27.01.2017

Nachgefragt Putzen elektrische Zahnbürsten gründlicher?

Von

Elektrische Zahnbürsten sind praktisch und bequem. Aus zahnärztlicher Sicht reicht aber auch eine ganz normale Handzahnbürste.

Foto: dpa

Elektrische Zahnbürsten sind praktisch und bequem. Aus zahnärztlicher Sicht reicht aber auch eine ganz normale Handzahnbürste.

Viele versprechen sich beim Putzen mit einer elektrischen Zahnbürste ein besseres Resultat. Schließlich bewegt sich der Bürstenkopf wesentlich schneller als die Hand mit einer konventionellen Zahnbürste. Doch reinigt das E-Modell deshalb tatsächlich gründlicher?

Elektrische Zahnbürsten schwingen ungefähr 30 000 Mal pro Minute - so schnell kann keine Hand putzen. Trotzdem sind die elektrischen Geräte nicht in jedem Fall besser als eine normale Handzahnbürste, sagt Thomas Wolf aus dem Bundesvorstand des Freien Verbands Deutscher Zahnärzte.

"Entscheidend ist die mechanische Plaque-Reduktion", erklärt er. Das heißt: Wichtig ist, wie gut Verunreinigungen von den Zähnen entfernt werden. "Es kommt daher eher darauf an, wie gut der Betroffene seine Zahnbürste benutzt" - und zwar unabhängig davon, ob sie elektrisch läuft oder nicht.

Manche Tests zeigten zwar, dass geübte Benutzer mit einer elektrischen Zahnbürste etwas mehr Plaque entfernen als die Benutzer einer Handzahnbürste, sagt Wolf. "Der Unterschied ist aber nicht so groß, dass wir Zahnärzte deshalb eher zur Elektrischen raten würden." Wichtig sei, dass alle Zähne gereinigt werden. Im Anschluss kann man mit der Zahnbürste auch noch ein paar Mal über die Zunge bürsten.

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen