26.07.2018

Trinken einfach angewöhnen Neue Trink-Gewohnheiten: Tipps, um endlich mehr zu trinken

Ob durch Gurken, Kräuter und Obst Geschmack ins Mineralwasser bringen oder neue Trink-Gewohnheiten etablieren – hier gibt es zehn geniale Tipps, um endlich schnell mehr zu trinken.

Foto: iStock/Sidekick

Ob durch Gurken, Kräuter und Obst Geschmack ins Mineralwasser bringen oder neue Trink-Gewohnheiten etablieren – hier gibt es zehn geniale Tipps, um endlich schnell mehr zu trinken.

Trinken nicht vergessen! Ausreichend zu trinken ist wichtig für Körper und Gesundheit – doch häufig wird es vergessen. Dabei kann man sich das Trinken angewöhnen. Hier gibt es die besten Trink-Tipps für Sie.

Gesund bleibt, wer genügend trinkt: Das eine ausreichende Menge Flüssigkeit wichtig für unseren Körper, seine Funktionsfähigkeit und Gesundheit ist, ist ja eigentlich klar, doch viele schaffen es dennoch nicht, täglich auf eine gesunde Flüssigkeitszufuhr zu achten. Zählen Sie ebenfalls zu den Menschen, die Probleme damit haben, genügend zu trinken? Entdecken Sie hier zehn Tipps, um mehr trinken zu können.

Übrigens: Gerade ältere Menschen und Kinder vergessen häufig das Trinken, dabei ist es gerade im Alter wichtig auf ausreichend Flüssigkeit zu achten und auch Kinder mit genügend Wasser zu versorgen.

Ganz einfach mehr trinken mit diesen zehn Tipps

Trink-Tipp 1: Den Tag mit einem Glas Wasser beginnen

Trinken ist tatsächlich eine Gewohnheitssache. Wenn Sie beginnen, jeden Tag nach dem Aufstehen ein großes Glas Wasser trinken, haben Sie nicht nur Etwas für Ihren Wasserhaushalt getan, sondern schaffen gleichzeitig eine neue Trinkgewohnheit. Sie werden merken, wie Sie bald automatisch und selbstverständlich morgens zum Wasserglas greifen.

Trink-Tipp 2: Wasser griffbereit haben

Wenn Sie immer eine Wasserflasche oder ein Glas Wasser in Sichtweite bzw. griffbereit haben, wird es Ihnen leichter fallen, den Tag über genug zu trinken – denn das ist eine sichtbare Erinnerung. Dieser Tipp ist vor allem für den Arbeitsplatz geeignet, denn gerade dort vergessen viele das Trinken.

Trink-Tipp 3: Wasser zum Mitnehmen

Nicht nur zu Hause oder am Arbeitsplatz sollte die Wasserflasche griffbereit sein. Auch unterwegs ist es wichtig, immer etwas zum Trinken parat zu haben. Nehmen Sie sich also immer eine Trinkflasche mit, sobald Sie das Haus verlassen. Übrigens: Gerade auf Reisen ist die Wasserversorgung wichtig und wird oftmals vergessen. Denken Sie also auch auf längeren Autofahrten, Zugfahrten oder Flügen darauf, genug zu trinken.

Trink-Tipp 4: Wasserflasche zweimal am Tag füllen

Um einen besseren Überblick über Ihre tägliche Trinkmenge zu haben, können Sie sich angewöhnen, eine 1-Liter-Wasserflasche zwei Mal pro Tag aufzufüllen. So wissen Sie ganz genau, wie viel Wasser Sie getrunken haben und können bei Gelegenheit mehr trinken. Alternativ können Sie sich natürlich auch gleich zwei gefüllte Wasserflaschen für den Tag bereit stellen.

Trink-Tipp 5: Zum Essen trinken

Eine weitere Möglichkeit, täglich mehr zu trinken, ist es die Flüssigkeitsaufnahme mit einer Mahlzeit zu verbinden. Wenn Sie beginnen, regelmäßig ein Glas Wasser oder ein Saftschorle zum oder nach dem Essen zu trinken, wird daraus eine Gewohnheit.

Trink-Tipp 6: Zu Alkohol und Kaffee Wasser trinken

Alkohol entzieht dem Körper Wasser. Daher ist insbesondere wichtig zum Cocktail, dem Glas Wein oder Bier ein Glas Wasser zu trinken. Das füllt nicht nur den Wasserhaushalt im Körper auf, sondern beugt auch gleich dem Kater vor. Auch Kaffee kann entwässernd wirken und somit ist das Glas Wasser zum Milchkaffee oder Espresso eine gute Gelegenheit, um mehr zu trinken. Denken Sie hier einfach an die Italiener, die servieren automatisch ein Glas Wasser zum Espresso.

Sie fragen sich, ob Sie auch zu viel trinken können oder ob stilles Wasser gesünder als Sprudelwasser ist? Wir haben für Sie fünf Trink-Mythen aufgedeckt.

Trink-Tipp 7: Süßgetränke durch Wasser ersetzen

Süßgetränke, wie Limonade, Soft Drinks oder Eistee aus dem Supermarkt, enthalten meistens große Mengen Zucker sowie Aromen und Zusatzstoffe. Daher eignen sie sich nicht so sehr, um unseren Flüssigkeitshaushalt aufzufüllen. Ersetzen Sie Süßgetränke besser mit Wasser, um täglich auf eine ausreichende und auch gesunde Trinkmenge zu kommen.

Wie steht es eigentlich um zuckerreduzierte Erfrischungsgetränke? Erfahren Sie, ob und inwieweit Light-Getränke gesünder sind.

Trink-Tipp 8: Geschmack ins Wasserglas bringen

Auch wenn sich Süßgetränke weniger eignen, so müssen Sie dennoch nicht ausschließlich zu Wasser greifen, um auf die tägliche Trinkmenge zu kommen. Saftschorlen, warmer Tee oder auch selbstgemachter Eistee eignen sich ebenso fürs gesunde Trinken. Und auch das Wasserglas lässt sich geschmacklich variieren, indem Sie frisches Obst, wie Zitrone, Grapefruit oder Beeren, und Kräuter, wie Minze oder Salbei, hinein geben und es so zum Aroma-Wasser verwandeln.

Da fällt es gleich viel leichter, mehr zu trinken:

Trink-Tipp 9: Führen Sie ein Trink-Tagebuch

Notieren Sie sich eine Woche lang jeden Tag, wie viel und was Sie getrunken haben, so schaffen Sie ein Bewusstsein für Ihr Trinkverhalten. Alternativ können Sie sich einen Wandkalender an Ihren Kühlschrank hängen, in den Sie jeden Tag eintragen, wie viel Flüssigkeit Sie getrunken haben. So werden Sie täglich ans Trinken erinnert. Entdecken Sie zusätzlich unsere Trink-Uhr, die aufzeigt, wie Sie am besten regelmäßig über den Tag verteilt richtig trinken.

Trink-Tipp 10: Erinnerung durch Apps

Wenn Sie partout Probleme haben, genügend zu trinken, dann könnten Sie es mit externer Hilfe versuchen. Mittlerweile gibt es nämlich Trink-Apps, die Sie täglich per Handy erinnern, mehr zu trinken. Bei vielen Apps ist außerdem ein Trink-Tagebuch (siehe Tipp 9) integriert.

Ihnen haben die Tipps, um mehr zu trinken, gefallen? Entdecken Sie weitere Ratgeber rund um gesundes Trinken auf unserer Themenseite Mineralwasser. Weitere Tipps, Tricks und Rezepte der Autorin rund um eine gesunde und ausgewogene Ernährung finden Sie in der Artikel-Sammlung Natürlich Nadine.

Seite