01.12.2020 - 11:46

Wichtige Frage Wie lange bin ich nach einer Corona-Erkrankung ansteckend?

Wie lange ist man im Falle einer Corona-Infektion eigentlich ansteckend? Was wir bisher über die Infektiosität wissen.

Foto: iStock.com/Drazen Zigic

Wie lange ist man im Falle einer Corona-Infektion eigentlich ansteckend? Was wir bisher über die Infektiosität wissen.

Viele fürchten nicht nur, selbst an Covid-19 zu erkranken, sie haben auch Angst, andere zu infizieren. Das wissen wir über die Dauer der Infektiosität.

Was wir über das Coronavirus wissen: Es ist extrem ansteckend. Schon ein kurzer Austausch im geschlossenen Raum kann ausreichen, um durch Aerosole oder Tröpfchen jemand anderen zu infizieren, von einem längeren gemeinsamen Beisammensein ohne Frischluftzufuhr ganz zu schweigen. Hingegen wissen wir, dass eine Ansteckung unter freiem Himmel deutlich weniger wahrscheinlich ist. Man merkt also: Damit, in welchen Szenarien man sich mit dem Virus infizieren kann, kennen wir uns mittlerweile ganz gut aus. Doch wenn man sich erst einmal mit dem Coronavirus infiziert hat – wie lange ist man dann eigentlich ansteckend?

Studie gibt Auskunft darüber, wie lange Corona-Patienten ansteckend sind

Laut dem Robert-Koch-Institut steht noch nicht sicher fest, wie lange an Covid-19 Erkrankte das Virus weitergeben können. Um bezüglich der infektiösen Phase von Corona-Infizierten bessere Aussagen treffen zu können, haben Wissenschaftler aus Schottland 79 bereits durchgeführte Studien zu Covid-19 ausgewertet.

Wie t-online bereits berichtete, untersuchte das Team um die Wissenschaftlerin Muge Cevik die beiden Faktoren, die für die Ausbreitung des Virus am wichtigsten sind: die Viruslast (die Virusmenge im Körper des Erkrankten) und die virale RND-Abgabe (die Ausscheidung von viralem Gen-Material).

In diesem Zeitraum ist die Viruslast am höchsten

Bei der Auswertung der Daten stellten die Wissenschaftler fest, dass in den ersten fünf Tagen nach Symptombeginn die Viruslast bei den Erkrankten am höchsten war. Ähnliches hatte auch Virologe Dr. Christian Drosten bereits im September verlauten lassen. Virales Gen-Material hingegen konnte teilweise noch nach Wochen im Stuhl oder Atem nachgewiesen werden – allerdings war keine der Proben, die später als neun Tage nach Symptombeginn entnommen wurden, infektiös, selbst wenn die Viruslast nach wie vor hoch war.

Falls diese Daten zuverlässig sind, würde das bedeuten, dass Erkrankte bis zu 9 Tage nach Symptombeginn ansteckend sind und das Infektionsrisiko während der ersten 5 Tage am höchsten ist. Das würde wiederum den Einsatz wiederholter PCR-Tests in Frage stellen: Aufgrund der langanhaltenden Ausscheidung viralen Materials könnten diese positiv ausfallen, auch wenn die betroffene Person nicht mehr ansteckend ist.

Was ist mit asymptomatischen Erkrankten?

Bei Erkrankten, die keine Symptome haben, verhält es sich übrigens ebenso: Die höchste Viruslast liegt zu Beginn der Infektion vor, ebenso ist die Ansteckungsgefahr zu diesem Zeitpunkt am höchsten. Die Studien deuten allerdings darauf hin, dass asymptomatische Patienten das Virus schneller ausscheiden und deshalb weniger lang ansteckend sind als Patienten mit Symptomen. Generell liegen zu asymptomatischen Infizierten bisher aber noch nicht viele Daten vor.

Die komplette Studie finden Sie hier: SARS-CoV-2, SARS-CoV, and MERS-CoV viral load dynamics, duration of viral shedding, and infectiousness: a systematic review and meta-analysis

Mehr Neuigkeiten und Informationen über das Coronavirus finden Sie auf unserer Themenseite. Hier beantworten wir unter anderem die Frage, was ein Corona-Antigen-Schnelltest bringt. Außerdem berichten wir von den Nebenwirkungen des neuen Corona-Impfstoffs von Biontech.

Mehr über die Symptome und Übertragungswege des Coronavirus erfahren Sie im Video:

Coronavirus: Das sind die Symptome und Übertragungswege
Coronavirus: Das sind die Symptome und Übertragungswege
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe