Aktualisiert: 16.10.2020 - 18:49

Schock vor dem Spiegel Geschwollenes Auge am Morgen: Daran kann es liegen

Von

Oh weh, sind die Augen am Morgen ordentlich geschwollen? Wir sagen Ihnen, woran es liegen kann und was Sie dagegen tun können.

Foto: iStock.com/mheim3011

Oh weh, sind die Augen am Morgen ordentlich geschwollen? Wir sagen Ihnen, woran es liegen kann und was Sie dagegen tun können.

Sind Sie morgens auch schon mal mit einem geschwollenen Auge aufgewacht? Woher das kommen kann und wie Sie es behandeln, erfahren Sie hier.

Morgens nach dem Aufstehen führt der erste Weg ins Badezimmer, der verschlafene Blick geht in den Spiegel. Manchmal erschrickt man – wenn das Auge rot und geschwollen ist.

Doch woher kommt die Rötung? Etwa durch eine Allergie, Stress oder gar die Ernährung? Es gibt viele Gründe für geschwollene Augen am Morgen. Wir erklären sie und geben Tipps, was dagegen hilft.

Geschwollenes Auge am Morgen: mögliche Gründe

Nicht immer gibt es eine Erklärung für die Schwellung im Gesicht. Oft scheint die Ursache dafür ein langer Abend zuvor und wenig Schlaf zu sein. Tatsächlich gibt es aber auch sehr viele andere Gründe, auf die man so gar nicht gekommen wäre.

Spätes Trinken

Man sollte täglich mindestens 1,5 Liter Wasser über den Tag verteilt trinken. Doch wer ausgerechnet am Abend viel Flüssigkeit zu sich nimmt, riskiert, am nächsten Morgen mit dick geschwollenen Augen aufzuwachen.

Der Grund: In der Nacht liegen Sie horizontal im Bett – und in dieser Position kann der Körper das Wasser nicht mehr richtig transportieren. Stattdessen kommt es zu Wassereinlagerungen, die Flüssigkeit sammelt sich an ungünstigen Stellen, zum Beispiel im Gesicht rund um die Augen.

Herzhafte Nahrung fördert Schwellungen

Salziges Essen

Nicht nur das Trinken hat Einfluss auf geschwollene Augen, sondern auch das, was Sie als Nahrung zu sich nehmen. Haben Sie am Vorabend herzhaft und gut gewürzt gegessen? Dann könnte das die Ursache für das verquollene Gesicht sein.

Denn Salz, das sich im Essen befindet, bindet Flüssigkeit, sodass sich diese – ähnlich wie beim späten Trinken – an unterschiedlichen Stellen im Körper sammeln kann. Viel Salz im Essen kann deshalb also eine schlüssige Erklärung für geschwollene Augen sein.

Allergien und Unverträglichkeiten

Jeder Mensch reagiert anders auf bestimmte Inhaltsstoffe in Lebensmitteln. Viele Restaurants, vor allem solche mit asiatischer Küche, setzen beispielsweise auf Glutamat als Würzmittel. Dieser Geschmacksverstärker ist nicht ohne, viele vertragen ihn auch nicht.

Ominöses China-Restaurant-Syndrom

Experten sprechen in diesem Zusammenhang sogar vom China-Restaurant-Syndrom. Demnach können etwa 14 Stunden nach dem Verzehr von Essen mit Glutamat Beschwerden auftreten, darunter Glieder-, Kopf- oder Rückenschmerzen, Schwindel, Schwitzen – aber eben auch Schwellungen im Gesicht.

Umgehen kann man die Nebenwirkungen von Glutamat, indem man vor allem auf frisch zubereitete Lebensmittel setzt und auf Fertiggerichte weitgehend verzichtet.

Übrigens: Bei Personen mit Laktose-Unverträglichkeit kann der Verzehr von Milchprodukten nicht nur die bekannten Verdauungsprobleme hervorrufen, sondern auch zu einem verquollenen Gesicht führen. Und auch Allergien können Schwellungen am Auge zur Folge haben, zum Beispiel Milben im Kopfkissen – aber auch Pollen oder Tierhaare.

Begleiterscheinungen durch Periode oder Stress

Weiblicher Zyklus

Die typischen Begleiterscheinungen rund um die Menstruation sind wohl jeder Frau ein Begriff. Doch es bleibt oft nicht nur bei Kopf-, Bauchschmerzen und Stimmungsschwankungen. Wassereinlagerungen kommen häufig in der Zyklusmitte vor, also schon bevor die Periode einsetzt. Entsprechend kann es durch die ausgeschütteten Hormone auch zyklusbedingt dazu führen, dass das Auge am Morgen rot und geschwollen ist. Hinter roten Flecken im Gesicht hingegen kann sich auch die Hautkrankheit Rosacea verstecken: Das können Sie dagegen tun!

Streit am Vorabend

Manchmal ist der Grund für Schwellungen rund um die Augenpartie ein ganz simpler: Hat es am Abend Ärger, Stress oder Streit gegeben, bei dem vielleicht sogar Tränen geflossen sind? Dann könnte das ein Grund für die morgendliche Rötung sein.

Tipps gegen geschwollene Augen am Morgen

Doch was hilft schnell gegen geschwollene Augen? Besonders am Morgen sind effektive Lösungen gefragt, wenn man sich fürs Büro fertig machen und gegebenenfalls noch schminken muss. Hier die besten Tipps kurz zusammengefasst:

  • Kälte
  • Koffein
  • Massage

Kälte ist eine Allzweckwaffe. Sollten Sie eine Augenmaske oder Gel-Pads im Kühlschrank haben, setzen Sie diese für einige Minuten auf die Augen. Sich das Gesicht mit kaltem Wasser zu waschen, kann auch helfen. Dabei ziehen sich die Gefäße zusammen, sodass die Schwellungen zurückgehen.

Auch Koffein kann Wunder wirken. Einige Gesichtsmasken und -cremes enthalten die psychoaktive Substanz, die stimulierend wirkt. Gesichtsmasken sind Ihnen zu aufwendig? Nicht, wenn Sie sie zur Nebensache machen...

Es eignet sich zudem, das Gesicht mit sanften Bewegungen zu massieren. Spezielle Gesichtsroller aus Jade oder Rosenquarz unterstützen das Abschwellen der betroffenen Stellen. Besonders angenehm ist es, wenn der Roller in der Nacht vorher im Kühlschrank war und so zusätzlich kühlend ist. So sagen Sie geschwollenen Augen am Morgen den Kampf an!

_____________

Kennen Sie das auch? Augenzucken: Warum es nicht immer harmlos ist und welche überraschenden Ursachen es gibt.

Hier handelt es sich um ernstzunehmende Augenkrankheiten: Worin der Unterschied bei Grünem und Grauem Star liegt, erklären wir Ihnen hier.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Themenseite Augenkrankheiten.

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe