09.10.2019

Gesunde Erfrischung Kombucha: So wirkt das Wellnessgetränk aus dem alten China

Kombucha ist fermentierter Tee, dem zahlreiche gesunde Wirkweisen nachgesagt werden. Da er unter anderem Probiotika enthält, soll er positiv auf die Darmgesundheit wirken.

Foto: iStock/Malykalexa

Kombucha ist fermentierter Tee, dem zahlreiche gesunde Wirkweisen nachgesagt werden. Da er unter anderem Probiotika enthält, soll er positiv auf die Darmgesundheit wirken.

Das Teegetränk aus dem alten China soll Körper und Geist fit und klar machen. Was in dem Wellnessdrink alles drinsteckt und was er bewirken soll, erfahren Sie in unserem Beitrag.

Kombucha wird bereits seit Jahrtausenden für seine heilsame Wirkung geschätzt und erlebt aktuell einmal mehr einen regelrechten Aufschwung. Das erfrischende Teegetränk soll die Verdauung unterstützen, die Darmgesundheit fördern, beim Abnehmen helfen und das Immunsystem stärken. Doch was genau ist dran und ist Kombucha ein regelrechtes Wundermittel?

Kombucha: Vom Pilz zum gesunden Teegetränk

Kombucha ist fermentierter Tee. Für die Zubereitung wird ein Kombuchapilz mit grünem oder schwarzem Tee – ansonsten aber auch Kräuter-, Früchte- oder Rotbuschtee – sowie Zucker angesetzt. Die Mischung wird für mindestens eine Woche ruhen gelassen. In dieser Zeit finden Gärungsprozesse statt, die dazu führen, dass bioaktive Substanzen und Säuren im Tee entstehen. Diesen Inhaltsstoffen wiederum wird eine gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt.

Diese Nährstoffe sind in Kombucha enthalten

Kombucha ist vor allem für die enthaltenen Bakterienstämme bekannt. Im Rahmen der Fermentation entstehen unter anderem Milchsäurebakterien, die positiv auf die Darmflora wirken und somit auch die Darmgesundheit unterstützen können. Außerdem enthält das Wellnessgetränk Säuren wie Essigsäure, Milchsäure und Gluconsäure, die unter anderem antibakteriell wirken.

Kombucha enthält außerdem einige Vitamine, wie unter anderem Vitamin B1, B6, B12 sowie Vitamin C. Hinzu kommen die Inhaltsstoffe des jeweiligen Tees, der für die Herstellung des Getränks verwendet wird. Bei grünem Tee sind dies zum Beispiel Antioxidantien.

Auch wenn durch die Fermentation ein Großteil des Zuckers abgebaut wird, so enthält Kombucha je nach Zubereitung immernoch bis zu 10% Zucker. Außerdem entstehen durch die Gärung Alkohole, sodass Kombucha zwischen 0,1 bis 2% Alkohol enthalten kann.

Diese Wirkung wird Kombucha nachgesagt

Kombucha ist seit Jahrtausenden Teil der asiatischen Volksmedizin. So wurde das Teegetränk als Bestandteil der uralten asiatischen Lebenslehre – des Zen – als mystisches Getränk für seine ausgleichende Wirkung auf Körper und Seele geschätzt. Heute wird Kombucha vor allem mit den folgenden Wirkweisen in Verbindung gebracht:

  • Gut für Darmflora und Darmgesundheit: Aufgrund der enthaltenen Bakterienstämme (Probiotika) und Enzyme soll Kombucha positiv auf Darm, Darmflora und Verdauung wirken.
  • Unterstützt das Immunsystem: Da zahlreiche Immunzellen im Darm sitzen, soll durch Kombucha auch das Immunsystem gestärkt werden. Auch das enthaltene Vitamin C wirkt unterstützend auf die Abwehr.
  • Regt den Stoffwechsel an: Sowohl die im Teegetränk enthaltenen B-Vitamine, als auch die Inhaltsstoffe aus grünem und schwarzen Tee können anregend auf den Stoffwechsel wirken. Daher soll Kombucha auch beim Abnehmen unterstützen.
  • Steigert das Energielevel: Sowohl die stoffwechselanregende Wirkung von Kombucha, als auch das in grünem und schwarzen Tee enthaltene Koffein, wirkt belebend und kann das Energielevel steigern.
  • Wirkt antioxidativ: Die in grünem Tee enthaltenen Antioxidatien wirken gegen oxidativen Stress, schützen unsere Zellen und uns damit vor vorzeitigem Altern.
  • Wirkt antibakteriell: Kombucha wird aufgrund der enthaltenen Säuren eine leicht antibakterielle Wirkung nachgesagt. Somit kann das Getränk vor schädigenden Bakterien schützen.

Ob Kombucha tatsächlich diese Wirkung auf den menschlichen Körper hat, ist bisher noch nicht ausreichend wissenschaftlich bestätigt. Sie sollten von dem Teegetränk daher grundsätzlich keine Wunder erwarten, sondern es vielmehr als Ergänzung zu einer insgesamt gesunden Ernährung sehen. Probieren Sie zum Beispiel "kurweise" aus, wie es Ihnen bekommt und wie Sie sich damit fühlen. Generell sollten Sie dabei unbedingt auf die Qualität des Getränks achten!

Darauf sollten Sie beim Kauf von Kombucha achten

Da Kombucha aktuell immer beliebter wird, gibt es mehr und mehr Fertiggetränke auf dem Markt. Dabei sollten Sie jedoch beachten, dass viele davon pasteurisiert – also erhitzt – wurden, wodurch die lebenden Bakterienstämme abgetötet werden. Damit verliert das Wellnessgetränk jedoch einige seiner Wirksweisen. Hinzu kommt, dass in den Fertiggetränken oftmals zugesetzter Zucker sowie weitere Zusätze enthalten sein können.

Besser ist es, Kombucha selbst herzustellen. So wissen Sie genau, was in Ihrem Getränk enthalten ist und sichern die lebenden Mikrorganismen. Der Kombuchapilz, der die Basis des Teegetränks darstellt, ist unter anderem in Reformhäusern oder auch im Internet erhältlich. Achten Sie auch hier auf die Qualität des Produktes.

Fazit zu Kombucha

Kombucha enthält gesunde Inhaltsstoffe, wie Probiotika und Vitamine. Zwar sind von dem spritzigem Wellnessgetränk keine Wunder zu erwarten, dennoch können Sie es durchaus als Teil einer insgesamt gesunden und ausgewogenen Ernährungsweise genießen. Anstelle dabei auf ein Fetiggetränk aus dem Supermarkt zurück zu greifen, stellen Sie Ihren Kombucha-Tee lieber selber her.

Übrigens: Einige der gesunden Wirkweisen von Kombucha sind dem enthaltenen grünen Tee zuzuschreiben. Außerdem enthalten auch andere fermentierte Lebensmittel ähnliche Inhaltsstoffe wie Kombucha und haben damit eine vergleichbare Wirkung.

Erfahren Sie mehr über natürliche Heilmittel auf unserer Themenseite Naturheilkunde. Weitere Getränke finden Sie ebenso auf unserer umfangreichen Themenseite.

Seite