04.12.2020 - 08:30

Moderna Impfstudie mit Kindern und Jugendlichen geplant

Ist die Corona-Impfung bald auch für Kinder verfügbar? Impfstoffhersteller Moderna plant eine Impfstudie mit Kindern und Jugendlichen.

Foto: Getty Images / VioletaStoimenova

Ist die Corona-Impfung bald auch für Kinder verfügbar? Impfstoffhersteller Moderna plant eine Impfstudie mit Kindern und Jugendlichen.

Die Corona-Impfung kommt! Und es gibt nicht nur einen, sondern sogar mehrere Impfstoffe. Diese wurden allerdings bisher nur an Erwachsenen getestet…

Die Corona-Impfstoffe stehen in den Startlöchern, und wir hoffen darauf, dass die Weltbevölkerung schon bald flächendeckend geimpft werden kann und so der Pandemie-Spuk endlich ein Ende findet. Tatsächlich dürfen wir darauf hoffen, dass es mit der Impfung jetzt schnell vorangeht: Impfzentren sollen eingerichtet werden, Impfpläne werden ausgearbeitet, in Großbritannien gab es sogar eine Notfall-Impfstoffzulassung. Doch eine Gruppe bleibt von all dem unberührt – zumindest vorerst: Kinder und Jugendliche sollen noch nicht geimpft werden. Doch auch das könnte sich bald ändern: Der Impfstoffhersteller Moderna plant eine Impfstudie mit Kindern und Jugendlichen.

Impfstudie soll Sicherheit liefern

Kinder waren bisher kein Teil der Impfstudien, aus denen die aktuellen Hoffnungsträger in Sachen Corona-Impfstoff hervorgegangen sind. Die Wirkung der Impfstoffe wurde ausschließlich an Erwachsenen erforscht. Aus diesem Grund sollen Kinder die Corona-Impfung auch vorerst nicht erhalten. Zwar geht man nicht davon aus, dass der Impfstoff sich auf Kinder anders auswirken wird als auf Erwachsene und es bei diesen zu schlimmen Nebenwirkungen kommen wird – nichtsdestotrotz müssen erst genügend Daten vorliegen, ehe die Impfung in Deutschland auch für Kinder und Jugendliche freigegeben werden kann.

Die Erhebung dieser Daten könnte nun bald beginnen: Wie der Spiegel berichtete, plant der Impfstoffhersteller Moderna eine Impfstudie mit Kindern und Jugendlichen.

So soll die Moderna-Impfstudie mit Kindern und Jugendlichen ablaufen

Laut einem Eintrag im Studienregister Clinical Trials plant Moderna eine klinische Studie mit 3.000 Teilnehmern im Alter von 12 bis 17 Jahren. Ziel der Studie ist es, die Sicherheit, die Nebenwirkungen und die Effektivität des mRNA-Corona-Impfstoffs zu untersuchen. Nur ein Teil der Probanden soll den Impfstoff tatsächlich erhalten, der Rest bekommt eine Salzwasserlösung gespritzt. Ebenso war es bei der Impfstudie, die mit Erwachsenen durchgeführt wurde: Auch hier erhielt die Hälfte der Studienteilnehmer ein Placebo.

Wann die Impfstudie mit Kindern und Jugendlichen genau beginnen wird, ist noch unklar. Gegenüber The New York Times sagte das Unternehmen, man habe noch nicht mit der Probandenrekrutierung begonnen.

Dass Kinder und Jugendliche bisher keine Priorität bei der Impfstoffentwicklung waren, liegt auch daran, dass sie meistens nicht schwer an Covid-19 erkranken. Welche Rolle genau Kinder bei der Verbreitung des Virus spielen, ist allerdings noch nicht abschließend geklärt.

Den Eintrag im Studienregister Clinical Trials finden Sie hier: A Study to Evaluate the Safety, Reactogenicity, and Effectiveness of mRNA-1273 Vaccine in Adolescents 12 to <18 Years Old to Prevent COVID-19 (TeenCove)

Weitere Informationen und Neuigkeiten über das Coronavirus finden Sie auf unserer Themenseite. Hier erfahren Sie auch, warum es in Deutschland keine Notfall-Impfstoffzulassung geben wird. Auch über den Corona-Impfstoff von Biontech und Pfizer haben wir bereits berichtet.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe