01.11.2019 - 15:13

Der Sex-Experte antwortet Winterpenis: "Für den Körper ist der Penis kein überlebenswichtiges Organ"

Von

Im Winter ist auch seinem besten Stück kalt. Was ist ein Winterpenis? Sex-Experte Dr. Potempa antwortet.

Foto: iStock/rudigobbo

Im Winter ist auch seinem besten Stück kalt. Was ist ein Winterpenis? Sex-Experte Dr. Potempa antwortet.

Was bedeutet das Phänomen Winterpenis? Und was kann Mann dagegen tun? Sexualmediziner Dr. Axel-Jürg Potempa gibt Antwort.

Wenn es draußen kalt wird, frieren beim Mann nicht nur Hände und Füße. Auch sein bestes Stück zieht sich zurück. Was steckt hinter dem sogenannten Winterpenis? Urologe und Sexualmediziner Dr. Axel-Jürg Potempa im Interview.

Was steckt hinter dem Phänomen Winterpenis und was passiert im Körper?

Dr. Axel-Jürg Potempa: Der Winterpenis ist genaugenommen ein Kältepenis, auch das ist natürlich kein wissenschaftlicher Begriff. Im Winter ist der Körper niedrigeren Temperaturen ausgesetzt. Der Körper will in der Folge seine Oberfläche reduzieren, er zentralisiert alles, Cortisol und Adrenalin werden ausgeschüttet. Die Gefäße ziehen sich also zusammen, Gewebsflüssigkeit wird abgesogen und in die Venen aufgenommen, also verstärkt aus dem Penis abtransportiert. Dadurch wird das umgebende Gewebe schlaffer, die Oberfläche wird verkleinert. Für den Körper ein probates Mittel für weniger Oberfläche zu sorgen, die Wärme abgeben könnte. Für den Körper ist der Penis kein überlebenswichtiges Organ.

Generell könnte man also sagen, dass ein Winterpenis kein Grund zur Beunruhigung ist. Aber: Der Mann sieht vor allem morgens und abends diese zum Teil sehr starke Verkleinerung seines Genitals. Viele Männer fühlen sich unwohl, durch den dadurch möglichen Abfall des Hormons Testosteron, droht auch der Abfall der Libido, ein Teufelskreis der Winterveränderung, der vielen psychisch zu schaffen macht.

Betrifft dieses Phänomen alle Männer gleich stark?

Generell betrifft es natürlich alle Männer, aber nicht alle Männer in der gleichen Ausprägung. Sagen wir so, bei einem 30-Jährigen ist der Unterschied zwischen Winter- und Sommerpenis noch signifikanter als bei Männern in höherem Alter, weil die Gewebs- und Gefäßelasitiztät größer ist. Die Nachfragen zum Phänomen Winterpenis sind bei jüngeren Männern auch deshalb häufiger, da sie sich in der Regel mehr mit ihrem Genital beschäftigen als ältere.

Wie groß ist der Unterschied zwischen Winter- und Sommerpenis maximal?

Es gibt Erfahrungsberichte, die von 50 Prozent Längen- und 30 Prozent Umfangunterschied sprechen. In meiner Praxis konnte ich durch den Temperaturunterschied eine maximale Differenz von 25 Prozent Länge und 15 Prozent Umfang feststellen.

Gibt es Langzeitauswirkungen bei besonders starken Symptomen?

Nein, die gibt es nicht, da es sich hier um keine Krankheit handelt. Es sind also keine Schrumpfschäden zu befürchten. Außerdem schwillt der Penis bei einer Erektion wieder zu seiner „normalen“ Größe, egal ob Sommer oder Winter ist.

Was kann man dagegen tun?

Der Mann sollte weiter bewusst aktiv sein, und sich von seinem kleineren Penis im schlaffen Zustand nicht beeinflussen lassen. Machen Sie sich also keinen Kopf! Übrigens haben Männer, die viel Sport treiben und einen aktiven Stoffwechsel haben, weniger Probleme mit einem Winterpenis, da sie genügend Testosteron ausschütten. Flirten und Sex sind die beste „Therapie“. Die dunklen Stunden sind ideal für Zweisamkeit. Partnerinnen können helfen, ihrem Mann die Ängste zu nehmen, denn wenn die Erektion kommt, ist der Penis wie gesagt so groß wie sonst.

Mehr Wissenswertes zum Thema Sex sehen Sie in unseren Videos:

Sexualität – Fakten und Tipps
Sexualität – Fakten und Tipps

_____

Dr. Axel-Jürg Potempa arbeitet als Urologe, Androloge, Sexual-, Partnerschaftsmediziner und als Buchautor in München. Mehr Informationen über ihn finden Sie auf seiner Website: www.dr-potempa.jimdo.com/ und auf seiner Facebook-Seite: www.facebook.com/Dr.Potempa

_______________________

Dr. Axel-Jürg Potempa hat bereits mehrere Artikel mit BILD der FRAU veröffentlicht. Klicken Sie sich durch – hier antwortet der Sex-Experte auf die häufigsten Sex-Fragen:

_______________________

Weitere spannende Artikel finden Sie auf der Themenseite Sex-Wissen. Sollten Sie Unterstützung in der Partnerschaft benötigen, schauen Sie sich auch auf der Themenseite Beziehungstipps um.