Aktualisiert: 13.07.2021 - 13:20 Anzeige

Toller Glanz mit Pflege und Mikronährstoffen Haare mit Wow-Effekt? Ja bitte! Mit diesen Tipps klappt’s ganz leicht!

Mit den richtigen Vitaminen und Spurenelementen stärken Sie den Aufbau und das gesunde Wachstum Ihrer Haare – in jeder Lebensphase!

Foto: Getty Images/Westend61

Mit den richtigen Vitaminen und Spurenelementen stärken Sie den Aufbau und das gesunde Wachstum Ihrer Haare – in jeder Lebensphase!

Schon kleine Veränderungen in der Haarpflege lassen Ihre Haare strahlen. Auch eine gesunde Ernährung kräftigt die Mähne – es gibt so vieles, was Sie für eine tolle Haarpracht tun können.

Bei uns Frauen steht eines jederzeit hoch im Kurs: Schöne, glänzende Haare. Sie strahlen Gesundheit und Vitalität aus, machen uns zum Blickfang und selbstbewusst. Haare mit echtem Wow-Effekt – das klappt mit diesen Tipps zu Pflege und Ernährung.

Mit der richtigen Pflege zu wunderschönem Haar

Es ist schon erstaunlich, dass jeder Mensch etwa 100.000 Haare auf dem Kopf hat. Diese bestehen hauptsächlich aus Keratinen, also bestimmten Eiweißmolekülen, welche von der Haarwurzel gebildet werden. Einen ganzen Zentimeter wächst ein Haar pro Monat in der Wachstumsphase, doch gleichzeitig verlieren wir auch bis zu 100 Haare am Tag. Jedes unserer Haare ist individuell und wächst ganz unabhängig von den anderen Haaren. Welche Wachstumsphasen ein Haar dabei durchläuft, lässt sich am Haarzyklus erklären.

Der Haarzyklus lässt unsere Haare wachsen

Der Haarzyklus spielt immer wieder die gleichen drei Phasen durch. Dieser Zyklus verläuft asynchron, was bedeutet, dass nicht jedes Haar sich in derselben Phase befindet. In der Wachstumsphase (Anagenphase) wird die neue Haarwurzel gebildet und das Haar wächst stetig über 2-6 Jahre lang. Nach der langen Wachstumszeit folgt eine kurze Übergangsphase (Katagenphase), in der die Nährstoffversorgung und Zellteilungsaktivität der Haarwurzel nachlassen und die Haarzelle verhornt. Zuletzt tritt die Ruhephase (Telagenphase) ein. Das Haar trennt sich jetzt von der Haarwurzel und wird kraftlos, bis es schließlich beim Haarekämmen oder Haarewaschen ausfällt. Gleichzeitig bildet sich schon ein neues Haar und der Haarzyklus beginnt von vorne. Allerdings können bestimmte Lebensphasen den Haarzyklus beschleunigen und zu verstärktem Haarausfall führen.

Haare zu verlieren ist ganz normal

Wenn die Haare vermehrt ausfallen, zeigt sich dies nicht nur in der Mähne, sondern lastet bei vielen Frauen auch auf der Psyche. Dass ein Haar irgendwann ausfällt, ist im allgemeinen Haarzyklus verankert und somit ganz normal. Gehen aber vermehrt die Haare aus, ist dies meist auf hormonelle Umstellungen zurückzuführen. Gerade während einer Schwangerschaft und während den Wechseljahren wird der Haarausfall biologisch bedingt stärker. Doch auch stressige Zeiten und Mangelernährung wirken sich auf unsere Haare aus. Tatsächlich treten durch eine hormonelle Umstellung, Nährstoffmangel oder Stress gleichzeitig viele Haare von der Wachstums- in die Ruhephase über und fallen somit kurze Zeit später aus.

Die richtige Haarpflege: Do's & Don'ts

Jede Frau träumt von glänzenden und gesund aussehenden Haaren. Damit auch Ihre Haare jeden Tag schön und gesund aussehen, ist die richtige Haarpflege unerlässlich und auch eine gesunde und ausgewogene Ernährung spielt eine Rolle. Gleichzeitig sollten Sie auf zu viele Pflegeprodukte und Hitze besser verzichten.

Was Ihrem Haar schadet und Sie lieber sein lassen sollten

Haare nie zu oft und zu heiß waschen: Heißes Wasser entfernt zwar den Talg auf der Kopfhaut, doch dieser hält das Haar gesund. Wird der Talg immer wieder weggeschwemmt, wird das Haar trocken und brüchig. Besser ist es, die Haare nur zwei bis dreimal in der Woche mit lauwarmem Wasser zu waschen. Übrigens: Auch zu heiße Föhnluft schadet dem Haar.

Haare im nassen Zustand bürsten: Sind die Haare noch nass oder feucht, sind sie besonders empfindlich und brechen viel schneller ab - vor allem durch mechanische Reize wie Kämmen und Bürsten. Ohne spezielle Haarbürsten für feuchtes Haar sollte die Mähne also nur in trockenem Zustand gebürstet werden.

Feuchtes Haar nicht mit Glätteisen und Co stylen: Enthalten die Haare noch Restfeuchte, sollten Sie von Glätteisen und Lockenstab noch die Finger lassen, denn die Haare verbrennen regelrecht durch die Hitze. Außerdem sollte vor jedem Hitzestyling unbedingt ein Hitzeschutzprodukt verwendet werden.

Haare nicht vom Ansatz her bürsten: Wird das Haar von oben nach unten gekämmt, können kleine Knötchen entstehen und das Haar wird schnell herausgerissen. Daher sollten zuerst die Haarenden entwirrt werden und daraufhin erst die oberen Partien.

Glänzende Haare mit der richtigen Pflege

Das richtige Shampoo wählen: Ihre Haar-Pflegeprodukte sollten unbedingt zu Ihrem Haartyp passen. Wählen Sie milde, Feuchtigkeit spendende Shampoos. Eine Spülung ist gerade bei feinem Haar ideal und macht jedes Haar deutlich leichter kämmbar.

Haarbürsten aus Naturhaarfasern: Für schönes, glänzendes Haar sind Bürsten mit Wildschweinborsten oder Ziegenhaar die richtigen Begleiter. Durch die natürlichen Borsten wird die äußere Schicht der Haare schonend gebürstet und lässt die Haare glänzen.

Haarkuren bei strapaziertem Haar: Wird das Haar häufig gefärbt, mit dem Glätteisen und Lockenstab frisiert oder häufig Sonne, Chlor- und Salzwasser ausgesetzt, so wird die Haarstruktur in Mitleidenschaft gezogen. Um dem Haarbruch vorzubeugen und kleine Schäden zu reparieren, hilft eine Haarkur Wunder.

Haare mit Mineralwasser ausspülen: Das Wasser aus der Leitung enthält Kalk, welcher das Haar stumpf und glanzlos macht. Spülen Sie daher nach dem Duschen Ihre Haare mit Mineralwasser aus. So werden Sie die Kalkrückstände wieder los und Ihr Haar kann in seiner ganzen Pracht weiterstrahlen.

Ein ausgewogener, gesunder Lebensstil ist ein Muss, wenn Sie sich jeden Tag an Ihrem schönen Haar freuen wollen. Welche Nahrungsmittel besonders gut für Ihre Haare sind, lesen Sie im folgenden Abschnitt.

Schönheit kommt von Innen – mit der richtigen Ernährung

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist nicht nur für Ihr körperliches und geistiges Wohlbefinden wichtig, auch Ihre Haare werden es Ihnen danken. Gerade wenn dem Körper Mikronährstoffe, also Vitamine und Spurenelemente, fehlen, zeigt sich das auch an den Haaren. Durch die Nährstoffe werden die Haarwurzeln versorgt und die Haare gestärkt.

Vitamine für kraftvolle Haare

Als Haar-Vitamine gelten Vitamin B und Vitamin H, letzteres ist auch unter dem Namen Biotin bekannt. Insbesondere tierische Produkte wie Fleisch, Fisch, Eier und Milch sowie Vollkornprodukte und Nüsse sind gute Vitamin-B-Lieferanten. Vitamin H (Biotin) hat übrigens auch eine positive Wirkung auf ein gesundes und kräftiges Haarwachstum. Biotin steckt beispielsweise in Bananen, Sanddorn und Erdbeeren.

Außerdem halten Spurenelemente wie Zink, Kupfer und Eisen die Kopfhaut gesund und fördern das Haarwachstum. Haferflocken, Milchprodukte, Austern und Hülsenfrüchte versorgen Sie damit.

So unterstützt BIO-H-TIN® den Nährstoffbedarf

In besonderen Zeiten kann der Bedarf an Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen höher liegen. Diese Mikronährstoffe brauchen wir für glänzendes, schönes Haar. Manchmal erreichen wir nicht die empfohlene Tagesmenge, manchmal braucht unser Körper auch mehr (Stress, hormonelle Umstellungen usw.). Dann können die BIO-H-TIN® Hair Essentials helfen, die Grundversorgung der Haarwurzel zu unterstützen.

Schon eine Kapsel täglich unterstützt das gesunde Haarwachstum von innen heraus. Egal in welcher Lebensphase, die BIO-H-TIN® Hair Essentials versorgen Ihre Haare mit einer ausgeglichenen Nährstoffkombination. Die Komposition aus Eisen, Zink, Vitamin H (Biotin), Kupfer, Selen, Pantothensäure (Vitamin B5) und L-Cystein gibt Ihrem Haar schon an der Wurzel die richtigen Nährstoffe für ein optimales Haarwachstum.

Die Gefahr einer Überdosierung der Mikronährstoffe besteht nicht. Eisen und Zink sind nur mit der Hälfte der empfohlenen Tagesmenge enthalten. Alle anderen eventuellen Überschüsse scheidet unser Körper über die Niere und den Urin einfach aus.

Mehr Lebensfreude dank schönem, kraftvollem Haar

Um den Aufbau und das gesunde Wachstum Ihrer Haare zu stärken, werden die BIO-H-TIN® Hair Essentials ergänzend zu einer ausgewogenen Ernährung eingenommen. Die sehr kleine vegane Kapsel lässt sich ganz leicht schlucken und ist somit angenehm in der Einnahme. Es wird empfohlen, die Kapsel mit reichlich Flüssigkeit einzunehmen. Warum nicht gleich mit einem Glas Orangensaft, denn das im Saft enthaltene Vitamin C sorgt für eine bessere Aufnahme des in der Kapsel enthaltenen Eisens. Als weitere Möglichkeit lässt sich die kleine Kapsel auch öffnen und der Inhalt kann so beispielsweise in einen Joghurt eingerührt werden. Das enthaltene Paprikaextrakt sorgt für eine schöne orangene Farbe. Als Einnahmedauer werden drei bis vier Monate empfohlen.

BIO-H-TIN Hair Essentials – für Haare voller "WOW"!

Auch BIO-H-TIN® Vitamin H stärkt Ihre Haare

Die BIO-H-TIN® Hair Essentials können somit als Grundversorgung für den Aufbau und das gesunde Wachstum der Haare verwendet werden. Komplementär verbessert das Vitamin H aus dem Hause Bio-H-Tin® noch weiter die Haarstruktur. Das Produkt kann ergänzend zu den Hair Essentials eingenommen werden. Das in den Tabletten enthaltende Vitamin H regt hier die Bildung von Keratin an, welches nicht nur Haare stärkt, sondern ebenso splitternden und brüchigen Fingernägeln entgegenwirkt.

Noch mehr Pflege für Haare bieten die BIO-H-TIN® Pflegeprodukte. In der Produktreihe dreht sich alles um kraftvolle und gesunde Haare. Neben Pflegeshampoo und Haarkur ist auch ein spezielles Coffein-Shampoo und Kopfhautfluid erhältlich.

Wenn in Ihrer Familie erblich bedingter Haarausfall ein Thema ist, dann kann Minoxidil BIO-H-TIN® für Frauen oder für Männer helfen.

BIO-H-TIN® gibt es rezeptfrei in der Apotheke – finden Sie HIER eine Apotheke in Ihrer Nähe.

Mehr Infos und Tipps rund um das Thema Haare finden Sie auf www.biohtin.de/hairessentials.

___________

Quellen:

Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe