Aktualisiert: 28.02.2021 - 16:55

Vorsicht, Gesundheitsschäden! Neue Studie bestätigt schädliche Wirkung von Energy Drinks auf das Herz

Energy Drinks sind beliebt. Doch eine neue Studie zeigt ihre gefährliche Wirkung auf das Herz.

Foto: GettyImages / FikMik

Energy Drinks sind beliebt. Doch eine neue Studie zeigt ihre gefährliche Wirkung auf das Herz.

Wenn Sie gerne Energy Drinks trinken, sollten Sie dies unbedingt in Frage stellen. Eine neue Studie zeigt die schädlichen Auswirkungen der Getränke auf das Herz.

Rund 53 Milliarden US-Dollar wurden in 2018 weltweit für Energy Drinks ausgegeben. In Deutschland konsumieren etwa 8 Millionen Menschen regelmäßig aufputschende Getränke. Und das obwohl ihr Effekt auf die Gesundheit mindestens umstritten ist. Eine neue US-Studie unterstreicht nun die schädlich Wirkung von Energy Drinks auf das Herz.

Studie zeigt: Energy Drinks sind schädlich für das Herz

Energy Drinks machen wach, wirken anregend und sollen die Konzentration steigern. Hierfür enthalten Sie Inhaltsstoffe wie beispielsweise Taurin. Die diversen Inhaltsstoffe sorgen aber nicht nur für Energie, sie können auf Dauer auch schlecht fürs Herz sein, wie eine Studie der Texas Agricultural & Mechanical University in den USA nun zeigt.

In der Studie wurde die Auswirkung von 17 im Handel erhältlichen Energy Drinks auf menschliche Herzzellen im Labor untersucht. Es zeigte sich unter anderem, dass sich die Herzschlagrate erhöhte und weitere Bereiche der Herzfunktion beeinträchtigt wurden.

Übertragen auf den menschlichen Körper schlussfolgerten die Forscher, dass der Konsum von Energy Drinks in Zusammenhang mit unregelmäßigem Herzschlag, der sogenannten Kardiomyopathie (einer Krankheit des Herzmuskels, welche dem Herz erschwert, Blut zu pumpen), Bluthochdruck und weiteren Herzleiden stehen. Damit konnten bereits frühere Studien in diesem Bereich bestätigt werden.

Schädliche Inhaltsstoffe in Energy Drinks

Grund für die negative Auswirkung von Energy Drinks auf das Herz sind bestimmte Inhaltsstoffe. Diese wurden gemäß den Forschern bisher noch nicht ausreichend untersucht. Im Rahmen der Studie fanden sie unter anderem heraus, dass enthaltenes Theophyllin eine negative Wirkung auf die Herzzellen erzeugte. Theophyllin kommt im Rahmen der Therapie von Asthma zum Einsatz. Eine Überdosierung kann jedoch unter anderem zu Herzrhythmusstörungen führen.

Dr. Wimmer: Herzmuskelentzündung
Dr. Wimmer: Herzmuskelentzündung

Mehr Aufklärung in Bezug schädliche Auswirkung von Energy Drinks gefordert

Die Forscher der Studie fordern mehr Aufklärung rund um die gesundheitlichen Auswirkungen von Energy Drinks, wie unter anderem auf das Herz. Sie raten zu einer offensichtlichen Kennzeichnung in Bezug auf die möglichen negativen Effekte. Gleichzeitig könnte eine Empfehlung gegenüber bestimmten Altersgruppen sowie Menschen mit entsprechenden Vorerkrankungen gegen den Konsum von Energy Drinks ausgesprochen werden.

Ihr Appell gilt aber auch den Verbrauchern: “Wir hoffen, dass Konsumenten die leistungssteigernden Vorteile [von Energy Drinks] sehr sorgfältig gegen die wachsende Datenlage abwägen, die auf die wirklich schädliche Wirkung dieser Getränke hinweist.”

Wir informieren Sie rund um Herz-Kreislauf-Themen auf unserer umfangreichen Themenseite. Auf unserer Themenseite Getränke finden Sie alles rund um Getränke, mit vielen leckeren Rezeptideen – als Alternative zu Energy Drinks.

Quellen:

  • Luo YS, Chen Z, Blanchette AD, et al. Relationships between constituents of energy drinks and beating parameters in human induced pluripotent stem cell (iPSC)-Derived cardiomyocytes [published online ahead of print, 2021 Jan 12]. Food Chem Toxicol. 2021;149:111979. doi:10.1016/j.fct.2021.111979, abgerufen am 26.02.2021
  • Preigh, Margaret, Texas A&M Researchers Discover Energy Drinks’ Harmful Effects On Heart, Texas A&M Today, 09.02.2021, abgerufen am 26.02.2021

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU
Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe