03.12.2020 - 12:04

Ganzer Körper betroffen Leber, Verdauung und Co: In diesen Organen verursacht Corona Entzündungen

Corona führt nicht nur Entzündungen der Lunge: Viele klagen über Probleme mit der Verdauung, auch die Leber kann betroffen sein.

Foto: Getty Images / Phynart Studio

Corona führt nicht nur Entzündungen der Lunge: Viele klagen über Probleme mit der Verdauung, auch die Leber kann betroffen sein.

Mit dem Coronavirus assoziieren die meisten immer noch vor allem Husten oder Atemnot. Doch auch für die Verdauung kann die Erkrankung schwere Folgen haben.

Leider muss man sagen: Das Coronavirus ist ein echtes Allround-Talent. Die meisten assoziieren mit einer Covid-19-Erkrankung immer noch Husten und Kurzatmigkeit – doch das Virus greift nicht nur die Lunge an, sondern wirkt sich auch auf andere Organe aus. Auch die Verdauung und die Leber bleiben nicht vor einer Corona-Entzündung verschont.

Corona führt zu Entzündungen in Verdauung und Leber

In einem Interview mit dem Deutschen Gesundheitsportal spricht der Internist und Gastroenterologe Herbert Tilg über den Zusammenhang von Corona und Verdauung. Er weist drauf hin, dass 10 bis 20 Prozent aller an Covid-19 Erkrankten in der Anfangsphase der Erkrankung unter Symptomen wie Durchfall, Übelkeit oder Erbrechen leiden. Ihm zufolge sind das gerade in der Frühphase oft die einzigen Symptome, später kämen aber in der Regel meist weitere Symptome hinzu, die nicht den Verdauungstrakt betreffen.

Corona verursacht somit nicht nur Entzündungen in der Lunge, sondern auch im Dünn- und Dickdarm. Eine Erkrankung führt außerdem dazu, dass sich die Keimwelt im Darm, die sogenannte Mikrobiota, verändert. Laut Herbert Tilg gibt es Hinweise darauf, dass diese Veränderungen etwas mit der Schwere der Erkrankung zu tun haben.

Bei Magen-Darm-Beschwerden zu Hause bleiben

Durchfall und Übelkeit können also auf eine Covid-19-Erkrankung hinweisen. Bedeutet das, dass man auch bei Magen-Darm-Beschwerden zu Hause bleiben sollte, um andere nicht zu gefährden? Diese Frage beantwortet der Experte ganz klar mit ja – allerdings nicht nur wegen Corona. Er empfiehlt, bei Magen-Darm-Problemen generell zu Hause zu bleiben, da diese auch Symptom einer anderen Viruserkrankung sein können.

Corona-Entzündungen "überfahren" den Organismus

Herbert Tilg weist darauf hin, dass Corona die einzige Virusinfektion ist, "die in einem so großem Ausmaß Entzündungen im Körper verursacht". Die Erkrankung "überfahre" den Organismus, weshalb bei schweren Verläufen mittlerweile eine Behandlung mit Cortison Standard ist.

Cortison wirkt entzündungshemmend und unterdrückt die körpereigene Abwehr. Der Wirkstoff wird eingesetzt, wenn das Immunsystem überreagiert. Das ist nicht nur bei entzündlichen Darmerkrankungen der Fall, sondern beispielsweise auch bei Allergien wie Heuschnupfen.

So wirkt sich Corona auf die Leber aus

Neben der Lunge und dem Verdauungstrakt ist laut Herbert Tilg die Leber "ein weiteres Organ, das von den entzündlichen Prozessen einer Covid-19 Erkrankung betroffen ist". Dem Experten zufolge hat beinahe die Hälfte der Corona-Patienten krankhaft erhöhte Leberwerte. Je höher der Wert, desto stärker ist auch die Entzündung im Körper.

Corona wirkt also an vielen verschiedenen Stellen im Körper – und das ist nur ein Grund dafür, dass die Erkrankung so viel mehr ist als die harmlose Grippe, als die sie gerade am Anfang oft dargestellt wurde. Von den noch weitgehend unerforschten Langzeitfolgen der Krankheit ganz zu schweigen. Doch Herbert Hilg hat auch eine gute Nachricht. Ihm zufolge legt sich die Symptomatik der Verdauungsorgane und der Leber "nach Tagen oder Wochen" wieder. Er geht deshalb davon aus, dass das Virus die Organe zwar kurzzeitig schwächt, aber nicht zu einer dauerhaften Schädigung derselben führt.

Nichtsdestotrotz hat er eine Bitte an die Bevölkerung: Trotz der Pandemie sollte man weiterhin zu den Vorsorgeuntersuchungen gehen. Gerade bei Darmkrebs macht es einen großen Unterschied, ob die Erkrankung früh oder erst in einem fortgeschrittenen Stadium entdeckt wird.

Weitere Neuigkeiten und Informationen über das Coronavirus finden Sie auf unserer Themenseite. Hier haben wir bereits früher über Magen-Darm-Beschwerden als Corona-Symptom berichtet. Und haben Sie schon von der neuesten Empfehlung der WHO gehört? Auch zu Hause sollen Sie jetzt eine Maske tragen.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe