13.07.2021 - 13:39 Anzeige

Was tun bei Verbrennungen? Hilfe gegen Sonnenbrand: Diese Cremes helfen jetzt wirklich!

Cremes, Lotionen und Salben können bei Sonnenbrand helfen, sollten aber nicht zur Routine werden.

Foto: Getty Images / Laurence Monneret

Cremes, Lotionen und Salben können bei Sonnenbrand helfen, sollten aber nicht zur Routine werden.

Cremes und Salben können die Symptome eines Sonnenbrandes lindern. Welche Produkte sich dafür anbieten, lesen Sie hier.

Die ersten heißen Tage laden etliche Menschen zum Sonnenbaden ein. Wer unachtsam ist, läuft Gefahr, einen Sonnenbrand zu bekommen. Denn die Haut wird durch die permanente Sonneneinstrahlung stark gereizt. Sie errötet, brennt, schlägt im schlimmsten Fall sogar Blasen. Ziel sollte es ohnehin sein, keinen Sonnenbrand zu bekommen – denn wie alle wissen: "Die Haut vergisst nie"!

Was aber tun, wenn die eigene Schusseligkeit siegt und sich ein fieser Sonnenbrand bemerkbar macht? Erst einmal: Nichts wie raus aus der Sonne! Die Haut braucht jetzt Ruhe. Nun ist Hautpflege angesagt. Welche Cremes bei Sonnenbrand helfen, erfahren Sie hier.

Was ist ein Sonnenbrand überhaupt?

Ein Sonnenbrand ist eine Verbrennung der Haut durch zu lange oder starke Sonneneinwirkung. Betroffen sind besonders Kinder und Menschen mit hellem Hautton. Eine Faustregel: Je schwächer die Pigmentierung, desto höher die Gefahr für einen Sonnenbrand. Der natürliche Schutz gegen UV-Strahlung ist nämlich nicht groß genug.

Bei zu hoher Sonnenbestrahlung werden tiefere Hautschichten beschädigt. Es entstehen Entzündungen unter der Haut, die als Sonnenbrand spürbar werden. Vorsicht: Sonnenbrände können die Hautalterung und Pigmentbildung ankurbeln und begünstigen im schlimmsten Fall sogar Hautkrebs. Deshalb: Vorsicht vor Nachsicht! Ein Sonnenbrand sollte immer eine Seltenheit bleiben!

Hilfe bei Sonnenbrand: Warum helfen Cremes?

Was aber tun, wenn Sie doch einmal ein Sonnenbrand erwischt? Cremes und Gels können Symptome lindern und die Haut pflegen. Das gilt vor allem bei Verbrennungen ersten und zweiten Grades, bei dem die Haut gerötet ist und sich vereinzelt kleine Bläschen bilden. Bei einer Verbrennung dritten Grades sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Hier sind die Schmerzen unerträglich, die Haut löst sich komplett.

Folgende Eigenschaften haben Cremes bei einem Sonnenbrand:

  • Feuchtigkeitsspendend: Ihre Haut ist bei einem Sonnenbrand extrem gereizt. Sie ist trocken und wund. Damit die Haut am Leben gehalten wird, ist Feuchtigkeit ein Muss!
  • Entzündungshemmend: Inhaltsstoffe wie Aloe Vera, Zink oder Vitamin E wirken beruhigend auf die Haut und können Entzündungen mindern. Vitamine können währenddessen die Wundheilung ankurbeln.
  • Kühlend: Sonnenbrand-Cremes haben oft einen kühlenden Effekt. Hierfür verantwortlich ist der Pflanzenextrakt Aloe Vera. Um sicherzustellen, dass die Haut schön gekühlt wird, stellen Sie die Cremes gegen Sonnenbrand in den Kühlschrank. So vergewissern Sie sich, dass die Creme auch Ihren Zweck erfüllt.

Welche Cremes bei Sonnenbrand?

Empfehlenswert bei Sonnenbränden sind in jedem Fall Brand- und Wundgele. Sie lindern Schmerzen, spenden Feuchtigkeit und kühlen die betroffenen Stellen. Das Medizinprodukt ist dafür ausgelegt, kleine Verbrennungen zu bekämpfen und das Bilden von Narben zu verhindern.

Angenehm auf der Haut sind aber auch After-Sun-Lotionen, beispielsweise von NIVEA oder Garnier. Sie enthalten Aloe Vera und spenden der Haut genügend Feuchtigkeit, um den Sonnenbrand bestmöglich zu reduzieren. Ein toller Nebeneffekt: Die Cremes sorgen dafür, dass das Spannungsgefühl nachlässt. In allen Cremes gegen Sonnenbrand wird, so gut es geht, auf Fette verzichtet, da Fett die Wundheilung stören kann.

Cremes gegen Sonnenbrand: Gar nicht erst so weit kommen lassen!

Viel wichtiger ist es, den Sonnenbrand gar nicht erst entstehen zu lassen. Cremes gegen Sonnenbrand sind eine SOS-Hilfe im Sommer und Urlaub, sollten aber idealerweise gar nicht zum Einsatz kommen müssen. Um Sonnenbrände zu verhindern, sollten Sie dringend auf einen ausreichenden Sonnenschutz achten. Dann entpuppt sich das nächste Sonnenbad nicht als schmerzhafte Tortur, die medizinische Hilfe verlangt.

Mehr Tipps rund um Sonnencremes und Sonnenbaden gibt es hier: Diese 5 Körperstellen sollten Sie beim Sonnenschutz auf keinen Fall vergessen! Außerdem interessant: Welcher Schutz gegen UV-Strahlung ist überhaupt der richtige?

_______________________

*Der Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhält die Funke Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Sie als Nutzer verändert sich der Preis nicht, es entstehen Ihnen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Ihnen hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe