17.08.2018

Vor allem an warmen Tagen 23 Tricks gegen schwere und müde Beine

Von

Was Sie gegen schwere und müde Beine tun können, erfahren Sie hier.

Foto: iStock/DragonImages

Was Sie gegen schwere und müde Beine tun können, erfahren Sie hier.

Im Sommer machen müde Beine vielen zu schaffen. Mit diesen 23 Tricks können Sie für schnelle Hilfe gegen Schwellungen und Schweregefühl sorgen.

Vor allem an heißen Sommertagen kann sich das Blut in den Gefäßen schnell stauen. Ergebnis: Die Beine werden müde, kribbeln und fühlen sich schwer an. Die Beschwerden können auf gesunde, aber belastete Beine oder eine Venenschwäche hindeuten, an der ca. 22 Millionen Menschen leiden. Wir haben Ihnen 23 Tricks gegen schwere und müde Beine zusammen gestellt.

Was ist zu tun bei schweren und müden Beinen?

  1. Flavonoide futtern: Obst und Gemüse mit viel Flavonoiden (Äpfel, Trauben, Brokkoli, Rote Bete) regen die Venentätigkeit an.
  2. Schlafhaltung: Optimal, um mit schlanken, fitten Beinen aufzuwachen: Füße ca. 15 Zentimeter höher betten, als das Herz liegt.
  3. Löwenzahn-Tee: Unterstützt die Nieren, Giftstoffe, überschüssiges Salz und andere Flüssigkeiten auszuspülen. Ist reich an Kalzium, Kalium, Eisen und Magnesium. Täglich 2 Tassen Löwenzahntee.
  4. Aufstehen: Bei sitzender Tätigkeit NICHT auch noch die Beine übereinanderschlagen. Und: So oft es geht aufstehen, statt der Kollegin eine Mail zu schreiben lieber hingehen.
  5. Pfefferminz-Spray: Erfrischt und stoppt Schwellungen: kühles Wasser mit Minzblättchen in eine Sprühflasche füllen, zwischendurch auf die Beine nebeln.
  6. Bittersalz-Fußbad: Reduziert schnell Schwellungen, pusht Durchblutung: ½ Tasse in warmem Wasser auflösen, Füße 15 Minuten darin baden.
  7. Eiswickel: Zwei Gästehandtücher in eine Schüssel mit Wasser und Eiswürfeln eintauchen, auswringen, für zwei Minuten um die Waden wickeln. Ein paar Mal wiederholen.
  8. Viel trinken: Etwa 2 Liter Wasser oder ungesüßten Kräutertee, um das Blut zu verdünnen, damit es leichter transportiert werden kann.
  9. Klopfzeichen: Mit den Fäusten beide Beine am Po beginnend auf den Außenseiten Richtung Füße abklopfen, auf den Innenseiten zurück nach oben.
  10. Wacholder knabbern: Hat stark entwässernde Wirkung bei schweren, müden Beinen. Wer sich trotz des Geschmacks überwinden kann, futtert über den Tag verteilt 10 Beeren.
  11. L-vor-S-Regel: Besser liegen und laufen als sitzen und stehen.

  12. Knoblauch entwässert: Gerichte damit würzen: Knoblauch gilt als eines der besten natürlichen Diuretika (entwässernde Arznei). Schwemmt Wasser aus, unterstützt die Fettverbrennung.
  13. Locker kleiden: Weite Röcke und Hosen sind im Sommer die besseren Beinbegleiter. Nichts anziehen, was einengt, auch nicht die Taille.
  14. Beine hoch: Wann immer möglich für ein paar Minuten Beine hochlegen und ausstrecken.
  15. Venen-Gymnastik: Venen sind Schwerarbeiter - pumpen täglich 7000 Liter Blut gegen die Schwerkraft nach oben. Das unterstützt die Venenpumpe: Füße strecken und heben oder abwechselnd auf Zehenspitzen und Fersen gehen.
  16. Kompressionsstrümpfe: Nicht schick, aber sinnvoll: Unterstützen auf langen Reisen den Blutrückfluss, verhindern Wasseransammlung. Sollten übers Knie gehen. Der Fachhandel berät Sie.
  17. Coole Brause: Morgens mit einer Erfrischung starten: 10-mal jedes Bein vom Knöchel Richtung Knie kalt abbrausen.
  18. Mehr Bewegung: Rad fahren, Treppen steigen, spazieren gehen - so oft es geht Beine bewegen.
  19. Rosskastanie erleichtert: Reduziert Wasseransammlungen, lindert Schmerzen und Schweregefühl. Gibt's z. B. als Salben und Kapseln.
  20. Storchenschritt: Auf Zehenspitzen durchs Zimmer staksen, dabei Knie so weit wie möglich nach oben ziehen. Noch effektiver: Storchenschritt im Wasser (Kneippsches Wassertreten).
  21. Luft-Radfahren: Unschlagbar, um Beine auf Trab zu bringen: auf den Rücken legen, Beine in die Luft, losradeln.
  22. Senf-Massage: Etwas Senföl erwärmen, Beine damit Richtung Herz massieren. Regt den Lymphfluss an.
  23. Flaches Schuhwerk: Enge High Heels können zum Horrortrip werden. Besser sind Sneaker, Pantoletten, flache Sandalen usw. Top: Barfuß laufen. Erfahren Sie auch, warum Flip Flops ungesund sind.

Tipps für gesunde Füße gesucht? Schauen Sie doch mal in unser Video:

Tipps für gesunde Füße

Unsere Füße vernachlässigen wir viel zu sehr – dabei sind sie so wichtig! Was Sie tun können, um Ihre Treter bei Laune zu halten.

Tipps für gesunde Füße

Beschreibung anzeigen

Ihnen haben unsere Tipps gegen schwere, müde Beine gefallen? Auf unserer Themenseite können Sie weitere Tipps und Tricks rund um Füße und deren Pflege finden. Lesen Sie z. B. auch unsere Tipps, um geschwollene Füße im Sommer zu behandeln.

Dieser Artikel erschien zuerst in der BILD der FRAU Nr. 28.

Seite