich selbst hat man kaum Zeit. Einen gesunden Lebensstil bekommst du auch über die Ernährung geregelt. Wichtig ist, was man isst und das man sich satt isst. Wenn das Programm das nicht leisten kann, dann sollte man die Finger davon lassen. Und von „Diäten“ halte ich sowieso nichts, denn sie fördern einzig und alleine den Jojo-Effekt zu Tage. BodyChange hingegen ist eine Ernährungsumstellung, bei der man lernt, was dem Körper gut tut und was der Figur schadet. Deswegen wirkt sie langfristig und das Ergebnis bleibt dauerhaft.

>> Diätfallen: Warum nehme ich nicht ab?

Diese Lebensmittel lassen sich nicht nur vielseitig verwenden und zubereiten, sondern sind auch optimal für eine ausgewogene Diät ganz ohne Hungern! Der Stoffwechsel wird reguliert und der Fettabbau abgekurbelt.:

Welche Tipps haben Sie, um den inneren Schweinehund zu überwinden und die ersten Schritte weg vom Sofa hin zu einem schlankeren und gesünderen Leben?

Mein Tipp ist da ganz simpel: Einfach loslegen und zwar nicht irgendwann, sondern am besten noch heute. Ganz wichtig ist aber, dass man sich realistische Ziele setzt. Also in einer Woche fünf Kilo abnehmen oder spontan einen Zehn-Kilometer-Lauf anzugehen, dass ist Quatsch und funktioniert nicht. Besser ist kleine Schritte und Zwischenziele zu definieren. Sich Unterstützung zu holen, finde ich auch immer hilfreich. Es hilft total, den inneren Schweinehund zu überwinden, wenn man nicht allein sein Ziel verfolgt. Mit Freunden oder der Familie an der Seite kann man einen lustigen Kochabend verbringen oder die Fitnesseinheit gemeinsam absolvieren.

Ich finde es zudem auch immer wichtig, seine Erfolge zu dokumentieren. Klar merkt man schnell, wenn die Hose lockerer sitzt, aber wie viel Gewicht hat man denn genau verloren? Jedes abgenommene Kilo spornt mich zum Beispiel immer an. Und letztlich empfehle ich auch allen Teilnehmern unserer Programme sich auch mal zu belohnen. Nicht nur am LoadDay, sondern auch mal seine Siege feiern und sich etwas gönnen.

>> Verhaltensänderung – 5 Tipp's für den dauerhaften Abnehmerfolg

---

Vielen Dank für das Interview, Herr Soost!

Seite

Kommentare