18.05.2020 - 21:16

Verliebt in sein neues Zuhause Coronavirus: Matt Damon glücklich in Irland gestrandet

Von

Matt Damon sitzt zur Zeit mit seiner Familie in Irland fest. Wann sie wieder nach Hause können, ist noch unklar.

Foto: imago images / ZUMA Press

Matt Damon sitzt zur Zeit mit seiner Familie in Irland fest. Wann sie wieder nach Hause können, ist noch unklar.

Matt Damon kam Anfang des Jahres für einen Filmdreh nach Irland. Als kurze Zeit später die Coronakrise ausbrach, entschied er sich, zu bleiben und könnte nicht gücklicher sein.

Hollywoodstar Matt Damon ist in Irland gestrandet. Nachdem er vor einigen Monaten mit seiner Familie auf die Insel kam, hätte der Schauspieler wohl kaum gedacht, dass das sein Zuhause für die nächsten Monate wird. Doch er genießt es und fühlt sich super wohl.

Matt Damon sitzt in Irland fest – und ist happy

Anfang März kam Matt Damon mit seiner Frau und seinen drei jüngsten Kindern nach Irland. Dort wollte er eigentlich als Schauspieler tätig sein, doch die Dreharbeiten zu seinem neuen Film "The Last Duel" ("Das letzte Duell", Anm.d.Red.) mit Starregisseur Ridley Scott, wurden wegen des Coronakrise unterbrochen. Da entschieden die Damons, einfach dort zu bleiben. Seither lebt der Superstar ("Der Marsianer") in dem wohlhabenden Dorf Dalkey, im Süden Dublins, wo auch irische Promis wie der U2-Musiker Bono Häuser haben.

Sein neues Domizil ist ein gemietetes Haus umgeben von Meer, bewaldeten Hügeln und dem malerischen Dorf im Zwei-Kilometer-Radius seiner Quarantäne. Die Einwohner der Stadt begegnen dem A-Promi regelmäßig, denn er vertreibt sich seine Zeit am liebsten mit langen Spaziergängen, joggen, schwimmen und Kaffee trinken in einem der süßen Cafés der Stadt.

Hier traf ein Fan den Superstar, als er vom schwimmen kam:

Einwohner freuen sich über den prominenten Besuch

Matt Damon versucht, sich so normal wie möglich zu verhalten. Wie jeder andere Mensch, gehe er gerne zum Strand und unternehme Ausflüge in die Natur mit seiner Familie. Die begeisterten Einwohner des kleinen Städtchens beschützen ihren Neu-Prominenten regelrecht, wie jetzt ein Interview der lokalen Radiostation Spin 1038 mit dem Superstar ans Licht brachte. "Wussten Sie eigentlich, dass die Dalkey-Bewohner Sie wie ein kostbares Juwel beschützen?" Der Radiomoderator erzählte weiter, dass er direkt aus einer Facebook-Grupper der Dorfbewohner gekickt wurde, nachdem alle mitbekamen, er versuche den berühmten Neuankömmling für ein Interview zu kontaktieren. "Ja, ich weiß! Ich musste so lachen als ich die Geschichte hörte", amüsierte sich der Schauspieler. Die momentane Lage nehme er sehr ernst, doch seine Familie und er hätten es nicht besser treffen können in dieser Krisenzeit: "Es fühlt sich hier an wie in einem Märchen."

Die Einheimischen sind sogar so begeistert von ihrem Neuzugang, dass sie ihm den Spitznamen "Matt O´Damon" gaben. Das "O" vor dem Nachnamen ist in Irland eine Besonderheit und tragen nur wenige Menschen.

Vor allem ein Restaurant-Besitzer konnte sein Glück kaum fassen, als Matt Damon bei ihm essen wollte. Das musste er auf Facebook mit der ganzen Welt teilen:

So geht es für ihn weiter

In dem Radiointerview kam Matt Damon aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus. Er habe mit seiner Familie seine wichtigsten Menschen um sich, eine tolle Unterkunft und alles in der Nähe, was zum Leben wichtig sei. Natürlich ist das, was in der Welt gerade passiert, furchtbar, aber er mache das Beste daraus. Auch in Irland herrsche Quarantäne, weswegen er sich nur in einem Umkreis von zwei Kilometern von seinem Haus wegbewegen dürfe. Doch das störe ihn nicht. "Es ist einer der schönsten Orte, an denen ich je war", so der Schauspieler gegenüber des lokalen Radiosenders.

Damon sagte weiter, er sei "ein wenig besorgt" über die Rückkehr in die USA. "Wir haben keine ausreichenden Tests, daher wird es bestimmt einen weitere Ansteckungswelle geben". Irland sei großartig, denn jeder halte sich an die Schutzmaßnahmen.

Ende des Monats wird die Damon-Familie nach Los Angeles zurückkehren. Dann werden sie auch endlich wieder mit der ältesten Tochter Alexia vereint sein. Die 21-Jährige war nicht mit nach Irland gereist, sondern für ihr Studium in New York geblieben. Dort hatte sie sich mit dem Coronavirus infiziert, doch mittlerweile alles gut überstanden.

Für diesen Regisseur war der Schauspieler überhaupt nach Irland geflogen: Matt Damon dreht mit Ben Affleck einen Rachefilm von Ridley Scott.

Das war auch Kurios: In der "Ellen Degeneres Show" erzählt Matt Damon, dass er auf eine Python-Schlange getreten sei.

Weitere Schlagzeilen und Zusammenfassungen aller interessanten TV-Stars sowie rund ums Coronavirus finden Sie auf unseren Themenseiten.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen