29.03.2016

Schluss mit Stress So wird's ein Traum-Urlaub

Von

Foto: © iStock / mabe123

Aus dem Alltag rein ins Vergnügen! Das gelingt selten problemlos. Oft ist man direkt nach der Reise schon wieder urlaubsreif. Wir sagen Ihnen, wie Sie die schönste Zeit des Jahres genießen können

Sie suchen Entspannung und machen deshalb eine Reise? Das klappt leider nicht immer: Laut einer Forsa-Umfrage hat etwa jeder Fünfte von uns Stress im Urlaub und kommt bei Weitem nicht so erholt wieder zurück, wie er es sich ausgemalt hatte. Manche Menschen werden sogar direkt in oder nach den freien Tagen erst einmal krank. Denn während die Körperfunktionen im Alltag unter Hochspannung laufen, erlaubt sich das System im Urlaub, einfach mal schlapp zu machen. Zwei weitere Entspannungs-Killer: Mehr als die Hälfte der Urlauber kann nicht vom Job abschalten, und gut ein Viertel ist von der eigenen Familie genervt.

Vor allem Frauen fällt es schwer, loszulassen. 16 % gaben an, in den Ferien nicht aufgetankt zu haben. Denn für viele geht der Alltag mit Kochen, Kindern, Einkaufen im Feriendomizil munter weiter. Dazu kommt noch, dass man plötzlich rund um die Uhr mit dem Partner zusammen ist. Da ploppen Probleme an die Oberfläche, die man im Alltag gut wegdrücken konnte. So wird jede dritte Ehescheidung nach den Sommerferien eingereicht. Alarmierend!

Starten Sie ganz bewusst in den Urlaub!

Unerledigte Aufgaben belasten uns die ganze Zeit. Deshalb alle Probleme vorher abarbeiten oder Kollegen als Vertretung damit beauftragen. Arbeiten Sie nicht bis zur letzten Minute vor dem Reisestart. Machen Sie am besten schon am Donnerstag Schluss mit Ihren Pflichten, wenn es am Samstag losgehen soll. Gönnen Sie sich diese Übergangszeit. Nur mit so einem geschmeidigen Start können Sie den Urlaub vom ersten Tag an genießen.

Bloß kein Perfektionismus - bleiben Sie gelassen!

In die Ferien wird oft zu viel reingepackt. Alles muss perfekt sein. Das Wetter, das Essen, die Leute. Der Hamburger Freizeitforscher Opaschowsi nennt das "einen Glückszwang", bei dem alles nahezu paradiesisch sein muss. Unterwerfen Sie sich dem nicht! Gestatten Sie sich ruhig ein paar Unebenheiten und machen Sie sich von oft überhöhten Erwartungen frei. Lassen Sie sich lieber überraschen. Von der Gegend, den Ausflügen, den Ideen Ihrer Familie. Und zwar jeden Urlaubstag neu.

Geben Sie der Technik frei

Experten nennen das "Digital Detox". Einfach mal entgiften von allen elektronischen Geräten. Schalten Sie Ihr Handy aus, und seien Sie mal nicht erreichbar. Sie werden staunen, wie ungewohnt das im ersten Moment ist, aber es befreit. Lassen Sie auch Computer und Fernsehen aus. Hängen Sie lieber einfach mal Ihren Gedanken nach. Schreiben Sie auf, was Sie berührt. Und reden Sie darüber. Animieren Sie Ihre Reisebegleiter, das Gleiche zu tun. Wer sich so öffnet, findet einen vielleicht ganz neuen Weg zu seinem Partner, den Kindern und Freund.

Fahren Sie nicht erst los, wenn Sie schon ausgepowert sind!

Gönnen Sie sich öfter mal eine Auszeit. Ein verlängertes Wochenende verändert schon wirkungsvoll den Blickwinkel, und alles wird leichter. Ideal: Einmal im Jahr zwei Wochen und dazu ein paar Kurz-Trips, ruhig in die nähere Umgebung. Passen Sie im Alltag auf, dass die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit nicht verschwimmen. Erholung findet nämlich nicht nur im Urlaub statt. Auch bewusste Pausen sind echte Energiespender. Und allein die Vorfreude darauf ist schon die halbe Miete. Holländische Freizeitforscher haben festgestellt: Bis zu zwei Monate vor den Ferien steigt unsere Stimmung schon an, die Endorphine schwärmen aus. Und wir fühlen uns nur bei dem Gedanken an Ferien besser.

Denken Sie auch mal an sich selbst statt nur an alle anderen

Erholungsforscher wissen: Im Urlaub geht es um vier Erlebnisqualitäten. Man muss Abstand von Arbeit und Alltag bekommen, abschalten können, sich ein paar Herausforderungen stellen und seine freie Zeit selbst bestimmen. Die Gewichtung der einzelnen Punkte ist dabei bei jedem Menschen sehr unterschiedlich. Gerade Familien können da ganz schön aneinanderrasseln. Nur gemütlich am Strand liegen oder jeden Tag eine lange Radtour machen? Lieber Bungee-Jumpen oder Muscheln sammeln? Wer sagt denn, dass man immer alles gemeinsam unternehmen muss. Gönnen Sie sich und Ihrem Partner lieber ein paar Freiheiten. Spüren Sie in sich hinein, was genau Sie glücklich macht! Und tun Sie das auch - eventuell alleine. Anschließend haben Sie sich alle etwas zu erzählen - das verbindet und macht glücklich.

Setzen Sie auf einen soften Wiedereinstieg

Beginnen Sie mit einer kurzen Arbeitswoche und legen Sie Ihren ersten Arbeitstag auf einen Mittwoch. Planen Sie nicht zu viele Termine ein und lassen Sie es langsam angehen. Versuchen Sie, ein paar lieb gewonnene Urlaubsrituale mit in den Alltag zu retten, wie z.B. morgens ein Kaffee im Bett, abends ein Spaziergang. Dann verblasst Ihre Erholung nur in Mini-Schritten.

Gute Reise-Begleiter für das Wohlbefinden

  • Entlastet die Venen: Kennen Sie das auch: Nach einem langen Flug oder einer Autotour haben Sie müde Beine und geschwollene Füße? Ein sicheres Zeichen dafür, dass Ihre Venen stark belastet sind. Ein Reise-Kniestrumpf mit Stützfunktion kann durch seinen abgestuft eingearbeiteten Druckverlauf die Blutzirkulation in den Beinen verbessern und entlastet nachhaltig. Aus reiner Baumwolle, z. B. von Varilind.
  • Schützt die Nase: Der Aufenthalt im Flieger kann für die Gesundheit schnell zur Strapaze werden. Die Klimaanlage zu kalt, die Luft zu trocken. Das macht den Schleimhäuten in der Nase ziemlich zu schaffen. Sie trocknen aus und sind extrem empfindlich. Um sich vor Krankheitserregern effektiv zu schützen, hilft eine Nasenspray, z. B. mit natürlichem Emser Salz.
  • Schenkt tiefen Schlaf: Ungewohnte nächtliche Geräusche, laute Zimmernachbarn oder das Schnarchen des Partners verursachen bei vielen Menschen Schlafstörungen. Fehlt der ausreichende Schlaf auf Reisen, ist an Erholung nicht zu denken. Mit Ohrstöpseln können Sie alle störenden Geräusche ausschalten, z. B. von Ohropax.

Quelle: Bild der Frau Schlank und Fit 05062015

Das könnte Sie auch interessieren: Das Geschäft mit der Urlaubs-Liebe

Seite