27.04.2018

Mundgeruch macht einsam Mundgeruch – Ursachen erkennen und bekämpfen

Schlechter Atem kann verschiedene Ursachen haben. Was Sie gegen Mundgeruch machen können und woher die Halitosis kommen kann.

Foto: imago/Westend61

Schlechter Atem kann verschiedene Ursachen haben. Was Sie gegen Mundgeruch machen können und woher die Halitosis kommen kann.

Auch wenn Mundgeruch meist harmlose Ursachen hat – er ist trotzdem extrem unangenehm. Was Sie gegen Mundgeruch tun können, um ihn effektiv beseitigen.

Nach einem Essen mit viel Knoblauch oder einem reifen Käse ist es ganz normal, dass die Ausatemluft unangenehm riecht. Doch manche Menschen haben fast ständig Mundgeruch, medizinisch Halitosis. Rund jeder dritte Deutsche ist betroffen. Trotzdem ist Mundgeruch ein Tabuthema, denn er ist peinlich und wer Mundgeruch hat, meidet oft bewusst die Nähe zu Menschen.

Mundgeruch – die häufigsten Ursachen

Dabei ist Mundgeruch beispielsweise morgens ganz normal. Beim Schlafen produziert die Mundschleimhaut weniger Speichel. Speichel hält die Bakterien in Schach, die unter anderem Ursache für Mundgeruch sind. Wenn jedoch auch tagsüber Mundgeruch quält, können diese Ursachen in Frage kommen:

  • Mangelnde Zahnhygiene – in den Zwischenräumen der Zähne, an schlecht sitzenden Inlays, Kronen und Brücken können sich Speisereste sammeln. Sie werden von Bakterien zersetzt und es entstehen übel riechende Schwefelverbindungen.
  • Karies und eitrige Entzündungen von Zahn oder Zahnfleisch (Parodontitis)
  • Zungenbeläge – auf der rauen Zunge, die bei vielen Menschen zusätzlich von Furchen durchzogen ist, können sich Bakterien festsetzen, deutlich sichtbar als Zungenbelag. Wer seine Zunge nicht reinigt und kein Mundwasser benutzt, ist hier gefährdet.

Auch Krankheiten können Ursache für Mundgeruch sein

Krankhafte Ursachen für Mundgeruch können Magenprobleme sein, etwa eine Magenschleimhautentzündung oder wenn der Magen nicht richtig schließt und der Geruch der halb verdauten Speisen nach oben gelangt. Zusätzlich kann Mundgeruch entstehen durch

Mundgeruch – was tun?

Wer unter Mundgeruch leidet, sollte auf jeden Fall zum Zahnarzt gehen. Der kann mit einer einfachen Untersuchung feststellen, ob Beläge und andere Hygienemängel, Karies oder Entzündungen Ursache für den Mundgeruch sind. In 95 Prozent der Fälle trifft das zu, die Ursache für den Mundgeruch liegt in der Mundhöhle.

Nur wenn der Zahnarzt keine Ursache für den Mundgeruch entdecken kann, sollten Sie zum Hausarzt gehen, um weitere Auslöser wie Halsentzündung oder Magenprobleme zu finden.

Mundgeruch konsequent bekämpfen

Sind Karies, Beläge oder Entzündungen schuld am Mundgeruch, wird der Zahnarzt entsprechend behandeln. Professionelle Zahnreinigung vermittelt zusätzlich, wie Mundhygiene gekonnt ausgeführt werden sollte.

Zusätzlich ist die Zungenreinigung wichtig. Dazu sollte ein spezieller Zungenreiniger benutzt werden und eventuell ein Zungengel. Abgerundet wird die Mundpflege durch eine Mundspüllösung. Diese sollte am besten keinen Alkohol enthalten. Die Bayerische Landeszahnärztekammer empfiehlt dabei folgende Wirkstoffe:

  • Chlorhexidingluconat
  • Zinkchlorid
  • Cetyl-Pyridin-Chlorid (CPC )
  • Wasserstoffperoxid
  • Triclosan
  • Aminfluorid
  • Zinkfluorid

Allerdings sollten diese Lösungen nicht länger als zwei Wochen angewendet werden. In der Regel ist dann der Mundgeruch auch beseitigt, die Erfolgsquote liegt bei 90 Prozent.

Auch bestimmte Nahrungsmittel wie Sellerie können Mundgeruch bekämpfen. Einen (Zahn-)Arzt sollten Sie trotzdem konsultieren, wenn Sie schlechten Atem einfach nicht loswerden.

Seite