11.04.2016

Gesund und schön in allen Lebenslagen Immer in Bewegung bleiben: Sport ist ein Lebenselixier

Gesund und schön in allen Lebenslagen mit Sport

Foto: iStock/Ridofranz

Gesund und schön in allen Lebenslagen mit Sport

Sport und Bewegung sind ein absolutes Muss für ein gesundes Leben. Ganz egal WIE – Hauptsache, Sie bleiben in Bewegung!

Der Körper braucht Bewegung

Bewegung ist ein Lebenselixier – da sind sich die Fachleute einig.

Laut Robert-Koch-Institut treiben jedoch nur 15 Prozent der Frauen zwischen 30 und 60 Jahren mehr als 2 Stunden Sport pro Woche, die Hälfte aller Deutschen dieser Altersgruppe ist gar nicht aktiv. Dabei ist der Körper nicht dafür gemacht, täglich stundenlang im Büro zu sitzen, anschließend mit Auto oder Bahn nachhause zu fahren und dort den Abend auf der Couch ausklingen zu lassen. Der Körper braucht Bewegung, um gesund und leistungsfähig zu bleiben! Der Bewegungsapparat ist ein kompliziertes Zusammenspiel aus Skelett, Organen und Muskulatur. Damit alles funktioniert, muss er täglich gefordert werden, ansonsten stellt er irgendwann auf Standby. Nicht umsonst besagt ein wohlbekanntes Sprichwort: Wer rastet, der rostet.

>> Biathlon-Weltmeisterin Marie Heinrich: Tipps gegen Erkältung

Darum tut Sport rundum gut

Doch Sport hält nicht nur den Motor am Laufen. Er steigert die Lebensqualität Tag für Tag. Erst, wenn Sie in Bewegung gekommen sind, werden Sie merken, auf was Sie bisher verzichtet haben. Einige Beispiele:

Glücksgefühle. Häufig kostet es Überwindung, zum Training zu gehen. Doch die Belohnung folgt mit den ersten Schweißperlen: Bei körperlicher Aktivität schüttet der Körper Endorphine aus, Glückshormone.

Gehirnnahrung. Sport durchblutet und regt das Zellwachstum im Gehirn an. Besonders in dem Bereich, der für das Lernen verantwortlich ist, wachsen bei regelmäßiger Bewegung neue graue Zellen.

  • Erholung. Wer regelmäßig Sport treibt, fördert damit gleichzeitig seine Schlafqualität. Zum Einen fordert der Körper nach dem Workout Erholung, um sich zu regenerieren. Zum Anderen ist das Absinken der Körperkerntemperatur nach dem Sport ein Zeichen ans Gehirn: Es ist Zeit zum Schlafengehen!
  • Stressabbau. Stress, ob im Büro oder im Familienalltag, bedeutet für den Körper: Mach dich bereit zur Flucht! Der Puls geht hoch, die Muskeln spannen sich an, die Herzfrequenz steigt, Stresshormone wie Adrenalin und Cortisol werden ausgeschüttet. Nur Bewegung baut diese freigesetzten Energien und Hormone effektiv ab.
  • Selbstbewusstsein. Wer es schafft, seine Vorsätze durchzuziehen, wer sein Gewicht hält, in Form bleibt und täglich eine Extraportion Glückshormone einfährt, der fühlt sich einfach wohler.

Lebenselixier Sport

Auch aus medizinischer Sicht ist Bewegung ein wahres Lebenselixier. Maßvolles Training bringt das Immunsystem in Schwung. Der Körper bildet mehr Abwehrzellen, die den Organismus vor Infekten schützen.

Sportliche Bewegung stärkt zudem Herz und Muskeln und baut Fett ab. Wer schlank bleibt, senkt sein Risiko für Bluthochdruck, Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Auch die Knochen profitieren vom regelmäßigen Workout. In den Leitlinien zur Osteoporose-Prävention des deutschen Dachverbands Osteologie und der WHO steht „körperliche Aktivität“. Ein individuelles, moderates Krafttraining

  • kräftigt die Muskulatur und beugt der Gewichtszunahme vor, die der Grund für viele Krankheiten ist.
  • hilft beim Aufbau einer stützenden Muskulatur etwa an der Wirbelsäule und hilft dadurch gegen Rückenschmerzen. Sportlich aktive Menschen leiden seltener unter Verspannungen und spannungsbedingten Kopfschmerzen.
  • stärkt das Skelett. Denn kräftige Muskeln benötigen starke Knochen.

Ein bewegtes Leben – fangen Sie einfach an!

Wenn Sie jetzt das Gefühl haben, Sie wollen mit Sport anfangen: Herzlichen Glückwunsch! Mit diesen Tipps klappt es:

  • Suchen Sie eine Sportart, die zu Ihnen passt, dann wird das Workout zur Belohnung und nicht zur lästigen Pflicht.
  • Zur Bewegung gehören Pausen. Der Körper braucht Phasen der Regeneration, um den Energiespeicher wieder aufzufüllen und Reparaturprozesse anzukurbeln.
  • Schrittweise in ein aktiveres Leben – nehmen Sie das ruhig wörtlich. Steigen Sie beispielsweise künftig auf dem Weg zur Arbeit eine Haltestelle früher aus und gehen die restliche Strecke zu Fuß.
  • Trainieren Sie gemeinsam mit einer Freundin – das motiviert!
  • Gönnen Sie Ihren müden Muskeln nach dem Sport ein warmes Bad und ab und zu eine Massage!
  • Füttern Sie Ihr Bewegungskonto im Alltag. Die Barmer GEK rät, sich täglich 30 Minuten zu bewegen. Punkten tun bereits Aktivitäten wie Treppensteigen, Radfahren, Hausarbeit und Spazierengehen. Basierend auf Studien der WHO, empfiehlt die EU sogar nur 150 Minuten Sport pro Woche: 30 Minuten moderate Bewegung an 5 Tagen oder dreimal pro Woche 20 Minuten intensivere – das ist machbar!

Halten Sie sich fit - in jedem Alter:

Abnehmen ab 30 – am besten mit Sport

Mit Sport und Ernährung gesund abnehmen ab 40

Abnehm- und Fitness-Tipps für Frauen ab 50

Tanzen Sie sich mit 60 glücklich und gesund

5 Pilates-Übungen, die garantiert helfen

Fit mit Wassergymnastik

Mehr zum Thema Osteoporose

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen