20.09.2016 - 15:27

EXCLUSIV-INTERVIEW Die Höhle der Löwen: "Das Oktoberfest gab uns die Idee"

Von

Stevan Sokola und José Llorens von Glasello stellen sich der Kritik der Löwen.

Foto: VOX/Stefan Gregorowius

Stevan Sokola und José Llorens von Glasello stellen sich der Kritik der Löwen.

Stevan Sokola und José Llorens stehen hinter Glasello. Mit dem mobilen Reinigungs- und Desinfektionsstick standen sie in der Höhle der Löwen...

Würden Sie sich bitte kurz unseren Leser/innen vorstellen und uns erzählen, was Sie hauptberuflich machen?

Stevan Sokola und José Llorens: Unsere Namen sind Stevan Sokola und José Llorens. Wir beide sind die Erfinder des Glasello sowie geschäftsführende Gesellschafter im eigenen Unternehmen, der Multistick GmbH.

Erklären Sie uns Ihr Produkt und wer sich dafür begeistern sollte?

Glasello ist ein mobiler Reinigungs- und Desinfektionsstick im Taschenformat, der bereits ab einer circa 20-sekündigen Einwirkzeit pathogene Keime wie Herpes-Simplex, Noroviren, Grippeviren und andere Keime an Trinkgläsern, Getränkedosen an der Trinkansatzfläche reinigt und desinfiziert. Auch für Essbestecke kann er selbstverständlich verwendet werden.

Die Begeisterung findet prinzipiell bei allen Menschen statt, die sich schnell, sicher, mobil sowie immer und überall vor möglichen Krankheiten und deren Folgen schützen wollen. Neben den hygienebedachten Personen ist der Glasello aber auch für immunschwache Menschen sehr gut geeignet, die z.B. besondere Vorsichtsmaßnahmen beachten müssen. Immer wenn das Bauchgefühl an den Verstand appelliert, kann und sollte der Glasello zum Einsatz kommen, da die Ansteckungsgefahr von der wir sprechen, unsichtbar und nicht kalkulierbar ist.

Wie kamen Sie auf die Idee zu Ihrem Produkt?

José ist ein Herpespatient, Stevan ein Hypochonder im Anfangsstadium. Beim Besuch des Oktoberfestes 2013 beobachteten wir die vielen „trinkenden“ Menschen. Unser erster Gedanke galt der wahrscheinlich mangelhaften Reinigung der Gläser. Das hier prinzipiell „Gefahren“ lauern müssen, war mehr als naheliegend.

Spätere Recherchen sowie u.a. Studien des BfR (Bundesinstitut für Risikobewertung) mit dem Titel „Hygienische Wirksamkeit von Spülgeräten zum Reinigen von Trinkgläsern in der Gastronomie“ haben uns dann letztendlich im Handlungsbedarf bestätigt.
(Quelle: www.bfr.bund.de, Suchbegriff "Stellungnahme 27/2008") Auch Beobachtungen, dass Menschen ihre Gläser mit Servietten oder Taschentüchern vor dem Trinken versuchen zu reinigen, ist uns nicht entgangen.

Warum entschieden Sie sich, Investoren für Ihre Idee über „Die Höhle der Löwen“ zu suchen?

Dass unser Produkt Glasello etwas Besonderes und Nützliches ist, wurde uns durch den Erhalt der Goldmedaille auf der weltweit größten Erfindermesse 2015 in Genf mehr als bestätigt. Auch, dass es sich um ein mögliches Massenprodukt mit sehr hohem beständigen Potenzial handelt, stand außer Frage.

Daraus resultierte, dass wir einen finanzstarken Partner mit entsprechendem Know-how und Zugang zum Markt finden wollten, aber auch Hilfe für Vertrieb, Marketing, Produktion und Verkauf benötigen. Wir kannten die Sendung „Die Höhle der Löwen“ aus den beiden vorangegangenen Staffeln und waren der Meinung, dass unser Produkt maßgeschneidert für die Show sei. Wir hofften, dass wir dort einen Investor für unser Produkt finden würden.

>> Die Höhle der Löwen: "Mein Schnarchen gab mir die Idee"

Wie empfanden Sie Ihren Moment vor der Jury?

Das war richtig spannend und wir waren mehr als aufgeregt! Denn es ist tatsächlich so, dass in diesen Augenblicken die Investoren das Produkt zum ersten Mal überhaupt sehen und auch wir uns vor den Löwen, live im Pitch, mit allen Fragen und Antworten behaupten müssen.

>> Intuitives Abnehmen: Was ist das?

Welches Jury-Mitglied hat Sie mit seinem Kommentar am meisten inspiriert?

Herr Ralf Dümmel und Frau Judith Williams.

Welches Jury-Mitglied hat Sie mit seinem Kommentar am meisten überrascht?

Herr Jochen Schweizer und Herr Thelen.

Würden Sie nochmal bei „Die Höhle der Löwen“ mitmachen?

Auf jeden Fall! Denn hier hat man die ultimative Möglichkeit, einen Partner für den gemeinschaftlichen Erfolg zu finden und möglicherweise eine neue beständige Marke auf dem Markt zu etablieren.

Wie geht es weiter für Sie und Ihr Unternehmen?

Sollten wir einen Deal bekommen, so werden wir, gemeinsam mit unserem Investor, die weiteren möglichen strategischen Vorgehensweisen erörtern, beiderseitige Vorstellungen diskutieren, Möglichkeiten finden und uns zu 150%, in allem was kommt, einbringen.

>> Carsten Maschmeyer ist durch Dreharbeiten offener geworden

Was würden Sie anderen Gründern empfehlen, um ihre Ideen schneller unters Volk zu bringen?

  • Glaube an das, was Du tust und sei immer ein Tick besser als die anderen.
  • Unterscheide objektiv zwischen Realität und Illusion oder realistischen und illusionären Umsetzungen.
  • Schenke jedem Respekt, Achtung und Wertschätzung seiner Person.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU
Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe