08.01.2015

Mit Erkältung zum Sport? Wann Sie trainieren dürfen & ab wann Sie ins Bett gehören

Von

Foto: iStock

Der Hals kratzt, die Nase läuft: schon wieder eine Erkältung. Dabei wollte man abends eigentlich zum Sport. Muss der jetzt ausfallen oder darf man trotzdem hin?

Aus lauter Angst vor Schlimmerem verzichten viele bei einer Erkältung auf Sport. Dabei muss das gar nicht sein. "Ein leichter Schnupfen, wenn man ansonsten fit ist und sich gesund fühlt, ist kein Hindernis für Bewegung", sagt Professor Dr. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln. Der Experte erklärt, dass der Sport sogar gut für den Körper sein kann, speziell, wenn Sie sich an der frischen Luft bewegen. "Durch die Bewegung wird die Durchblutung des Körpers angeregt, auch die der Schleimhäute." Nach dem Sport sind die geschwollenen Nasenschleimhäute oft wieder frei, Sie können besser atmen.

Erkältung und Sport: Wann bleiben Sie besser zu Hause?

Die richtige Entscheidung zu treffen, wann Sie bei einer Erkältung zu Hause bleiben und wann zum Sport gehen, ist eine Gradwanderung. Wenn Sie sich gut fühlen, nur leichte Beschwerden wie Schnupfen oder ein Kratzen im Hals haben, können Sie sich ruhig bewegen. "Halten Sie jedoch ein moderates Tempo ein, gehen Sie nicht an Ihre Grenzen", rät der Experte.

Leiden Sie jedoch an starkem Husten, fühlen Sie sich schlapp oder haben Sie Fieber, dann gehören Sie aufs Sofa oder ins Bett. Bei einer starken Erkältung sollten Sie auf Sport verzichten. Speziell bei Fieber sollten Sie sich schonen. "Bakterien können sich gut im Körper verteilen, wenn man an Fieber leidet. Sie können zu Entzündungen in anderen Organen, zum Beispiel im Herz, führen. Eine Herzmuskelentzündung kann die Folge sein", sagt Prof. Dr. Froböse. Dieses Risiko sollten Sie nicht eingehen.

Schonen Sie sich, bis die Symptome verschwunden sind und Sie sich wieder gut fühlen. Hatten Sie eine starke Erkältung mit Fieber, sollten Sie es danach langsam wieder angehen lassen. Steigern Sie Ihr Sportpensum nach und nach. Achten Sie auf die Bedürfnisse des Körpers. Er sagt Ihnen meist recht klar, ob Sie ihn überfordern und wann er eine Pause braucht.

>> Herzmuskelentzündung – diese elf Symptome ernst nehmen!

Seltener Erkältung dank regelmäßigem Sport?

Leiden Sie oft unter einer Erkältung und gehören zu den Bewegungsmuffeln, sollten Sie mehr Sport treiben. Studien haben gezeigt, dass Menschen, die regelmäßig Sport treiben, seltener krank sind. Die Bewegung stärkt das Immunsystem, der Körper wird besser durchblutet. Bakterien und Viren haben da kaum noch eine Chance!

Mehr zum Thema Erkältung

Seite