21.06.2017

Experte klärt auf Sind Light-Getränke wirklich gefährlich?

Cola Light und auch Cola Zero enthalten den Zuckerersatz Aspartam. Sind die Getränke deshalb gefährlich für die Gesundheit?

Foto: iStock/Siraphol

Cola Light und auch Cola Zero enthalten den Zuckerersatz Aspartam. Sind die Getränke deshalb gefährlich für die Gesundheit?

Ist der Zuckerersatz Aspartam gefährlich? Machen Light-Getränke dick? bildderfrau.de klärt die größten Mythen rund um zuckerreduzierte Getränke.

In einem 0,2-Liter-Glas Coca Cola stecken insgesamt acht Würfelzucker. Ein guter Grund, die Finger von dem Getränk zu lassen. Viel besser sieht es da bei Coca Cola Light und Coca Cola Zero aus: beide Sorten enthalten gar keinen Zucker. Aber sind die deshalb gesünder? Immer wieder ist in Berichten zu lesen, dass der Zuckerersatz Aspartam gefährlich für den Körper sein soll. Wir haben bei einem Experten nachgefragt, ob das stimmt.

Sind Light-Getränke gefährlich?

Ernährungsexperte und Buchautor Sven-David Müller (z. B. Die Müller-Diät, Schlütersche Verlagsgesellschaft): "Es gibt den Süßstoff Aspartam schon sehr lange, und immer wieder entstehen merkwürdige Gerüchte, dass der etwas Schlimmes ausrichtet – von Krebs bis zu Allergien.

Aber bisher gibt es keine großen wissenschaftlichen Studien, die das bestätigen können. Die Berichte geistern durchs Internet und sind wissenschaftlich nicht nachvollziehbar – manche sogar blödsinnig. Das gilt auch für alle anderen Süßstoffe. Sie sind nicht ungesund, sie sind nicht gefährlich, sie machen keinen Krebs, das alles wurde bereits in vielen Studien bewiesen."

"Die Dosis macht das Gift"

Aber: Wie bei fast allen Produkten kommt es auf die Menge an. Müller: "Im Übermaß konsumiert ist Aspartam nicht gesund – und es ist auch in kleinen Mengen nicht gesundheitsförderlich. Das ist aber bei Zucker genauso, davon soll man auch nicht zu viel konsumieren. Wer sich nur von Tomaten, Leinsamen oder Fisch ernährt, lebt auch nicht gesund – die Dosis macht das Gift."

Wie viel Süßstoff bei einem Menschen pro Tag gesund ist, zeigt der ADI-Wert (Acceptable Daily Intake). Er wird in Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht und Tag angegeben. Bei Aspartam beträgt dieser Wert 40 mg/kg/Tag. Umgerechnet auf ein durchschnittliches Körpergewicht von 70 Kilogramm beträgt die zulässige Menge also 2,8 Gramm Aspartam – was der Süßkraft von 560 g Zucker entspricht. Damit ist Aspartam deutlich gesünder als Zucker: davon sollte man nicht mehr als 25 bis 50 Gramm am Tag zu sich nehmen.

>> Gesund abnehmen mit dem Schlank-Wunder "Clean Eating"

Machen Light-Produkte dick?

Eine gewichtssteigernde Wirkung von Süßstoffen ist wissenschaftlich bislang nicht belegt. Im Gegenteil: Süßstoffe können im Rahmen von Gewichtsreduktionsprogrammen sinnvolle Hilfsmittel zur Reduktion der Energieaufnahme darstellen. Sie sind aber nicht als komplette Diät geeignet.

"Lightprodukte und Süßstoffe sind keine Schlankmacher. Sie sind kein Arzneimittel. Nur weil ich die normale Cola gegen die Light-Variante ersetze, nehme ich nicht automatisch ab. Um gezielt Gewicht zu verlieren, müssen mehrere Faktoren berücksichtigt werden. Dazu gehören beispielsweise auch regelmäßige Bewegung und eine gesunde Ernährung", so Müller.

>> Warum habe ich immer Hunger?

Machen Süßstoffe hungrig?

Nein, Süßstoffe machen nicht hungrig. Sie machen allerdings auch nicht satt. Wer satt werden will, muss Energie in Form von Kohlenhydraten, Fett oder Eiweiß zuführen. Besonders gut ist die Sättigung nach Ballaststoffen und Eiweißen. Süßstoffe liefern keine Energie, sie sorgen lediglich dafür, dass ein Getränk oder eine Speise süß schmeckt.

Sind Cola "Light" oder "Zero" gesünder als "normale" Cola?

Die beiden Cola-Varianten sind tatsächlich kalorienärmer als das zuckerhaltige Produkt. Allerdings ist auch hier Phosphorsäure enthalten, die schlecht für die Knochen und Zähne ist. Erwiesen ist auch, dass die Süßstoffe in Light-Getränken kein Hungergefühl auslösen können. Light-Getränke können beim Abnehmen helfen, das beweisen verschiedene Studien.

Was sind Light-Produkte eigentlich?

Müller: "Light-Produkte sind Lebensmittel, die mindestens 30 Prozent weniger Kalorien enthalten als herkömmliche Produkte. Das ist entweder durch die Herausnahme von Zucker oder durch den Ersatz durch Süßstoffe zu erreichen. Eine weitere Möglichkeit ist, Fett zu entfernen und durch fettärmere Produkte zu ersetzen. Zum Beispiel kann man in Leberwurst einen Teil des Schweinespecks durch mageres Schweinefleisch oder auch Putenfleisch ersetzen."

Mehr zum Thema Diäten und Low Carb

_____________________________

Es gibt so viele Lebensmittel, die richtig gut schmecken, aber kaum Kalorien haben. Wir haben uns mal umgeschaut und stellen Ihnen die 50 besten Lebensmittel mit maximal 50 kcal vor – klicken Sie sich durch:

Seite

Kommentare