12.03.2019

Gegen Allergien, Husten & Co. Welche Zimmerpflanze ist gut für die Gesundheit?

Von

Zimmerpflanzen

5 Zimmerpflanzen, die gut für die Gesundheit sind.
Do, 03.05.2018, 14.07 Uhr

Zimmerpflanzen

Beschreibung anzeigen

Sie fördern das Raumklima, nehmen Schadstoffe auf und produzieren Sauerstoff. Das sind die TOP 5 Zimmerpflanzen, die Ihrer Gesundheit gut tun.

Zimmerpflanzen sind gut für die Gesundheit, denn sie geben im Laufe des Tages auch Wasser an die Luft ab. Die feuchte Luft hilft gegen trockene Atemwege und schützt so vor Erkältung und Husten. Erkältungserreger können sich in feuchter Luft nämlich schlechter durch den Raum bewegen als bei trockener Luft. So weit, so bekannt. Aber wussten Sie, dass Zimmerpflanzen gut fürs Gehirn sind und sich positiv auf Ihren Schlaf auswirken? Außerdem haben NASA-Studien herausgefunden, dass die beliebten grünen Mitbewohner in der Lage sind, Schadstoffe aus unserer Raumluft zu filtern.

Zimmerpflanzen: Ungesunde Chemikalien werden aus der Luft gefiltert

Wissenschaftler der US-Raumfahrtbehörde NASA wollten in ihrer Studie ursprünglich untersuchen, wie sich das Klima in engen Raumstationen im Weltall optimieren lässt, und förderten dabei erstaunliche Ergebnisse zutage. Die lassen sich zur Verbesserung unserer Raumluft perfekt nutzen.

Die Ergebnisse: Pflanzen produzieren nicht nur Sauerstoff und wandeln bekanntermaßen Kohlenstoffdioxid um, sondern sind auch in der Lage, die Konzentration von Benzol, Formaldehyd, Trichlorethylen und anderen Schadgasen in geschlossenen Räumen zu verringern.

Diese Zimmerpflanzen sind gut für die Gesundheit

Die NASA-Listen beinhaltet Pflanzen, die sich auch in Deutschland großer Beliebtheit in den eigenen Vier Wänden erfreut.

  • Die Grünlilie (Chlorophytum elatum) ist ein hervorragender Schadstofffresser.
  • Die luftreinigende Wirkung des Efeus ist unübertroffen. Die Studien haben ergeben, dass der gemeine Efeu bis zu 94 Prozent an Schadstoffen aus der Luft filtert. Dieser mag aber geheizte Räume nicht so gern, insofern freut er sich eher über ein Plätzchen im Flur als im warmem Wohnzimmer.
  • Auch die Birkenfeige hat sich als Schadstofftilger im NASA-Test bewährt. Achtung bei Haustieren und Kleinkindern: Die Birkenfeige ist schwach giftig, die Blätter sollten also nicht verzehrt werden.
  • Das selbe gilt auch für den beliebten Gummibaum, dessen Blätter hervorragende Schadstofffilter sind, bei Verzehr aber giftig sind.

Gesunde Zimmerpflanzen: Eine Pflanze pro neun Quadratmeter

Die Wissenschaftler empfehlen aufgrund ihrer Studienergebnisse pro neun Quadratmeter Zimmer mindestens eine Zimmerpflanze zu platzieren. Wer einen 20 Quadratmeter großen Raum hat, sollte dort also mindestens zwei Pflanzen aufstellen. Und es gilt: Je größer die Pflanze bzw. die Blätter, umso größer ist der Gesundheits-Effekt.

Die Verbraucherinitiativen raten zwar dazu, den Filtereffekt im Alltag trotz dieser guten Nachrichten nicht zu sehr zu überschätzen, da sich die Ergebnisse der NASA-Studie aufgrund der Laborsituation nicht zu 100 Prozent auf private Wohnräume übertragen ließen. Allerdings ist von einem generell besseren Klima auszugehen und wer zudem auf die Vermeidung weiterer Schadstofffaktoren im Haushalt wie aggressive Waschmittel, ungesunde Wandfarben und Kleber, zuviel Plastikverpackungen etc. achtet, tut sich und seiner Gesundheit mit diesen Zimmerpflanzen in jedem Fall gut.

Von Aloe Vera bis Rosmarin – die gesunden Zimmerpflanzen gegen Schimmelbildung und Co.

Auch Rosmarin, Efeu, Jasmin, Aloe Vera und Bogenhanf sind nicht nur dekorativ, sondern tun auch noch richtig viel für Ihre Gesundheit!

Efeu ist effektiv gegen Schimmel

Efeu ist nicht nur der ideale Schadstofffilter, sondern auch ein erfolgreicher Kämpfer gegen Schimmelpilze. Innerhalb von zwölf Stunden nimmt es die Super-Pflanze mit fast 80 Prozent der Schimmelsporen in der Luft auf.

Jasmin sorgt für Entspannung und einen ruhigen Schlaf

Ihr Duft hat eine beruhigende Wirkung auf Körper und Geist. Das wiederum wirkt sich positiv auf das Schlafverhalten aus. Jasmin wirkt entkrampfend bei Ängsten und Stress und sogar gegen Depressionen.

Rosmarin fördert die Konzentration

Rosmarin kann laut einer Studie die Gedächtnisfunktion um bis zu 75 Prozent verbessern. Der Test: Die britische Northumbria University führte eine Studie mit 66 Probanden durch. Die Teilnehmer sollten verschiedene Objekte verstecken und diese zu einem späteren, festgelegten Zeitpunkt wiederfinden. Die Teilnehmer, die sich im Raum mit Rosmarin-Duft befanden, zeigten eine bis zu 75 Prozent bessere Leistung.

Der Grund dafür könnte laut der Wissenschaftler der Stoff 1,8-Cineol sein. Dabei handelt es sich um den chemischen Hauptbestandteil von Rosmarin, der die Gedächtnisleistung verbessern kann. Tatsächlich wurde bei den Probanden, die dem Rosmarinduft ausgesetzt waren, eine Erhöhung des 1,8-Cineol-Wertes festgestellt.

Aloe Vera als Luftverbesserer

Die Wirkung von Aloe Vera auf Haut und Haare ist bekannt. Sie pflegt, repariert und schützt beide. Sie kann aber weitaus mehr und ist somit eine der Top-Pflanzen in Sachen Luftverbesserung. Mittlerweile kennt fast jeder das Affodillgewächs mit den scharfen Zähnen. Nicht nur der Saft von Aloe Vera hat heilende Wirkung auf den menschlichen Organismus, sondern auch die Pflanze selbst. Als natürliche Einschlafhilfe kann es Aloe Vera selbst mit dem vitalisierenden Bogenhanf aufnehmen. Denn: Auch sie gibt in der Nacht Sauerstoff ab und verbessert damit das Raumklima erheblich!

Bogenhanf wirkt gegen Kopfschmerzen

Sogar die NASA empfiehlt diese Pflanze aufgrund seiner hervorragenden Eigenschaften als Schlafzimmerpflanze. Sansevieria, wie sie wissenschaftlich heißt, wandelt auch in der Nacht Kohlendioxid in Sauerstoff um. So wird der Bogenhanf zur natürlichen Einschlafhilfe.


Der Bogenhanf arbeitet außerdem wie ein Filter: Mit seinen Blättern reinigt er die Luft im Schlafzimmer von Haushaltsgiften wie Formaldehyd, Benzol oder Trichloräthen. Auch das kommt der nächtlichen Ruhephase zugute. Einschlafstörungen sind mit dem Bogenhanf Geschichte! Zusätzlich zu seiner Luft reinigenden Wirkung hilft Bogenhanf auch bei Kopfschmerzen.

Gesunde Zimmerpflanzen im Schlafzimmer

Da jeder Mensch unterschiedlich auf bestimmte Pflanzen reagiert, sollte man sich bei der Wahl der Schlafzimmerpflanzen beraten lassen. Hier gibt's weitere Tipps rund um Blumen: Das können Sie gegen Schädlingsbefall bei Zimmerpflanzen tun. Undwie gesunde Pflanzen auch den Speiseplan bereichern können, lesen Sie hier.

Wussten Sie, dass Sie mit Zimmerpflanzen nicht nur etwas für Ihre Gesundheit tun, die Pflanzen auch der Wohntrend 2018 sind?

Auch viele Kräuter sind gut für die Gesundheit – hier mehr erfahren.

Seite