01.04.2021 - 07:48

Gute Nachrichten Zu 100 Prozent! Biontech-Impfstoff schützt auch Jugendliche

In Israel werden derzeit schon Teenager zwischen 16 und 18 Jahren gegen Covid-19 geimpft. Eine neue Studie von Biontech und Pfizer zeigt: Ihr Impfstoff wird auch von Jugendlichen zwischen 12 und 16 gut vertragen – und ist noch dazu extrem wirksam.

Foto: Getty Images/ JACK GUEZ

In Israel werden derzeit schon Teenager zwischen 16 und 18 Jahren gegen Covid-19 geimpft. Eine neue Studie von Biontech und Pfizer zeigt: Ihr Impfstoff wird auch von Jugendlichen zwischen 12 und 16 gut vertragen – und ist noch dazu extrem wirksam.

Biontech/Pfizer haben eine Impfstoff-Studie an Jugendlichen durchgeführt – mit durchschlagenden Ergebnissen.

In Zeiten, in denen uns die Corona-Pandemie eine Hiobsbotschaft nach der anderen bringt, ist es umso wichtiger, auch positiven Nachrichten den Raum zu geben, den sie verdienen. Eine solche positive Nachricht kommt gerade mal wieder aus dem Hause Biontech/Pfizer: Im Rahmen einer Impfstoff-Studie haben die Hersteller ihren Corona-Impfstoff an Jugendlichen zwischen 12 und 15 Jahren getestet. Das Ergebnis überzeugt: Offenbar erreicht das Vakzin bei dieser Altersgruppe eine Schutzwirkung von 100 Prozent. Der Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer schützt somit auch Jugendliche zuverlässig vor einer Infektion mit dem Coronavirus.

Studie zeigt: Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer schützt auch Jugendliche

Die Ergebnisse der zulassungsrelevanten Phase-III-Studie von Biontech/Pfizer, über die die Zeit bereits berichtete, geben Hoffnung, dass bald der nächste Schritt auf dem Weg der Pandemie-Bekämpfung gegangen werden kann.

An der in den USA durchgeführten Studie nahmen 2.260 Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren teil. Die Hälfte davon wurde mit dem Corona-Impfstoff Comirnaty geimpft, die andere erhielt ein Placebo. Die Jugendlichen, die den Impfstoff erhielten, hätten ihn gut vertragen, die Nebenwirkungen seien laut Hersteller mit denen der Altersgruppe der 16- bis 25-Jährigen vergleichbar gewesen.

Hersteller gehen von 100-prozentiger Wirksamkeit aus

Von den ungeimpften Jugendlichen infizierten sich später 18 mit dem Coronavirus, von den Geimpften kein einziger. Die Wissenschaftler gehen deshalb davon aus, dass die Wirksamkeit des Impfstoffs 100 Prozent beträgt. Weiterhin stellten sie bei den geimpften Jugendlichen eine sehr starke Antikörperantwort fest.

Ein Gutachten der Studienergebnisse durch Experten steht noch aus. Biontech und Pfizer planen aber, die Daten zeitnah der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA und der US-Zulassungsbehörde U.S. Food and Drug Administration (FDA) vorzulegen. Das Ziel ist, die Impfungen möglichst bald auf die Altersgruppe der 12- bis 15-Jährigen auszuweiten, um auch diesen so schnell wie möglich wieder die Teilnahme am normalen Leben zu ermöglichen.

Und damit nicht genug: Der nächste Schritt ist schon in Arbeit. Derzeit testen Biontech/Pfizer ihren Corona-Impfstoff auch schon an Kindern zwischen 6 Monaten und 12 Jahren!

Bei diesem Vakzin scheint die Entwicklung in die gegenteilige Richtung zu gehen: Nachdem es bei einigen Geimpften zu seltenen Sinusvenenthrombosen kam, wird der Corona-Impfstoff von AstraZeneca jetzt nur noch ab 60 Jahren empfohlen. Das müssen Sie darüber wissen.

Nach neuesten Erkenntnissen infiziert das Coronavirus die Speicheldrüsen. Was das bedeutet, erfahren Sie hier.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU
Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe