Aktualisiert: 03.06.2020 - 17:23

Unfassbare Tat! Im Supermarkt: Tödliches Gift in Erfrischungsgetränken gefunden

Von Stephanie Brümmer

Es empfiehlt sich, beim Einkauf von Erfrischungsgetränken genauer hinzusehen. Der Grund: Wieder sind vergiftete Flaschen in Supermärkten aufgetaucht.

Foto: iStock.com / 97

Es empfiehlt sich, beim Einkauf von Erfrischungsgetränken genauer hinzusehen. Der Grund: Wieder sind vergiftete Flaschen in Supermärkten aufgetaucht.

Es ist der Albtraum eines jeden Verbrauchers. Jetzt ist es wieder passiert. In bisher vier Fällen wurde tödliches Gift in Getränkeflaschen aus dem Supermarkt festgestellt. Die Polizei ermittelt.

Immer wieder hört man solche Schreckensgeschichten von vorsätzlich vergifteten Lebensmitteln, die von arglosen Verbauchern in Supermärkten gekauft und konsumiert werden und im schlimmsten Fall zum Tode führen. Was treibt Menschen zu einer solch scheußlichen Tat? Ob versuchte Erpressung der großen Discounter oder geistige Verwirrung: Diese kriminellen Akte sind widerlich! Nun hat es den Münchener Handel betroffen. Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen.

Im Supermarkt: Tödliches Gift in Getränken gefunden

Die Polizei ermittelt aktuell wegen versuchten Mordes, nachdem in zwei Münchner Supermärkten tödliches Gift in Getränkeflaschen festgestellt wurde.

Im Zeitraum von März bis April 2020 wurden laut Polizei-Angaben insgesamt vier Vorfälle mit tödlichem Gift in Getränkeflaschen registiert. Davon betroffen sind bisher zwei Lebensmittelmärkte unterschiedlicher Handelsketten im Westen Münchens.

"Tödlich wirkende Dosis von toxischen Stoffen"

Der bisher unbekannte Täter soll "eine tödlich wirkende Dosis von toxischen Stoffen" in verschiedene Getränkeflaschen gemischt haben, so berichtete "Bild.de". Anschließend wurden sie offensichtlich in den Verkaufsregalen der Geschäfte positioniert. Zwei weibliche und ein männlicher Verbraucher wurden schon Opfer dieses kriminellen Aktes. Sie tranken aus den betroffenen Flaschen.

Schwindel und mehr: Das sind die Symptome der Vergiftung

Alle drei Betroffenen reagierten mit Kreislaufbeschwerden, Schwindel und Übelkeit. Beide Frauen begaben sich umgehend in medizinische Behandlung. Anschließend durchgeführte Ermittlungen konnten die Tatzusammenhänge rekonstruieren und die Gefährlichkeit der beigemischten Stoffe feststellen. Die Mordkommission ermittelt jetzt wegen des Verdachts des versuchten Mordes.

Darauf müssen Sie im Supermarkt achten

Experten raten dringend dazu, beim Kauf von Getränken beim Schraubverschluss genauer hinzusehen. Der Sicherungsring des Verschlusses muss unbedingt unversehrt sein. Generell sollte man bei allen Lebensmitteln auf intakte Verpackungen achten. Verunreinigte und beschädigte Flaschen und andere Behältnisse können ein Zeichen von Manipulation sein.

Bitterer chemischer Geschmack kann Hinweis sein

Alle Vergiftungsopfer berichteten übereinstimmend von einem bitteren, künstlich-chemischen Geschmack. Wer eine verdächtige Flasche entdeckt oder erworben hat, sollte sie nicht wegwerfen, sondern unbedingt den Notruf der Polizei, die 110, wählen.

Quelle: bunte.de

Die vorsätzliche Vergiftung von Lebensmitteln ist ein schlimmer Straftatbestand, aber relativ selten. Häufiger dagegen sind Vergiftungen aus Unwissenheit. Wir beleuchten die Frage, ob Teflon giftig ist. Und verraten Ihnen, was Sie tun können, wenn Sie aus Versehen Schimmel gegessen haben. Vorsicht ist außerdem beim hochgiftigen Schneckenkorn geboten. Finger weg heißt es auch von Giftpflanzen im Garten. Die Gesundheit Ihrer Haustiere ist übrigens bei Teebaumöl und Frostschutzmittel stark gefährdet. Und was ist mit giftigen Gasen? Wir sagen Ihnen hier, woran Sie eine Kohlenmonoxidvergiftung erkennen, bevor es zu spät ist?

Sie möchten mehr erfahren? Dann schauen Sie sich gern auf unseren Themenseiten Haushaltstipps und Garten und Balkon um. Hier haben wir noch viel mehr interessante Informationen für Sie zusammengefasst.

Kunststoffteilchen in Lebensmitteln
Kunststoffteilchen in Lebensmitteln
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe