18.10.2018

Stärkende Yoga-Übungen Lendenmuskel trainieren: So stärken Sie Ihren Seelenmuskel

Von

Mit Yoga lässt sich der Lendenmuskel trainieren – und zwar sanft und effektiv. Die besten Übungen gibt es hier.

Foto: iStock/fizkes

Mit Yoga lässt sich der Lendenmuskel trainieren – und zwar sanft und effektiv. Die besten Übungen gibt es hier.

Der Lendenmuskel verbindet die Wirbelsäule mit den Beinen. Wer von Rückenschmerzen geplagt ist, sollte den Lendenmuskel trainieren. Wir haben Ihnen fünf einfache, aber stärkende Yogaübungen zusammengestellt.

Wer an Rückenschmerzen, Verdauungsbeschwerden oder Depressionen leidet, ist ihm bei der Ursachenforschung vermutlich bereits begegnet: Der Iliopsoas oder schlicht Psoas soll diese drei Leiden verursachen können. Was der Lendenmuskel ist und wie Sie ihn trainieren, erfahren Sie hier.

Darum sollten Sie Ihren Lendenmuskel trainieren

"Musculus psoas major" lautet der lateinische Fachbegriff für den großen Lendenmuskel. Er besteht aus zwei Teilen, ist rund vier Zentimeter dick und wächst aus beiden Seiten der Wirbelsäule auf der Höhe des zwölften Brustwirbels heraus. Von dort verläuft er über die Lendenwirbel durch das Becken bis zum Oberschenkelknochen. Er bildet somit das Bindeglied zwischen Ober- und Unterkörper. Das macht ihn auch so wichtig: Denn außer dem Psoas verbindet kein anderer Muskel die Wirbelsäule mit den Beinen.

Sitzt man zu viel – wie die meisten von uns – neigt er dazu, sich zu verkürzen. In Folge kann er Wirbelsäule und Beine nicht mehr ausreichend stabilisieren, wenn wir gehen. Das Ergebnis sind Rückenschmerzen. Ein gut trainierter Lendenmuskel sorgt im Gegenzug für einen aufrechten Gang und ein stabiles Becken. Rückenschmerzen sind also häufig ein Hinweis des Körpers, an der Kräftigung des Psoas zu arbeiten und den Lendenmuskel zu trainieren.

Wussten Sie, dass Schmerzen am unteren Rücken viele Ursachen haben kann? Die häufigsten haben wir Ihnen zusammengestellt.

5 Yoga-Übungen für einen starken Lendenmuskel

Ob Seelenmuskel oder nicht: Durch gezieltes Training kann der Lendenmuskel gestärkt und Schmerzen somit gelindert werden. Dazu sollten Sie zunächst herausfinden, wie es um die Kraft Ihres eigenen Lendenmuskels bestellt ist. Dazu legen Sie sich mit dem Rücken flach auf den Boden und ziehen ein Knie zur Brust: Hebt sich das andere, ausgestreckte Bein derweil vom Boden ab, ist Ihr Psoas verkürzt. Sollte das der Fall sein – keine Panik! Diese fünf einfachen Yoga-Übungen helfen bei regelmäßiger Wiederholung beim Aufbau eines starken Lendenmuskels:

Entdecken Sie auf unserer Themenseite weitere Yogaübungen und -ratgeber. Probieren Sie beispielsweise auch diese Yogaübungen gegen Hexenschuss aus.

Ist der Psoas ein "Seelenmuskel"?

Autorin Liz Koch zählt ebenso Stress zu den Folgen eines untrainierten Lendenmuskels. In ihrem Buch "The Psoas Book" beschreibt sie den Lendenmuskel daher auch als den "Muskel der Seele". Sie erklärt das mit dem Taoismus, innerhalb welchem der Psoas als der Wächter des Dantian gilt, der wiederum das Zentrum der Lebensenergie bildet. Ist er ständigen Spannungen ausgesetzt, kann sich ein verkürzter Lendenmuskel in weiterer Folge auch in Form von Depressionen, Ängsten oder Bluthochdruck äußern.

Mit dieser Einschätzung steht die Autorin am Rand der Deutung, die es derzeit über den Psoas gibt. Am anderen Ende stehen Ärzte wie Hannu Luomajoki von der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW): Er warnt davor, dem Lendenmuskel derart viel Bedeutung zuzuschreiben. Die Bezeichnung "Seelenmuskel" lehnt er ab – sie sei esoterisch.

Die Physiotherapeutinnen Stefanie Zimmermann und Olivia Rudolf mutmaßen, dass sich die Wahrheit in der Mitte dieser beiden Positionen befindet. Zimmermann attestiert, dass es große Widersprüche zwischen Schul- und Erfahrungsmedizin gebe und hält dagegen, dass die Muskeln im menschlichen Körper auf Stress reagieren, indem sie sich zusammenziehen.

Aufgrund der wichtigen Position des Psoas im Körper kann es daher weitreichende Folgen für die allgemeine Gesundheit haben, wenn er zu häufig unter Spannung stehe. Rudolf warnt aber gleichzeitig davor, die Verantwortung für Schmerzen ausschließlich beim Psoas zu suchen: "Wenn der Psoas Symptome zeigt, dann oft, weil er quasi als 'Feuerlöscher' versucht, ein Ungleichgewicht oder eine Fehlhaltung auszugleichen", sagte sie gegenüber dem "Beobachter".

Ihnen haben unsere Tipps, um den Lendenmuskel zu trainieren gefallen? Entdecken Sie weitere stärkende Übungen auf unserer Sport & Fitness-Themenseite. Noch mehr Ratgeber bei Rückenschmerzen können Sie ebenfalls bei uns finden.

Seite