12.10.2018

Gesund durch den Tag Wundermittel: Joghurt ist gut fürs Herz

Von

Wissenschaftler aus Kanada fanden heraus, dass der Konsum von Joghurt gesund fürs Herz ist – in welchem Maßen und wie es mit anderen Milchprodukten aussieht, das lesen Sie hier.

Foto: iStock/nensuria

Wissenschaftler aus Kanada fanden heraus, dass der Konsum von Joghurt gesund fürs Herz ist – in welchem Maßen und wie es mit anderen Milchprodukten aussieht, das lesen Sie hier.

Eine Studie belegt, dass Milchprodukte wie Joghurt und Käse das Risiko einer Herzerkrankung senken – entgegen so mancher bisheriger Meinung. Wir sind der Studie nachgegangen und verraten Ihnen: Was ist dran – und kommt es nicht auch auf die Menge an?

Immer wieder stellt sich die Frage, ob Milchprodukte gesund für uns sind oder nicht. Von übermäßigem Konsum wird manchmal sogar abgeraten. Aber kann Joghurt tatsächlich das Risiko einer Herzerkrankung senken? Eine wissenschaftliche Studie liefert nun Ergebnisse darüber, wie sich der Konsum von Joghurt, Käse oder Milch tatsächlich auf unseren Körper ausübt. Wichtig dabei: Der Konsum sollte moderat bleiben.

Joghurt schützt vor Herzerkrankungen: Milchprodukte helfen bei Krankheiten

Fast neun Jahre studierten die Wissenschaftler der McMaster University in Kanada den Entwicklungsprozess und kamen zu dem Entschluss, dass insbesondere Milchprodukte wie Joghurt, Käse und Milch zum Schutz vor Herzkrankheiten und Schlaganfällen beitragen können. Dazu untersuchten sie mehr als 135.000 Menschen in 21 Ländern.

Um dieses Ergebnis zu erlangen, wurde die Studie überwiegend in Ländern durchgeführt, in denen aufgrund von niedrigen bis mittleren Einkommen, grundsätzlich weniger Milchprodukte konsumiert wurden. Im Allgemeinen kann das Ergebnis aber für alle Menschen relevant sein, die denken, dass der Konsum von Milch vermieden werden sollte.

Die Teilnehmer sollten zu Beginn auf Fragebögen angeben, wie oft sie welche Milchprodukte konsumieren. In drei Gruppen aufgeteilt – hoher, mittlerer und niedriger Konsum – wurden sie dann in den folgenden neun Jahren medizinisch überwacht.

Mit wirksamen Nährstoffen ein Risiko vorbeugen

Da Milchprodukte gesättigte Fette enthalten und somit den LDL-Cholesterinspiegel erhöhen, ist es umstritten, ob sie nun gesund sind oder nicht. Allerdings gibt es Hinweise darauf, dass einige gesättigte Fette für die kardiovaskuläre Gesundheit, also die Gesundheit des Herzens und der Gefäße, fördernd sind. Ebenfalls sollte nicht in Vergessenheit geraten, welche wertvollen und gesunden Nährstoffe die Molkereiprodukte bieten. Besonders Milch beinhaltet hochwertige Proteine, B-Vitamine, Calcium, ungesättigte Fette, Vitamin K1 und K2, als auch Kalium und Magnesium.

Bereits eine Portion Joghurt und ein Glas Milch am Tag reichen demnach aus um einer Herz-Kreislauferkrankung vorzubeugen und das Risiko auf langfristige Zeit zu reduzieren. So belegt auch die Studie, dass die Menschen, welche drei Portionen Milch, Käse und Joghurt am Tag konsumierten, eine niedrigere Rate an Herzkrankheiten aufwiesen, als diejenigen, die weniger zu sich nahmen. Und auch das Sterberisiko ließ sich demnach als deutlich geringer einstufen. Der Verzehr von Butter hatte keine eindeutigen Effekte, die sich auf die Gesundheit ausübten, da die Aufnahmen bei Milch und Joghurt aussagekräftiger waren.

Ausgeglichener Konsum – und das Herz freut sich

Da Herzkrankheiten weltweit zu den häufigsten Todesursachen gezählt werden, legen die Wissenschaftler der Studie nahe, Milchprodukte wie Joghurt, Milch und Käse regelmäßig zu konsumieren, insbesondere in Ländern, wo der Milchkonsum gering ist. Die Menge macht’s und deshalb ist es wichtig, dass der Konsum nicht Überhand nimmt, da zu viele gesättigte Fette zu ernsthaften Folgeerkrankungen wie Diabetes führen können.

Im Idealfall können Sie, damit es nicht zu einem übermäßigem Konsum kommt, Milchprodukte wie folgt zu sich nehmen:

  • 244g Milch oder Joghurt im Glas
  • eine 15g Scheibe Käse oder einen Teelöffel Butter

Auf unserer Themenseite finden Sie einige Ursachen für Herz-Kreislauf-Krankheiten sowie Hilfe gegen solche und Tipps, wie Sie mithilfe von Naturheilmitteln für ein gesundes und starkes Herz sorgen.

Seite